Midi-Problem mit Nobels MS 8 Multiswitcher

von guitardoc, 27.04.07.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 27.04.07   #1
    Ich habe folgendes Problem. In meinem Rack sind eine Reihe von Midi-fähigen Geräten drin und alle haben neben dem Midi-In einen Midi-Thru-Ausgang, über welchen ich die Befehle weiterleite. Bis auf das vorletzte Gerät in der Kette, das Nobels MS-8, das hat nur einen Midi-Out. Dahinter kommt noch mein Marshall 6100 30th Anniversary, der hat nur eine Midi-In-Buchse.

    Das Problem ist nun, dass alle Geräte wunderbar auf meine Midi-Befehle reagieren, auch das Nobels MS-8, aber der Marshall dahinter macht nicht immer das was er soll. Manchmal schaltet er die Kanäle ohne Probleme um (Programchange), manchmal schaltet er irgendwelchen Unfug und manchmal schaltet er gar nicht und bekommt auch kein Midi-Signal.
    Am Marshall liegt es nicht, wenn ich den Nobels aus der Kette nehme funktioniert alles bestens. Auch an den Kabeln liegt es nicht.

    Ich vermute, dass das Nobels infolge der Midi-Out-Buchse intern irgendwelche Programmierungen erwartet um die Midi-Out-Buchse richtig anzusteuern und das Midi-Signal an den Marshall weiterzuleiten. Das Manual sagt nicht so schrecklich viel darüber aus und von dem was drin steht habe ich das eine oder andere schon mal ausprobiert, allerdings ohne den entscheidenden Erfolg zu erzielen. Jetzt bin ich langsam mit meinem Latein am Ende und da ich auch nicht so der Midi-Freak bin habe ich keine Lösung mehr wie es weitergehen kann.

    Daher meine Fragen:

    1. Hat jemand ein ähnliches Problem gehabt und es lösen können?
    2. Wie muss man Midi-Out programmieren damit die Midi-In-Befehle durchgeleitet werden?
    3. Gibt es irgendwo ein (Freeware)tool, mit welchem man an der Midi-Out-Buchse überprüfen kann welche Befehle dort rauskommen?
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 27.04.07   #2
    Tool:

    http://www.midiox.com (plus natuerlich ein MIDI-INterface.. USB, SOundkarte wo auch immer)

    Hast du die MIDI-Mapping Tabelle mal ueberprueft? (seite 21 im Handbuch)

    Auch die Einstellung der MIDI-Sende Kanaele (Seite 22) solltest du konrollieren.
     
  3. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 29.04.07   #3
    Hallo Lenny,

    Super, das Tool wird helfen. Werd es morgen mal probieren.
    Midi-Mapping habe ich verwendet. Es ist so, dass ich bei die eingehenden Midi-Befehle auf andere Programmnummern umleite (also PC1 bewirkt den Aufruf des internen Programms 3 als Beispiel). Hat das Auswirkungen auch auf die zu sendenden Befehle? Ich dachte dass dann nur intern die entsprechenden Programme angesprochen werden und die Midi-Ausgabe davon unberührt bleibt?
    Die Sende-Kanäle habe ich alle auf off geschaltet bis auf den Midi-Kanal 1, denn der Marshall empfängt standardmäßig nur auf Midi Channel 1. Und dann habe ich es so eingestellt dass die eingehenden Midi-PC den ausgehenden PC entsprechen, also wenn ein Midi-PC 1 ankommt dann wird über den ausgehenden Kanal 1 auch ein Midi-PC1 gesendet, auch wenn es intern per Mapping auf Programm 3 umgeleitet wird - zumindest dachte ich dass das so läuft?
    Werde es wie gesagt morgen mal mit der Software testen was wirklich rausgeht.

    Mirko
     
Die Seite wird geladen...

mapping