MIDI-Adapter/Funktionalität bei Alexander Quadrant (Delay-Pedal)

von Ceron, 11.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Ceron

    Ceron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.11
    Zuletzt hier:
    9.09.20
    Beiträge:
    130
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.20   #1
    Ich hab mir vor ein paar Monaten ein Alexander Pedal Quadrant Delay geholt und wollte ihn jetzt in mein durch ein HX-Effects MIDI gesteuertes Board einbauen. Jetzt macht mir die MIDI-Funktionalität Probleme. Das Pedal wird über eine Klinkenbuchse per Midi gesteuert. Hat jemand Erfahrungen mit den Neo Alexander Pedals und MIDI Programmierung? Ich bekomme nichts geschaltet, keinerlei Reaktion. Folgendes habe ich ausprobiert.

    1) Beim Booten Select halten bis die LEDs für die Delay-Modus blinken, dann losgelassen.
    2) Midi-Befehl gesendet um den Channel festzulegen (hab erst mal 1 genommen weil der Standard sein soll aber auch andere ausprobiert)
    3) diverse Midi-Befehle ausprobiert. Bei keiner Sache gab es eine Reaktion.

    Folgende Kabel habe ich ausprobiert:

    - Steroklinke auf Standard 5Pin-MIDI-Anschluss mit der "Standard-Pin-Belegung" selbst gebaut

    *3 *1
    *5 *4
    *2

    1 und 3 ohne Verbindung
    5 zu Tip
    2 zu Sleeve
    4 zu Ring

    -> hat nicht funktioniert. jede andere der sechs Möglichkeiten (3 und 1 nicht genutzt) gelötet und ausprobiert -> kein Effekt

    - Das dafür vorgesehene Kabel gekauft (https://m.musik-produktiv.com/ch/disaster-area-designs-midi-kabel-fuer-alexander-neo-pedale.html) für 30!!! Euro. Kein Effekt. Das Kabel war auch ein Monoklinkenkabel, was nicht wirklich Sinn ergibt?

    Hat jemand einen Tipp? Oder ist es vielleicht einfach kaputt?
    Vielen Dank schon mal
     
  2. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.750
    Ort:
    Varel
    Kekse:
    12.509
    Erstellt: 11.08.20   #2
    Hast du getestet, ob das HX andere midifähige Geräte ansteuert bzw. überhaupt Midisignale abgibt?
    Sollte eigentlich der Fall sein, aber zur Sicherheit...

    Komisch, auf der Desaster Area Homepage ist ein Stereo-Klinkenkabel abgebildet. https://www.disasterareaamps.com/shop/5p-trs-pro-midi-cable

    Du könntest noch das entsprechende Kabel von Lehle oder Strymon ausprobieren, beim Strymon sind Optokoppler verbaut die ich bei den anderen nicht sehen kann und die bei Eigenkonfektionierung manchmal der Grund sein sollen, warum es nicht funktioniert. Beim Strymon sind die in dem kleinen Kästchen am Kabel. Vielleicht verstecken die anderen Hersteller sie in der Buchse oder lassen sie weg - das weiß ich nicht.
     
  3. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    119
    Kekse:
    587
    Erstellt: 12.08.20   #3
    Achtung: das wird höchstwahrscheinlich nicht funktionieren, denn wir haben eine andere Pin-Belegung.

    Der Grund dafür ist: als wir bei LEHLE angefangen haben, Midi über TRS zu schicken (2006/2007 etwa), gab es von der Midi.org keine Spezifikation, d.h. TRS war kein offizieller "Verbinder". Daher gab es auch keine Spezifikation wie die Stecker belegt sein müssen. Vor ein paar Jahren etwa, nachdem mehr und mehr Hersteller aus Platzgründen TRS als Schnittstelle für Midi nahmen, hat Midi.org das offiziell mitaufgenommen. Jedoch sind die Stecker anders belegt, als wir es vor Jahren eingeführt haben.

    Beste Grüße
    Joki
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    811
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 12.08.20   #4
    Sind HX Effect und das Empfängerpedal auf den gleichen Midikanal eingestellt? Hast du die Belegung von Pin 4/5 mal vertauscht? Oft liegt es daran...
     
Die Seite wird geladen...

mapping