Midi Verkabelung

  • Ersteller theambassador
  • Erstellt am
T
theambassador
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
26.04.22
Beiträge
2
Kekse
0
Hello!

Ich wusste nicht, wo ich dieses Thema Hinpacken soll, deshalb schreibe ich mal hier. Bitte gerne verschieben...

Ich komme aus einer anderen Ecke, bin Cellist. Mein Cello hat einen Elektromagnetischen Pickups un dein Mikro, aber das ist nicht so wichtig hier.
Es geht um folgendes:

Ich möchte benutzen:
Boss RC600
Boss GT-100 core
Morningstar MC8
WIDI Jack

Ich möchte:

mit dem iPad über bluetooth mittels z.B. OnSong Patches umschalten auf RC600 und Gt1000
Clock Informationen von rc600 an Gt1000 senden
Mit dem Morningstar RC und GT steuern
Und zusätzlich den RC mit dem RC eines Kollegen kaskadieren. Insofern brauch ich da mindestens eine midi in. Besser wäre es, wenn es in beide Richtungen geht.
Sehr fein wäre auch noch, dass WIDI bluetooth auch das GT1000 und Morningstar ansprechen würde, dann könnte ich die kabellos editieren, aber ich fürchte, das geht ohnehin nicht so leicht...

Ich hab mir auch ein Midi Host besorgt, aber ich bekomm es nicht hin, dass der GT per USB angesteuert wird.

Wie müsste ich das verkabeln? Ich steh da ziemlich auf der Leitung...

Vielen Dank für jede Hilfe!
 
MS-SPO
MS-SPO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
03.05.19
Beiträge
1.774
Kekse
5.673
Bevor ich Deinen Gerätepark recherchiere: Verstehe ich das richtig, das RC600 ist das einzige Gerät, das MIDI bietet?

Und falls ja: Was sagt dessen Anleitung, welche Geräteeigenschaften sich über MIDI verändern lassen?

Eine Skizze (zB. Hand+Scan, Paintbrush, sonstwie) wäre schön, aus der man ersehen kann:
  • welche Geräte kommen in Deiner Anwendung vor?
  • welche ANALOGEN Signalverbindungen gibt es zwischen denen? (Kabel, Drahtlos, ...)
  • welche bieten MIDI-Out, MIDI-In, MIDI-Thru? als 5-Poliger Stecker oder als USB-MIDI ?

Und vielleicht ergänzend:
  • welche Anwendungsfälle möchtest Du damit abdecken? (Use-Cases)

Danke & Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
taxman
taxman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
15.09.08
Beiträge
1.188
Kekse
1.776
das Feld des Midi ist ein weites :evil:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C
cosmok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
21.04.12
Beiträge
1.397
Kekse
1.791
Wenn die Geräte Midi thru haben und einen eigenen Kanal (in den settings wahrscheinlich einstellbar) könntest du das so schalten:
Ipad -> (in) Gerät Kanal 1 (thru) -> (in) Gerät Kanal 2 (thru) -> (in) Gerät Kanal 3
Dann kannst du in der App die program changes pro Kanal hinterlegen und gut. Es braucht dann keinen weiteren adapter. Clock sollte auch nicht kritisch sein bei dem Setup, sollte durchgehen.

Wenn keine Thru Buchsen an den Geräten sind brauchst du entweder ein Midi Interface - dann hast du die 2-x Anschlüsse separat in der APP und musst vom Interface alle Geräte (out)->(in) Verbinden. Oder aber du benutzt einen Midi Adapter der 1 in auf 3-4 out spiegelt. Dann hast du im Ipad nur einen Anschluss und musst dann mit den Kanälen am Gerät die Programm Changes regeln.

Welche Adapter oder Midi Interface für das Ipad zur Verfügung stehen... weiß ich leider aktuell nicht :(
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben