Metal-Pickups für Ibanez GRG 170 DX

von Snowball, 12.12.05.

  1. Snowball

    Snowball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Lohnt es sich bei der Gitarre (220 Euro, H-S-H) die Pickups auszutauschen? Wie viel bringt es / wird es ungefähr kosten?
     
  2. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 12.12.05   #2
    hi,

    also ich hab in meiner Ibanez RG270 2 EMG Hz drinnen...seitdem gibt die Gitarre schon viel bessere Töne von sich
    Ich denke mal das auch die PSND (Powersound) Pickups von Ibanez eingebaut hast. :confused:
    Im Gegensatz zu den EMGs klang die Gitarre schon etwas flacher und nicht so druckvoll wie jetzt.
    Also für mich hat es sich gelohnt :great:

    Schau dich mal am Gebraucht-markt um...natürlich kannst du dir auch andere Fabrikate (Dimarzio, Semour duncan, usw.) zulegen!? Müssen nicht immer Emgs sein ;)
     
  3. Kinslayer

    Kinslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.12.05   #3
    Du solltest aber nicht zuviel erwarten. Neue Pick Ups werden deinen Sound nicht total verändern... Der Grundsound der Gitarre bleibt ja..
     
  4. doomhand

    doomhand Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #4
    Entschuldigt die frage...aber was genau meinst du mit grundsound der gitarre...ich dachte immer der sound entsteht durch die schwingungen der saiten, welche dann vom tonabnehmer abgenommen werden...ist es da nicht egal welche gitarre es ist? :confused:
     
  5. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 12.12.05   #5
    eben nicht!

    Die Schwingung der Saite übertragt sich ja durch Sattel, Brücke usw. auf das Holz. Und je nach dem was für ein Holz du in der Gitarre hast, wird die Schwingung der Saite verändert. Diese "veränderte" und ja nach Holzart karakeristische Schwingung der Saite wird dann von den Tonabnehmern abgenommen.

    Daher haben auch Gitarren aus verschiedenen Holzarten, verschiedene Grundsound (z.B. Mahagonie - hat einen warmer sound)

    mfg
     
  6. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.12.05   #6
    Und aus genau dem Grund wird eine Paula immer "Fetter" klingen, als eine Gitarre mit Tremolo
     
  7. CoMuS

    CoMuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #7
    Hiho

    Also ich hab die selbe Gitarre wie mAdArn ( wer will kann sie hier bewundern https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=52482&page=96

    :D

    Ich hab in meine Klampfe (GRG 170 DX) n paar EMG 81/60 einbauen lassen und kann hier nicht bestätigen, dass der Unterschied so gering sein soll.
    Vorher halt ziemlich druckloser und undefinieter Sound -> Aber nach meinem Umbau da, kommen die Riffs so richtig brachial und druckvoll rüber:twisted:. Genau wies ich wollte.

    Wer noch fragen solls posten.

    mfg CoMuS
     
  8. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 12.12.05   #8
  9. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.12.05   #9
    Ja keiner hat gesagt, dass sich da vom sound nichts tut, ich hab in meine Ibanez auch einen neuen PU reingebaut, aber der ist nicht Druckvoller, sondern klingt eher verwischt....
    jetzt werden sich n paar leute fragen, welche sinn das hat, das kann ich euch sagen, ich steh einfach darauf, wenn die zweite Gitarre, im Hintergrund etwas werwischt klingt
     
  10. eclipse263

    eclipse263 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #10
    Neue PU sind bei deiner Klampfe garantiert ein riesiger Schritt nach vorne!!!!

    Habe eine Ibanez SA160 (ne <400€ Gitarre) hab da jetzt einen SeymourDuncan Sh6 (Bridge) u nen Lil'59 (HB in SC-Format, Neck) eingebaut u ich kann dir sagen, dass diese Ibanez PU in diesen Serien der letzte Schei** in meinen Augen sind....
    Ich habe jetzt einen klar definierten fetten Sound, mit einen sehr ausgewogenen Klangbild, einem Phantastischen Rückkopplungsverhalten u einer spitzen Dynamik, einen hohen Output und in Verbindung mit meinem ENGL Thunder50 ein absolut geiles Metalbrett......


    Wenn du einfach mal guckst, was die Gitarristen für PU spielen, deren sound du gut findest kannst du schon mal grob abschätzen was du haben möchtest...
    Daüber hinaus geben die meisten Pu-Hersteller an, wie der Sound bei bestimmten Holztypen klingt, da kann man auch wieder abschätzen was man braucht.....

    Preislich hängt es davon ab, zu welchen Pu du dich entscheidest....
    Und ob es sich lohnt musst du abschätzen, denn deine finanzielle Situation kennst du am besten;-) u wenn du auf deiner Gitarre gut zurecht kommst u dich wohl beim spielen fühlst, wüsste ich nicht, was gegen neu PU spricht?!?!?

    MFG

    eclipse263
     
  11. CoMuS

    CoMuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #11
    Quote: Wow, die Lackierung is ja extrem geil...wie hast du das gemacht?


    Selbstlackiert. Hab halt mit der Gitarre versucht, genau das gegenteil zu machen was alle immer im board behauptet haben:

    - Es bringt es ned in ne Billig-Klampfe teure Pickups einzubauen !

    - Man darf ned selbst lackieren, wegen lackdichte und dem ganzen Schwachfug !

    Quatsch, der Sound hat sich enorm verbessert und das Lackieren war auch einfach und es sind keine Probleme bzw Verschlechterungen der Klangfarbe aufgetreten:

    1. Ich hab den Alten Lack nicht abgemacht (Wo ja viele behaupten der muss immer runter !)

    2. Den Lack enfettet

    3. Zum Baumarkt gefahren und mir für 20€ Spraydosen geholt

    4. Auseinandergebaut und abgeklebt

    5. Haftgundierung aufgetragen

    6. Gesrpüht -> Silber und Schwarz und fertig !
     
Die Seite wird geladen...

mapping