Midi-Setup und mehr...

von Digital Overdose, 29.11.04.

  1. Digital Overdose

    Digital Overdose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.04   #1
    Hallo!

    Ich bin gerade dabei, mein rein digitales Studio mit einigen analogen externen Geräten aufzuwerten.

    Derzeit arbeite ich mit einem 02R V2, Cubase SX 2, Win XP,...

    Nun zu meinen Problemen:

    1. Ich habe nun einen JP-8080 und einen MicroQ.
    diese via Midi zum Abspielen der Sounds zu bewegen ist kein Problem.
    Nur wie kann ich es hinbekommen, dass sich das Gerät den
    entsprechenden Sound zum passenden Track "merkt"?

    Sind Parameter wie Cutoff und Resonanz via Midi steuerbar und können
    diese dann ebenfalls im Track unter Cubase gespeichert werden?

    2. Wenn ich externe Effektprozessoren einbinden will - wie geht das?
    Wo muss ich die Teile in den Signalfluss einspeisen (via Inserts?)?
    Wie kann ich dann den Effekt der passenden Spur zuweisen?

    Ist es möglich, mehrere Spuren mit den Effekten gleichzeitig zu belegen?
    Wie genau funktioniert das ganze? Läuft der Sound physikalisch durch
    den Effekt oder wird lediglich der Effekt-Algorythmus auf die Spur
    berechnet?

    Kann ich den Effekt genauso steuern, wie die Synths (Midi)?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
    :great:
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 29.11.04   #2
    Dazu müssen die entsprechenden Bank-Select/Program-Change Befehle entweder explizit in der Spur gesendet werden oder im Inspector fest für die jeweilige Spur eingetragen werden. Zumindest für den JP8080 gibt es auch AFAIK entsprechende Maps, wo man statt der Controller-Zahlenwerte direkt die Instrumente nach Namen aussuchen kann.

    Prinzipiell ja, das hängt aber von der Midi-Implementierung der Synths ab. Schau im Handbuch nach, welcher Midi-Controller (Controller-Nummer "CC...")für diese Parameter zuständig ist. Du kannst dann im Key-Editor in der untersten Zeile den entsprechenden Controler auswählen und die Parameteränderung "malen". Oder du zeichnest z.B. per Modulationsrad die gewünschte Parameteränderung auf und wandelst die Controllerdaten in Cubase nachher um auf den richtigen Controller.

    Wenn du von Hardware-Effekten redest, dann musst du deiner Spur einen entsprechenden Ausgang zuweisen (halt nicht wie üblich "Bus1" o.ä., sondern "Out1". Dann kannst du das Signal durch (beliebig viele) Effekte schleifen und auf einer zweiten Spur neu aufzeichnen.

    Bei Hardware-Effekten ersteres, bei Plugins letzteres.

    Meistens schon. Bei deinem Effektgerät sollte irgendwo eine "Midi Implementation Chart" dabeisein (Anleitung...), da steht drin, welche Parameter du wie steuern kannst. Das läuft dann im Prinzip genauso wie bei den externen Synths.

    Jens
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 30.11.04   #3
    Bei Cubase SX 3 ist eine richtig gute Einbindung externer Effektgeräte möglich.
    Hier kannst Du Dir sogar die dazugehörigen Bedienungselemente selber grafisch am Bildschirm zusammenstellen. D.h. Du kannst Dich auf das wesentliche beim Gerät konzentrieren....also z.B. nur WET/DRY Regelung. Das ist dann so, wie ein VST Effekt/Instrument.
    Also ran an das Update !

    Bei dem nächsten kleinen Update, was in diesen Tagen erwartet wird, ist noch ein guter Reverb dabei, der ideal für kleine Räume ist.


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping