Midi Diktat mit GK 3

von Shim, 11.02.06.

  1. Shim

    Shim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #1
    Hi,
    hab den Gk 3 tonabnehmer und das Roland GR 20 GK.
    klappt soweit alles ganz gut, jetzt hab ich in der Midi-einführung gelesen, das man mit sonem tonabnehmer am pc die noten mitschreiben lassen kann von dem was man spielt.
    Ist das wirklich möglich und wie gehts?Ich kriegs nämlich nich gebacken meine eigenen Sachen rauszuhören, bzw, is mir auch zu viel arbeit.


    thx
    Felix
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.02.06   #2
    es geht, ja. dafür benötigst du ein midi-sequencer programm, wie z.b. cubase (mit guitarpro 5 gehts mittlerweile auch glaube ich). dann schließt du per midikabel dein gr20 an die soundkarte vom pc, erstellst eine neue midi-spur im sequencer, drückst auf "record" und spielst einfach drauf los...
     
  3. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 11.02.06   #3
    Nichts leichter als das.....
    -besorgst du dir ein preiswertes Notenschreibprogramm oder ein preiswertes Sequenzerprogramm. Soll heißen, es muß nicht Finale und auch nicht Nuendo sein...:D
    -steckst du MIDI-out von deinem System in MIDI-in an deiner Soundkarte, oder was auch immer du am Rechner verwendest
    -startest du Programm, und zeichnest eingehende MIDI-Daten auf
    -korrigierst du von Hand fertig und freust dich
    -axo, Speichern nicht vergessen:D
    und Piggeldi und Frederick gingen wieder nach Hause zurück....




    edit: Mist wenn man so langsam schreibt!
     
  4. Shim

    Shim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.06   #4
    sgibt es ein Programm das auch die Notenwete übenimmt, und nich nur die Noten?
    Ich habe jetzt Guitar Pro 5 damit kann ich nur die angegebenen Notenwerte einspielen

    Mfg
    Felix

    Ich hab jetzt was gefunden, bzw. habe mir finale guitar demo gezogen) is des normal das des net mal im ansatz vernünftig die Noten notiert?? Oder kann man die Einstellungen irgendwie verbessern? Bzw. welches Programm kann über Midi aufnehmen?
     
  5. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 16.02.06   #5
    Wenn du mit Notenwerten die Zeitdauer meinst, dann können das eigentlich so gut wie alle Programme. Das Problem liegt dann in der Umsetzung der Schwingung, soll heißen, wann der MIDI-Pickup beschließt, "Ton vorbei". Und natürlich nicht zuletzt daran, wie exakt du spielst.:great:
     
  6. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.02.06   #6
    Ton aus ist bei den GK-Tonabnehmern kein Problem, je nach Gerät ist aber das "Ton an" bei den tiefen Saiten etwas verzögern. Eine gewisse Latenz ist immer da, aber mit RMC Piezo Pickups oder einem Axon AX100 lässt sie sich minimieren.
    Aufgrund der Latenz kann es auch zu den komischen Notenwerten kommen.

    Finale ist zum aufnehmen schon gut.
     
  7. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 17.02.06   #7
    Ich kenn nur die Aussagen von Leuten, die wirklich mit Tasten umgehen können. Und die berichten übereinstimmend, daß es höllisch schwer ist, exakt in real-time einzuspielen. Wenn man die Zeit nimmt, die man üben muß, bis es halbwegs ordentlich kommt, und dazu noch die Zeit, die man hinterher mit korrigieren zu tun hat, kann man's in der selben Zeit auch von Hand in den Rechner hacken!:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping