Metal Röhren Topteil + 4x12 Box für 2200

  • Ersteller Metalfreak 93
  • Erstellt am
Metalfreak 93

Metalfreak 93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Mitglied seit
25.09.08
Beiträge
939
Kekse
5.076
Ort
Stuttgart
Hallo,
Ich glaube ich habe endlich einen guten Titel gewählt. Wenn dieses Thema jetzt auch wieder gesperrt wird, bin ich echt verzweifelt.
Jetzt mache halt nochmal ein Thread auf.
Wie die Überschrift schon sagt suche ich nach einem guten Röhren Topteil und einer passenden Box.:)
Ich hab mir folgende Amps mal angeschaut! ENGL powerball (habe ich getestet), Engl Fireball, Engl Blackmore, Engl Savage, Peavey Triple XXX, Peavey 5150.
Ich würde gern eure meinungen zu den AMps wissen. :D
Weil ich kann nur 3 von den genannten Amps in der nächsten Zeit testen, deswegen wenn ich schon ein paar auschließen könnte,wär des ganz gut. :great:
(Lehrene gern dazu!)

LG MEtalfreak 93
 
GI Peter Pan

GI Peter Pan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.19
Mitglied seit
12.12.05
Beiträge
4.049
Kekse
3.569
Ort
Aachen
ausschließen kann man da nix. bei dem budget kannste noch duzende andere amps drauf haun.

und bitte, bei sonem riesigen budget fragt man doch nichmehr nach was empfehlenswert ist oder? ich würd auch mehr als 3 amps antesten. also ab innen großen laden, mit den scheinen wedeln und dann lassen die dich schon spielen.

markenmäßig geht eigentlich fast alles. heitß

mesa, engl, marshall, peavey, diezel, orange, schlag mich tot wie sie alle heißen. der rest is nur noch geschmack, denn besser und schlechter gibts bei sonem budget nicht mehr wirklich.
 
Metalfreak 93

Metalfreak 93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Mitglied seit
25.09.08
Beiträge
939
Kekse
5.076
Ort
Stuttgart
Mir gefällt vorallem der ENGL sound. Welchen Engl würdest du Mepfelen?
 
benny barony

benny barony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
09.07.05
Beiträge
6.787
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Hallo,
Ich glaube ich habe endlich einen guten Titel gewählt. Wenn dieses Thema jetzt auch wieder gesperrt wird, bin ich echt verzweifelt.
Jetzt mache halt nochmal ein Thread auf.

Wieso? Anstatt ständig neue Themen zu starten wär 's vielleicht sinniger 'nem Mod 'nen vernünftigen Titel zu schicken, damit Dein alter Thread, in welchem schon einige Beiträge gepostet wurden, wieder eröffnet wird?!?
 
D

derMichael

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.16
Mitglied seit
16.08.06
Beiträge
168
Kekse
127
Ort
Aachen
Da wären auch mal noch ein paar mehr Infos nötig. Die genannten Amps sind doch recht unterschiedlich in den Sounds, und wie bereits gesagt gibts noch zig andere geniale Topteile in dem Preisbereich die in Frage kämen (Framus Cobra, diverse Marshalls, Laneys, Brunetti, Carvin um mal noch ein paar mehr zu nennen). Was für Musik möchstes du denn machen? Metal ist ja doch ein ziemlich vielfältiger Oberbegriff. Wie flexibel soll der Amp sein? Ist ein guter Clean-Channel wichtig?
 
G

Gast 2519

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Mitglied seit
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
wenn man schon so viel geld rausschmeißt sollte man doch eigentlich selbst wissen was man dafür kauft oder.

naja... sollte man glauben :rolleyes:


Weil ich kann nur 3 von den genannten Amps in der nächsten Zeit testen, deswegen wenn ich schon ein paar auschließen könnte,wär des ganz gut. :great:

und was is wenn genau DER amp den du auslässt aufgrund der "empfehlungen" hier DEIN amp is mit DEINEM sound... denk ma drüber nach ;)


also was ich noch mit ruhigem gewissen sagen könnte währe: den line6 spiderII kannste dir sparn ;)


aber ne kleine empfhelung von mir trotzdem noch: kauf dir n auto oder mach dir n schönen urlaub... :cool: ;)
 
G

Gast 2519

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Mitglied seit
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
und von nem miesen amp noch viel weniger...


PS: auf den malediven schon :great:


aber um mal zum nötigen ernst zu kommen. ich sage nich man sollte sich keine anregungen holen. die hab ich mir selbst oft genug geholt.. udn ich finde man kann garnich genug davon kriegen... ausser dass man davon noch irritierter wird.

aber sich von andern "schonmal welche ausschließen lassen" is der größte fehler wo gibt!

ich hab hier früher auch so oft gelesen wie mieserabel und billig/schrottig krank amps sind/klingen. bis der bei mir dann irgendwann doch einfach mal an der reihe war und ich ihn mir auf blauen dunst besorgt habe.

jez is es in meinen augen einer der brutalsten und -trotz spartanischer ausstattung- klanglich vielseitigsten amps die ich kenne. und ausserdem einer meiner lieblings amps.
 
Matzel

Matzel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.20
Mitglied seit
17.06.06
Beiträge
1.879
Kekse
1.851
Ort
Essen
was will der junge mann mit nem auto? der scheint 15 zu sein und will ein "röhren metal top mit 412 box" ohne jeh ernsthaft amps gespielt zu haben.

Randall T2 oder V2 mit ner box (da bin ich nicht so im thema) oder mein absoluter liebling im moment Peavey XXX
das ist mein tipp. nur, obs ihm hilft? genau so gut könnte ich alles andere empfehlen. er kommt für den preis ums antesten nicht herum
 
Z

ZakkWild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.10
Mitglied seit
02.10.08
Beiträge
71
Kekse
0
also MIR PERSÖNLICH gefällt Randall sehr gut... die erzeugen nicht selten der richtigen druck^^

aber wie gi peter pan schon gesagt hat, würd ich auch erst mal die tops antesten, denn der sound ist ja schließlich geschmacksache^^
 
Metalfreak 93

Metalfreak 93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Mitglied seit
25.09.08
Beiträge
939
Kekse
5.076
Ort
Stuttgart
Des war ja eig. auch ehr so gemeint, dass es schließlich Amps gibt die wirklich keinen guten Ruf haben!
Aber wenn ich nächste woche antesten war sag ich euch meine Eindrücke.
Ich werd den Fireabll, powerball, den Peavey 6505Plus Head, und den aktuellen Eddie van HAlen amp den Fender EVH 5150 III ausprobieren, bis dahin danke mal für eure tipps!

Auf die Frage zurückzukommen ich spiel hauptsächlich Metalcore ( Lamb of God, Bullet for my Valentine, Killswitch Engage usw.) Mit dem Amp sollt man aber auch harmlosere sachen wie Steve Vai und Gray Moore spielen können.
Guter Clean Sound wäre nicht schlecht

LG MEtalfreak
 
Matzel

Matzel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.20
Mitglied seit
17.06.06
Beiträge
1.879
Kekse
1.851
Ort
Essen
guter clean? vergiss den 6505 (x) und schau dir den XXX an (gebraucht u.U.)

So geil zerre und crunch sind, und so genial der siound auch ist, der clean ist der schlechteste, den ich kenne.
derf XXX ist da schon wesentlich besser drauf. aber ob du harmlose sachen spielen kannst, kommt auf dein geschick an.

mein gitlehrer zum bleistift schafft es, aus dem 5150 II saubere blues crunches und jazzsounds raus zubekommen. (wenn auch nicht wirklich clean)
da entscheiden die finger enorm über die güte des sounds.
 
VilleVallo

VilleVallo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
21.01.06
Beiträge
793
Kekse
2.832
Nachdem gestern nochmal angespielt: Laney VH 100 R . Großartiges Ding, damit müsste man wirklich alle Musikrichtungen abdecken können.
 
Metalfreak 93

Metalfreak 93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Mitglied seit
25.09.08
Beiträge
939
Kekse
5.076
Ort
Stuttgart
Ich hab den powerball getestet und ich find den clean sound richtig gut.
Hast du den Fender 5150III EVH schon gehört?

LG Metalfreak
 
GI Peter Pan

GI Peter Pan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.19
Mitglied seit
12.12.05
Beiträge
4.049
Kekse
3.569
Ort
Aachen
möp möp möp möp.

die gleichung "engl sound" geht nicht auf. recht gut kenn ich den blackmore, nen älteren 60 watt savage und den fireball. klingen alle völligst unterschiedlich, wobei mir dann der fireball am meisten zusagt....
 
Matzel

Matzel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.20
Mitglied seit
17.06.06
Beiträge
1.879
Kekse
1.851
Ort
Essen
Ich hab den powerball getestet und ich find den clean sound richtig gut.
Hast du den Fender 5150III EVH schon gehört?

LG Metalfreak

ich denke du meinst den peavey, oder? den fender gibts in der richtung nicht.
es gäbe einen, der schimpft sich Supersonic. auch anschaun. wie eben alles:D
 
KeinGerede

KeinGerede

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
1.373
Kekse
5.405
Hey
ich hab mal die erste Seite überflogen und es ging irwie doch n bissle hitziger vor
also hier nochmal:
hier geht es, so wie ich es aus vorigen thread von metalfreak noch weiß, vorläufig um information - der eigentliche Amp-Kauf steht erst nächstes Jahr frühestens an.
Spielerfahrung scheint wohl auch gegeben. Im anderen Thread stand, dass metalfreak 3 Jahre e-gitarre spielt (vorher schon längere Zeit Akustikgitarre) dies auch in einer Band, die sich wohl auflöste. So hoffe, dass ich bis hierher noch alles im Kopf behalten habe. Es geht hier mMn also nicht um einen Neuling oder ähnliches. Natürlich mögen diese Amps Neuland sein, doch ist noch gut ein Jahr Zeit dieses zu erkunden.
Daher finde ich es ganz gut hier schonmal ordentlich was zusammenzutragen.

Zu den Amps. Engl hab ich ja schon im letzten Thread erklärt. Die liefern gut was für deine Bedürfnisse. Halt unbedingt Anspielen, was natürlich für alles andere gilt (haste aber selbst ja schon begriffen ;))
Du hattest noch etwas über den Randall Amp mit Modulen gefragt, doch weiß ich nicht ob du noch dazu kamst meine Antwort zu lesen:

Der Amp von Randall funktioniert wie ein Hybrid. Röhren in der Endstufe und die Module sind Transistorenvorstufen. Sie färben den Sound.
Du kaufst dir als zB den Amp ohne Module und kannst diese nach vorlieben dann aussuchen und nachkaufen. Wenn dir ein Kanal nicht mehr gefällt, verkauf ihn oder leg ihn beiseite und ersetze den durch einen neuen, der dir mehr gefällt.
Bietet somit hohe Vielseitigkeit. Ich selbst konnte den Amp noch nicht anspielen, halte dieses aber auch durch die hohe Anzahl von Modulen für sehr schwierig. Da der Amp halt große Mengen an Sounds liefern kann

mfg KG

edit: den EVH Amp hab ich einmal kurz angespielt. Der klingt haargenau so, wie man es erwartet, wenn EVH draufsteht. Man kann sich also gut ein Bild machen, indem man Songs von Eddie van Halen hört. Großes Plus ist bei dem mMn das latenzfreie Kanalumschalten
 
D

derMichael

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.16
Mitglied seit
16.08.06
Beiträge
168
Kekse
127
Ort
Aachen
Der Amp von Randall funktioniert wie ein Hybrid. Röhren in der Endstufe und die Module sind Transistorenvorstufen. Sie färben den Sound.
Wenn hier vom Randall RM100 die Rede ist hast du nicht ganz recht. Die Module sind ebenfalls Röhrengetrieben. in jedem Modul sitzen 2 12AX7 Röhren drin. Du hast also keinen Hybrid- sondern einen sehr flexiblen Vollröhrenamp. Zu dessen Sounds kann ich nichts sagen, hatte zwar auch mal Interesse daran, hab mich aber dann vorher für die Cobra von Framus entschieden, da dieser Amp mit 2 geilen verzerrten Kanälen und einem Clean-Kanal der schon locker an Hughes and Kettner oder Fender ranreicht und noch der Flexibilität durch Midi-Steuereung alles bietet was ich mir gewünscht habe.
 
KeinGerede

KeinGerede

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
1.373
Kekse
5.405
Wenn hier vom Randall RM100 die Rede ist hast du nicht ganz recht. Die Module sind ebenfalls Röhrengetrieben. in jedem Modul sitzen 2 12AX7 Röhren drin. Du hast also keinen Hybrid- sondern einen sehr flexiblen Vollröhrenamp. Zu dessen Sounds kann ich nichts sagen, hatte zwar auch mal Interesse daran, hab mich aber dann vorher für die Cobra von Framus entschieden, da dieser Amp mit 2 geilen verzerrten Kanälen und einem Clean-Kanal der schon locker an Hughes and Kettner oder Fender ranreicht und noch der Flexibilität durch Midi-Steuereung alles bietet was ich mir gewünscht habe.

Danke für die Aufklärung :great:
macht ja doch nen großen Unterschied ^^
Die Framus Amps sind auch wirklich empfehlenswert

mfg KG
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben