Midi Schnittstelle

von J-P, 25.02.06.

  1. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.02.06   #1
    Hallo, wollte mal fragen woran merkt mann ob mann eine Midi Schnittstelle im PC hatt oder nicht, damit ich ein Multigerät dran anschliessen kann?
     
  2. Dravedorn

    Dravedorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norderney
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #2
    Was hast du vor? Willst du dein Multieffektgerät an deinen PC anschliessen?
    Wenn ja dann kann ich dir gleich sagen:

    Warum? Willst du mit deinem PC dein Effektgerät schalgten?

    Die Midischnittstelle an deinem Multi ist nur dafür da um die Presets umzuschalten und nicht um Mididaten aus dem Gerät zu bekommen.

    Ansonsten gehst du unter "Windoof" "Start->Systemsteuerung->Sounds und Audiogeräte", da dann die Registrierkarte "Audio und die letzte von den drei Sachen da ist deine Midischnittstelle. Meistens der Joystickport deiner Soundkarte, wenn du ne Vernümpftige "Musiker Soundkarte" mit ASIO Treibern und so hast dann wirds ein 5 Pol Din Stecker sein, wie auch an deinem Effektgerät.

    Aber was für ein Effekt hast du denn?
     
  3. J-P

    J-P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.02.06   #3
    Hallo. Ja ich möchte das Gerät an den PC schalten um fertige Presets aus dem Internet auf's Multi zu laden. Da ich keine Ahnung von Soundeinstellungen habe, und die mitgelieferten nicht viel taugen, ist das dann der einfachste Weg. Und um über den PC mein Gitarrenspiel zu recorden.
    Ich geh mir nächste Woche das Vox Tonelab SE oder Korg Toneworks AX 3000G kaufen, weiss im Moment noch nicht welches, da ich nicht viel Ahnung davon habe. :confused::confused:
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.02.06   #4
    Falsch.

    Zumindest alle programmierbaren Geraete die ich habe, bietetn die MOeglichkeit ueber die MIDI-Schnittstelle auch die gespeicherten Presets zu senden (auf der anderen Seite brauchst du nur ein Geraet, das MIDI-Daten aufzeichnen kann, im einfachsten Fall sogar der Multimediaplayer des Betriebsytemes, im guenstigeren Fall gibt es spezielle Software (Patch-Editoren) fuer das Geraet).


    Zum Thema: im Grunde hat jede Soundkarte MIDI-Funktionalitaet, hardwareseitige Anschluesse werden dabei ueber den Gameport rausgefuehrt... heute bieten sich jedoch vermehrt USB-MIDI Adapter an: http://www.musik-service.de/esi-midi-mate-prx395753373de.aspx http://www.musik-service.de/Recordi...O-1-In---2-Out-32-channel-prx395742844de.aspx
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 25.02.06   #5
    Wenn du das angepeilte neue Multi schon in diesen Preisregionen ansiedelst, könntest du auch überlegen, ob du nicht mal das Digitech GNX-4 antestest, da kannst du die Presets per USB-Schnittstelle rauf und runter laden oder auch per CF-Speicherkarte, auf die du auch mit einem enthaltenen 8-Spur Recorder gleich aufzeichnen kannst (Midi hat es natürlich auch).
     
  6. Dravedorn

    Dravedorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norderney
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #6
    Ich meinte damit sowas, wie die Midi-Tonabnehmer von Roland...
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.02.06   #7
    Roland selbst bietet auch keine MIDI-Tonabnehmer, nur Hex-Tonabnehmer (GK3)und die entsprechenden Pitch-To-MIDI-Wandler dazu (Roland GI20).... reine MIDI Tonabnehmer sind derzeit schwer zu finden (Shadow bietet z.B. welche).
     
  8. Dravedorn

    Dravedorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norderney
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #8
    Ohh mein Gott, man kann auch pingelig sein...
     
Die Seite wird geladen...

mapping