Midi-Interface nachträglich einbauen lassen?

von Mathes(csp-band), 29.12.07.

  1. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hallo,
    ich besitze eine Gitarre mit einer Piezo-Bridge.
    Ich habe gehört,dass es neuerdings Gitarren mit einem Midi-Interface gibt.
    (z.B. Brian Moore Guitar)
    Oder passender Link: http://www.conklinguitars.com/magicofmidi.html
    Ist es möglich das Interface später im Korpus einbauen zu lassen?
    Und woher kriege ich sowas her?
    Ich denke,dass die Instrumentenbauer mir sowas nicht herschicken würden.
     
  2. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 29.12.07   #2
    Also da gibts 2 Möglickeiten, auch für einen normalen Gitarristen gut umsetzbar:
    Die simple: Den Roland GK-3 kaufen, da brauchst du nichts umbauen. Einfach dann an dieses Konvertierungskästchen anschließen und fertig.

    Wenn du es versteckt haben willst, kannst du zB von Ghost ein Piezoset kaufen. Die Saitenreiter (wenn du kein Floyd Rose hast) austauschen, auf den zugehörigen Piezopreamp fahren. Dort kannst du dann das Midimodul dranstecken und wieder in dieses Konvertierungsgerät fahren. Eventuell kannst du deine Piezos an dieses Ghost-Modul anlöten, dann sparst dir die Piezoreiter.
    Dürfte noch mehrere Firmen geben, die das anbieten, Shadow zum Beispiel, da kenn ich mich allerdings nicht aus.

    Grüße, Thomas
     
  3. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Ich habe immer gehört,dass diese Midi-Pickups nicht so gut sind. Vorallem auch mit der Übertragung bei den dickeren Saiten (tiefe e und a).
    Stimmt das?

    Muss ich wirklich dazu mein Piezosystem austauschen?
    Es ist ein Mixpreamp drin,womit sich magnetische und piezo signale mischen lassen.
    Kann man das Midisystem daran anschließen?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 29.12.07   #4
    Mal langsam!

    Reine MIDI-PUs baut derzeit Shadow, weder die Piezobridges von Graph Tech, RMC Pickups, noch die Roland GKs geben ein MIDI Signal aus: alle geben "einfach" nur die 6 getrennten Signale der Einzelnen Saiten aus, erst das entsprechene Geraet (z.B. Roland GI20, Roland GR33, Terratec Axon etc.) wandeln das in MIDI (womit dann der Klangerzeuger gefuettert wird).


    Welche Piezobridge hast du denn? Wenn du alle 6 einzelnen Saiten abgenommen bekommst (und auch die entsprechende Anzahl an Kabeln hast) sollte es zumindest technisch moeglich sein damit den Preamp von Graphtech oder RMC PUs zu fuettern.
     
  5. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 29.12.07   #5
    Dazu kann ich aus Erfahrung leider nichts sagen, kenn die Dinger nicht persönlich. Gelesen habe ich jedoch, dass das eher ältere Probleme sind. Auf youtube gibts einige Videos mit solchen Systemen, dürfte hinhauen.


    Für das Ghost-Ding: Ja. Das Midimodul ist an den Preamp andockbar. Kostet etwas über 200€, der Preamp um die 100€. Lässt sich auch mit dem magnetischen mixen, ob deine Piezos anlötbar sind, müsstest du nachforschen.

    Interessant finde ich auch dein verlinktes Conklinteil. Bill Conklin ist wirklich sehr hilfsbereit und antwortet quasi auf alle Mails (ich fragte ihn über eine Koreagitarre, die sie vor Jahren mal gebaut haben). Schreib ihn doch mal mit deinem Problem an, ob sein Midimodul eine Lösung für dich wäre.

    Vergiss allerdings nicht, dass du da nur dieses 13polige Kabel rausbekommst. Für Midisignale brauchst du noch ein externes Konvertierungsgerät, von Roland oder Yamaha,... Shadow soll angeblich ein System anbieten, das direkt Midis ausspucken würde, habe ich allerdings nie finden können.
    Grüße
     
  6. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #6
    Es werden alle Saiten einzeln abgenommen. Es war sogar schon im gespräch ein midi-interface einzubauen. Der Instrumentenbauer meinte allerdings,dass er damit keine erfahrungen hätte und er nicht wissen würde wie gut es überträgt.
     
  7. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #7
    Hi,

    ich hab auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, mir ein MIDI Interface zu besorgen.
    Wenn ich zb Keyboard-Sound haben will, brauche ich zustäzlich zum Roland GI20 oder Terratec Axon noch ein weiteres Modul?

    Gruss
    Alex
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 30.12.07   #8
    @filth: wenn das Keyboard einen MIDI-Eingang hat, dann benoetigst du kein weiteres Modul.
     
  9. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #9
    Nein, ich glaube du verstehst mich falsch. Es ist kein Keyboard da. Den Sound will ich aber haben ;)
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 30.12.07   #10
    Ja, du brauchst dann einen entsprechenden Klangerzeuger.
     
  11. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #11
    Was gibt es da an Geräten? Wüsste noch nicht mal wonach ich da suchen muss *g
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
  13. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #13
    Ja halt die,die du schon genannt hast...

    terratec axon 100
    von roland gibt es auch sehr viel...

    ich denke mal,dass es dutzende geräte gibt. Müsste halt nur auf deinen Geldbeutel abgestimmt sein ;)
     
  14. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #14
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 30.12.07   #15
    Meine Erfahrung ist die, das z.B. die Erkennung bei Piezobridges besser ist, als bei den magnetischen Systemen. Axon hat dann das bessere System, d.h. die Toene werden schneller erkannt (das macht sich bei den tiefen Toenen bemerkbar), und dementsprechend schneller in MIDI umgewandelt.
     
  16. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #16
    Wie gut werden die Anschläge denn überhaupt erkannt? Gibt es da ne Verzögerung, oder kann man mit den Systemen ganz normal spielen?
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.12.07   #17
    Je tiefer der Ton, desto laenger die Verzoegerung. Bei meinem GI10 faellt das z.B. eigentlich erst ab der leeren A-Saite und darunter ins Gewicht.


    So oder so: stelle dich darauf ein, das du deine Spielweise aendern musst.
     
  18. beaver

    beaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    333
    Ort:
    zwischen Darmstadt und Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    439
    Erstellt: 30.01.08   #18
    Das AXON Teil hat kein Latenzunterschied zwischen hohen und tiefen Saiten. Deshalb nehmen Bassisten auch meist das AXON.
     
Die Seite wird geladen...

mapping