MIDI-Problem

  • Ersteller Flying Duckman
  • Erstellt am

Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.798
Kekse
5.695
Ort
Bayern
Hi Leute!

Erstmal mein Setup:

Soundkarte: Marian ARC88 8-Kanal Recording-Karte; USB-Interface Behringer U-Control UCA202
Mischpult: Fostex Modell 450
Sequenzer: Cubase Essential 5
Rechner: Pentium D CPU 2.80 Ghz, 2GB RAM

Mein Problem ist Folgendes: Die Soundkarte hat keinen MIDI-Chip. Um MIDI abspielen zu können muss ich immer zusätzlich ein kleines Behringer USB-Interface mit angeschlossen haben und zwischen beidem hin und her wechseln. Ist ein blöder Zustand und momentan häng ich total fest. Seit ein paar Tagen ist das Cubase Essential 5 im Haus aber ich bekomm einfach keine MIDI-Spuren mit Standardsounds aus dem Halion One zum Laufen. Ich find auch nirgends eine Möglichkeit das USB-Interface als Ausgabequelle anzuwählen. Davor hab ich mit dem Cubase SX3 gearbeitet, damit gings. Beim Essential 5 kann ich nur die Marian-Karte anwählen.

Was tun? Soundkarte und Pult verticken und einfach ein gutes USB-Interface anschaffen das alles kann? Ich würd mir ungern eine neue Soundkarte anschaffen weil ich eigentlich den PC an sich entlasten will. Ich hab auch schon an ein Kompaktstudio gedacht weil mich PCs einfach nerven (vor allem an Tagen wie heute wo man aufnehmen will und den ganzen Tag die Finger nicht an die Gitarre kriegt weil nichts funktioniert). Ich will am liebsten Plug and Play. So unkompliziert wie möglich. Allerdings hab ich bei den Kompaktstudios ein Problem mit MIDI. Gerade für die Drums. Wir arbeiten in der Band mit einem E-Drum und/oder FXpansion BFD. Und oft schreib ich die Noten für Streicher, Drums etc am Rechner mit Guitar Pro. Und da wird ja auch MIDI ausgegeben.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp...

Viele Grüße!

David

PS: Ich nehme nur eine Spur auf einmal auf.
 
Eigenschaft
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Soundkarte hat keinen MIDI-Chip.
Das hat eigentlich keine heutige Soundkarte. Vielleicht noch die Creative? Auf jeden Fall kein Onboard-Sound und auch kein RecordingInterface. Heute macht man das in der Regel in Software. Für einfach MIDI-Sounds unter Windows ist standardmäßig der Microsoft GS Wavetable SW Synth installiert. Der ist dann auch in der Windowssystemteuerung standardmäßig als MIDI-Wiedergabegerät eingestellt. Du hörst ihn also z.B. dann wenn du einfach eine MIDI-Datei mit einem MediaPLayer abspielst. Oder auch in GuitarPro, wobei man da unabhängig von den Windowseinstellungen das MIDI-Gerät wählen kann. Eigentlich sollte die Soundausgabe des Microsoft SW Synth immer über das Gerät laufen, welches in der Systemsteuerung als Standard-Wiedergabegerät eingestellt ist. In der Tat gibt es da aber immer wieer BErichte, dass das nicht immer so klappt.

Für gute Sounds aber benutzt man eben in Cubase VST-Instrumente, wie z.B. Halion oder FXPansion BFD. Und deren Sounds werden einfach über den gleichen Ausgangsbus ausgegeben, über den du auch die Audiospuren hörst. Du brauchst dazu keine spezielle Soundkarte mit MIDI-CHip (der würde dann ja eben gar nicht benutzt werden, sondern stattdessen das VSTi).

Zwei Soundkarten in Cubase geht eigentlich nie sinnvoll. Denn man sollte immer den Original-ASIO-Treiber des Gerätes wählen, mit dem man arbeitet. Wenn du den Marian-ASIO-Treiber wählst, dann kann dieser nicht mit dem Berhinger zusammenarbeiten, also taucht das Behringer dort auch nicht auf. Das gleiche genau umgekehrt wenn du den Behringer-ASIO-Treiber wählst. Dass du bei Cubase SX3 mit zwei Soundkartn arbeiten konntest lag dann wohl daran, dass du dort diese ASIO MUltimedia/ASIO DirectX-Treiber gewählt hast. Der kann alle installierten Soundkarten asnprechen, aber ist nicht zu empfehelen. Zum Beispiel bekommt man damit keine niedrigen Latenz hin.
 
Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.798
Kekse
5.695
Ort
Bayern
Erstmal danke für die ausführliche Antwort! Ich bin jetzt wegen meiner Soundkarte etwas verunsichert. Vom Vorbesitzer weiß ich nur, dass die Karte scheinbar gar kein MIDI wiedergeben kann und ich hatte auch noch nie mit dieser Karte einen Erfolg in der Richtung gehabt. Also sind die Wavetable Synth Sounds von der Soundkarte unabhängig? Jedenfalls klappt das bei mir überhaupt nicht. Weder im Guitar Pro noch im Cubase mit dieser Karte. :gruebel: Langsam nervts mich tierisch weil ich jedesmal Scherereien hab wenn ich etwas aufnehmen will. Da geht ganz schnell die Motivation flöten. :(
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.441
Kekse
9.410
Ort
Erfurt
Nu verwechselt mal nich Äppel mit Birn'!:D
Audio und MIDI ist bei Cubase sauber getrennt, und hat was die interfaces betrifft nix miteinander zu tun!
Der ASIO-Treiber will die Alleinherrschaft über das Audiointerface, das stimmt, aber MIDI interessiert ihn nicht.
Das bedeutet, ein reines MIDI-interface
http://www.musik-service.de/msa-usb-to-midi-kabel-prx395767887de.aspx
oder ein altes gameport-Kabel an der onboardsound-Karte tut es auch.
Die Frage ist doch reden wir hier physikalischen MIDI-Ein- und -Ausgängen, an denen echte Geräte hängen, oder geht es darum, daß MIDI's im Rechner zu Tönen werden sollen?
 
Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.798
Kekse
5.695
Ort
Bayern
So ein USB-MIDI-Interface hab ich hier auch schon liegen.

Also es geht schon primär darum das MIDI auch klingt. Da passiert gar nix. Und ich kann im Essential 5 auch nichts anderes als die Marian-Soundkarte einstellen.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
om Vorbesitzer weiß ich nur, dass die Karte scheinbar gar kein MIDI wiedergeben kann und ich hatte auch noch nie mit dieser Karte einen Erfolg in der Richtung gehabt.
Wie gesagt "MIDI wiedergeben" kann heute eigentlich keine Soundkarte. Die geben alle nur Audio wieder. Irgendein Software-Klangerzeuger macht aber eben im Rechner aus dem MIDI-Signal einen Klang und schickt diesen dann an die Audiokarte.

Also sind die Wavetable Synth Sounds von der Soundkarte unabhängig?
Ja.
jedenfalls klappt das bei mir überhaupt nicht.
Wie gesagt habe ich da jetzt schon öfters entsprechendes gehört, vor allem bei Leuten mit USB-Intefaces. Ich hab eine M-Audio Delta PCI Karte, damit geht es. Geh mal in den Sounds und Audiobereich der Windows-Systemsteuerung. Unter "Audio" kann man da ja die Geräte wählen. Bei MIDI ist da wohl der Microsoft SW Synth eingestellt. Wenn du da auf "INfo" klickst steht unten an welches Ausgabegerät der Soudn geht. Und bei mir steht da wirklich dann immer genau der Audioausgang, den ich auch oben als Standardgerät für die Soundwiedergabe eingestellt habe. Bei dir offenbar nicht? ICh wollte der Sache immer schon mal auf den grnd gehen... Ich weiß halt nicht, wie sich dieser SW synth in Windows integriert. Ob der sich eiufahc mitinstalliert, odr mit den Standardsoundtreibern, oder ob man das irgendwie in der Registry einstellen könnte... Ich meine mich zu erinnern, dass das bei mir zunächst auch nicht ging, nämlich als ich meine recordingkarte neu eingebaut hatte, aber meine Onboard-Soundkarte noch instaliert hatte. Da ging der MIDI-Sound weiterhin über die Onboard-Soundkarte. Abr nachdem ich mal Windows neuinstalliert hatte (oder nur die Onboard-Soundkarte deinstalliert/deaktivert habe?) und dann meine Recordingsoundkarte als einzige Soundkarte im Rechner hatte, ging das dann. Ich weiß es aber nicht mehr genau.

Du kannst aber auch vielleicht tricksen: Läuft der HAlion auch ohne CUbase? Dann könntest du ihn nebenbei laufen als eigenständiges Programm (z.B. mit SAVIHost) laufen lassen. Dann instllierst du dir ein virtulles MIDI-Kabel (z.B. von Maple oder MidiOX). Über dieses kannst du dann GuitarPro oder auch die Windows-MIDI-Signale an Halion schicken. Und somit unter Windows oder GuitarPro VST-Instrumente ben

Cubase dagegen sollte kein Problem sein. Weil da will man ja den Microsoft SW Synth doch sowieso nicht gebrauchen. Sondern VST-Instrumente. Und die müssten wie gesagt nicht weiter auffallen sonden funktionieren einfach, denn Steinbergs "Virtual Studio Technology" ist doch gerade darauf ausgelegt, dass alles in Software passiert und teils werden VST-Effekte und VST-Instrumente in ihrer Anwndung nicht groß unterschieden. Das heißt: Audio ist Audio, und das hörst du auch. Egal ob diesem Audiosignal eine WAV-Datei auf der Festplatte oder ein MIDI-Signal zu grunde lag.

Und ich kann im Essential 5 auch nichts anderes als die Marian-Soundkarte einstellen.
Das heißt du kannst nur den Marian ASIO-Treiebr einstellen? Naja, sollst du ja auch :) Aber eigentlich müsste der Behringer ASIO-Treiber auch zur Auswahl stehen.
 
Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.798
Kekse
5.695
Ort
Bayern
Hm, ich seh schon. Ich muss mich da einfach noch ein bisschen reinknien. Wenn ich mir nicht zwingend was neues anschaffen muss, ist mir das ja auch ganz recht. Immerhin stehen auch noch Monitorboxen an.

Ich geh das ganze heut abend nach der Arbeit mal durch und werde dann berichten!

Grüße!
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ja, mach das mal und bedenke eben dass das zwei Dinge sind:

1. Der Microsoft SW Synth läuft nicht über die Marian Karte. Da wärst du nicht der erste, wo das wohl nicht funktioniert und ich weiß nicht, ob es da eine Lösung für gibt.

2. VST-Instrumente in Cubase. Das muss gehen, und das hat auch überahupt nichts mit dem ersten Problem zu tun.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben