Metal-Gesangslehrer?

von omelette, 11.05.07.

  1. omelette

    omelette Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    26.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #1
    Hallo zusammen, dies ist mein erster post :great:

    Doch ich lese hier schon seit geraumer zeit mit doch bring ds mit den Growls/Shouts einfach nicht hin. Also ich wollte euch mal fragen wie man denn nen Gesangslehrer am besten findet (also Gesangslehrer für den Stil Metal). Also ich bin mal im inet ein bisschen rumgesurft und habe aber nur jemanden gefunden der weit weg wohnt. Soll ich da bei den Musikschulen anrufen ob die so jemanden haben oder haben die nicht eher nur klassische Lehrer? oder wie findet man die Metal-Gesangslehrer am besten? Also falls da jemand zufällig aus der Schweiz kommt und in Zürich wohnt und mir jemanden empfehlen könnte, währe sehr nett aber leider doch sehr unwahrscheinlich :(. Naja also eben meine Frage, wo sucht man da am besten?

    mfg omelette
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Der Weg den Du eingeschlagen hast ist schon der richtige. Im Internet schauen und dann die Leute fragen.
    Allerdings wird es sehr wenige Gesangslehrer geben, die sich konkret als "Metal-Gesangslehrer" bezeichnen.
    Kontaktiere am Besten mal die Gesagnslehrer, die Popularmusik oder Musical unterrichten und frag sie ob sie nicht auch Metal mit Dir machen.
    Zu Anfange ist es ohnehin das selbe, denn vor dem Verzerren muss man clean singen lernen.
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 14.05.07   #3
    Hallo !
    Ich denke auch, dass es schwierig wird, einen ausgewiesenen Metal-Lehrer zu finden. Es würde eigentlich aber schon reichen, wenn der Gesangslehrer auch Metal-Gesang hört bzw. kennt, d.h. Du brauchst jemanden, der dafür offen ist. Das wiederum sollte schon möglich sein.
    Viel Erfolg bei der Suche !
    Bell
     
  4. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.07   #4
    ich persönlich denke dass viele klassik menschen, die die musik "verstehen" metal musik nicht schlecht finden, da metal musik und klassische musik ziemlich nah beieinander liegt, bei beiden sind die noten und accorde mit der gitarre etc sehr aufwändig und stets von großen gefühlen geprägt, und erfasst(mich jedenfalls)einen meistens genau am richtigen fleck.
    zum vergleich: masse broberg, der sänger von dark funeral sagt in interviews auch oft, wenn er gefragt wird welche musik er gerne hört, dass er auch ein großer mozart-fan ist, und am abend hört er hauptsächlich klassik wenn er etwas hört.
    im allgemeinen denke ich sind beide genres die kompliziertsten, durchdachtesten und (subjektiv) die besten, und wohl am wenigsten kommerziertesten, wenn ich das richtig geschrieben hab und wenn man das so sagen kann^^
    also ist es vermute ich nicht allzu schwer gesangslehrer zu finden die dafür offen sind...es könnte aber vielleicht kompliziert werden, da manche vielleicht den gesang abstoßend(besonders growling und screaming) finden...aber ansonsten nicht schätze ich

    lg flaschendeckel
     
  5. omelette

    omelette Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    26.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #5
    Hmm ok ich werds mal probieren. Das man nicht direkt mit dem Verzerren beginnt wusste ich schon und ich hab nicht nach "nur-metal" Gesangslehrern gesucht sondern einfach, die die das bei einer Beschreibung o.Ä. drin hätten. Ich habe da nur noch die Frage ob es einen grossen Unterschied macht ob mir das eine Frau oder ein Mann unterrichtet. Sobald ich diese Info hab werd ich mich mal ans Telefon hängen auch wenn ichs hasse :rolleyes:

    @ Flaschendeckel: genau auch meine Meinung, spiele seit 9 Jahren Cello :D

    Ich hatte vor ca. 2 Jahren ein halbes Jahr klassischen Gesangsunterricht doch irgendwie hab ich mich mit dem Lehrer nicht verstanden darum habe ich aufgehört. Doch ich will jetzt unbedingt einen neuen Versuch starten.

    Danke für die Antworten und Mfg
    omelette
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.05.07   #6
    Wie schon in der Gesangsunterrichts-FAQ: es kommt drauf an.
    Es gibt Lehrer, die sehr gut Cross-Gender unterrichten können - meine Lehrerin zum Beispiel - und Lehrer die es nicht gut können. Das musst Du ausprobieren.
    Nachdem Du schon mal Gesangsunterricht hattest gehst Du ja doch anders an die Sache ran als jemand, der das noch nie ausprobiert hatte...
    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen!

    Liebe Grüße

    Julia
     
  7. holyman

    holyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 19.05.07   #7
    Die Sänger von Gruppen wie den Scorpions, Europe, Halloween und Pretty Maids etc pp fff singen sehr stark in Richtung Musical. Dich in diese Richtung weiterzubilden, sollte auch in der Schweiz kaum Probleme darstellen. Versuch aber möglichst unvoreingenommen deine eigene Stimme zu finden. Je länger du versuchst zu klingen, wie dein Idol, desto länger wirst du brauchen, ein guter Sänger zu werden! Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum du und dein Lehrer nicht zusammen kamt.
    Ich selbst bin Bass und lasse mich seit fünf Jahren von einer Sopranistin ausbilden. Ich habe auch mit Rock-Pop angefangen und bin jetzt in der Klassik gelandet, weil ich da mehr aus meinem Stimm-Repertoir machen kann!
    Ich werde aber ab nächstem Semester einen männlichen Lehrer mit selbem Stimm-Fach konsultieren, weil man manche Übungen einfach leichter nachmachen kann, wenn man sie in seiner eigenen Tonlage vorgeführt bekommt.
     
  8. omelette

    omelette Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    26.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #8
    Das wars sicher nicht. Ich hatte in der Klassik keine Idole, da ich damals mich da noch nicht auskannte (also jetzt in bezug auf singen). Aber ich denke auch nicht das ich wie meine Idole klingen will (ok wär schon mal geil so bfmv oder devildriver zu singen :D, aber das ist nicht mein Ziel).

    mfg
    Omelette
     
  9. Sangesdame

    Sangesdame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #9
    Da die meisten Gesangslehrer/innen klassisch ausgebildete Sänger/innen sind, dieses sogar studiert haben, wird es schwierig, einen zu finden, der einem Shouts und Growls beibringen möchte. Meine Gesangslehrerin z.B. hat immer große Probleme damit, wenn ich ihr unserer Proberaumaufnahmen vorspiele oder aber irgendwelche neuen CDs aus dem Metalbereich mit Frauengesang, weil sie der Meinung ist, dass man mit dieser Art zu singen, seine Stimme ruiniert auf Dauer. Gutes Beispiel After Forevers Floor Jansen: Ich find die Stimme superklasse, meine GL dagegen meint, dass Floor sich beim Singen total einen abquält bei den nicht klassischen Parts. "Viel zu eng" ist dann immer ihr Spruch zu dieser Art von Gesang.

    Trotzdem ist meine GL super und ich versuche, dass was ich lerne umzusetzen und auch in den rockigen Gesang einzubringen. Ebenso mach ich das mit den klassischen Parts, die in meinen eigenen Stücken hin und wieder drin sind...

    Man muss wirklich seinen eigenen Stil finden (damit hatte ich zu Anfang ganz große Probleme, weil meine erste GL fast nur an meiner Kopfstimme rumgefeilt hat und ich lange Zeit nicht wusste wie ich meine Brustst und die Mittellage richtig einsetze - d.h. ich dachte ich könnte nur in hohen Tönen singen und hab mich daher voll auf Tarja Turunens Stimme konzentriert, weil das Timbre und die Stimmfarbe meiner sehr nahe kommt) Jetzt nach drei Jahren denke ich, dass ich dabei bin, meinen Stil zu finden...ein gutes Gefühl!!!
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 19.05.07   #10
    Ansonsten, gerade wenn du aus dem Raum Zürich bist, schau dich doch mal bei einem Konservatorium um. Bern oder Winterthur zum Beispiel. Die können dir in der Richtung sicherlich auch wertvolle Tipps oder Kontakte geben. Einfach mal nachfragen.


    Alles Liebe,
    Limerick
     
  11. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.05.07   #11
    Kennt nicht zufällig jemand auch entsprechende leute für den raum münchen/sendling? hab zwar scho rumgeguckt aber leider noch nich viel gefunden bzw noch gar nichts:(
     
  12. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 19.05.07   #12
    Hallo !
    In München gibt es eine Musicalschule, die dortigen Gesangsdozenten sollten sich also mit Populargesang auskennen.
    Andererseits geht es beim Metalgesang auch um extreme Höhen, daher benötigt man eine entsprechend gute Stütze, von daher sind die klassischen Basics wie gute Atemtechnik, tiefe Kehlstellung etc. ja nicht verkehrt.
    Ansonsten sollte man nicht vergessen, dass es Dinge gibt, die einem kein Gesangslehrer der Welt beibringen, sondern die man nur selbst lernen kann, z.B. durch Hören, Hören, Hören. Und Fühlen, Empfinden. Und dann nicht einfach nachmachen, sondern einen eigenen Stil finden, um sich auszudrücken.
    schöne Grüße
    Bell
     
Die Seite wird geladen...

mapping