Mesa Boogie Rectifier Solo + Looper Switcher

von twosixnine, 07.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. twosixnine

    twosixnine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.19
    Zuletzt hier:
    9.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.07.19   #1
    Hey Leute!

    Ich will mir mein Looper Board aufbauen und trau mich schlichtweg nicht wirklich rann..
    All in all sollen 4 Kanäle entstehen.
    1. Clean mit Delay/Reverb
    2. Crunch mit Tubescreamer
    3. Rhythm mit Tubescreamer
    4. Lead mit Delay/Reverb und Tubescreamer

    Bei allem soll das Noisegate immer mitlaufen, bzw gibts es auch die Möglichkeit zb. mein Lead es zu deaktivieren?

    Hat jemand von euch Erfahrung? Mein Gitarrist nutzt das Joyo/Harley Benton PXL Pro, ist jedoch nicht sonderlich sicher mit der Programmierung.

    Bitte helft mir! :D

    Greets
    Alex
     
  2. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    5.004
    Erstellt: 08.07.19   #2
    Moin,

    was genau ist denn die Frage :gruebel:
    Brauchst Du Hilfe dabei, das Board zusammenzubauen?
    Brauchst Du Hilfe bei der Auswahl des Looper Switchers?
    Brauchst Du Hilfe bei der Auswahl der Effekte?
    Oder alles zusammen?

    Wie hoch ist das Budget?

    Grüße
    Sash

    P.S.
    Schon Mal über die Möglichkeit eines Line 6 Helix HX/stomp nachgedacht?
     
  3. twosixnine

    twosixnine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.19
    Zuletzt hier:
    9.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.07.19   #3
    Stimmt.. ich habe nicht mal ne Frage formuliert.. Sorry :D

    Ich bräuchte Hilfe bei der Einbindung des Looper Switchers.
    Die Effekte selbst kauf ich mir zusammen, mir fehlt im Endeffekt nur noch nen Delay.

    300€ sollten daher ausreichen, der FLX8 von Harley Benton + irgendwen Delay.
    Mir ists generell wichtig meinen Amp als für die Zerre und Clean Channel zu nutzen.

    Line 6 Helix/Stomp denke ich schon lang drüber nach. Wir werden nur beide in 2/3 Jahren auf Kemper umsteigen und daher sehe ich den Stomp nur als unnötigen Zwischenschritt an, auch wenn ich die Teile echt geil finde.
     
  4. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.068
    Erstellt: 14.08.19   #4
    Manche Looper können auch den Ampkanal umschalten.

    Aber mal von vorn.

    Für das Delay und Reverb braucht man einen Signalweg, der mit dem FX-Send und Return des Amps verbunden ist. Der Tubescreamer wird vor den Amp geschaltet.

    Jedes Pedal oder die Pedale, die immer zusammen laufen, hängt man in einen Loop. Am einfachsten ist die Variante: 1 Pedal pro Loop. Wichtig ist, dass alle Geräte immer eingeschaltet sind, wenn man mit einem programmierbaren Looper arbeitet. Darüber hinaus müssen die Stromversorgungen "stimmen", deshalb sollte man einen ordentlichen Powerblock verwenden, der isolierte Ausgänge bereit stellt. Ansonsten entstehen recht schnell Brummschleifen.

    Der Rest ist dann die Programmierung der Patches, also welche Pedale pro Fußtaster in der Signalkette eingebunden sind.

    Bei Dir wären das 4 Loops im Looper:

    Tubescreamer zum Gitarreneingang
    Delay zum FX-Loop
    Reverb zum FX-Loop (hinter dem Delay)

    1 Loop für Send/Return zum FX-Loop des Amps.

    Die Kanalumschaltung, ich weiß nicht, ob die so vorhanden ist, erfolgt entweden per Midi oder TSR-Klinke. Bei der Beschreibung mußt Du dann gucken, ob man das im Patch mit umschalten kann oder ob das separat gemacht werden muß.

    Für drei Kanäle braucht man schon einen Midi-Switcher.
     
Die Seite wird geladen...

mapping