Mieterhöhung wegen Mehwertsteuer

von porkpie, 08.01.07.

  1. porkpie

    porkpie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Unser Vermieter hat einfach die Miete des Raumes um 3% raufgesetzt wegen der Mehrwertsteuererhöhung. Im Mietvertrag ist eine feste Warmiete vereinbart und von Mehrwertsteuer ist keine Rede. Ist das legal?
    Danke erstmal,
    porkpie
     
  2. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 08.01.07   #2
    Die Mehrwertsteuer hat eigentlich nichts mit Mieten zu tun.
     
  3. therisenevil

    therisenevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.01.07   #3
    Mehrwertsteuer gilt nur für Waren die man kauft, sie hat nichts mit Dienstleistungen oder Mietverträgen zu tun. Da will euch jemand verarschen...einfach die 3% mehr nicht überweisen...
     
  4. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.01.07   #4
    Bitte nicht hier posten, denn mit dem Thema hat das hier nicht wirklich was zu tun...

    Außerdem glaube ich, bist du in einem anderen Forum mit diesem Thema besser aufgehoben, als wie in einem musiker-Board....;-)

    Steve
     
  5. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 08.01.07   #5
    genaugenommen betrügt er doppelt.
    wenn er nämlich die miete um 3% erhöht ist das nicht das gleiche, als wenn er vom grundpreis 19% dazunimmt.
    einfaches rechenbeispiel
    (mit 100 damits einfacher ist)
    alte mehrwertsteuer
    100 + 0,16*100 = 116
    neue mehrwertsteuer
    100 + 0,19*100 = 119
    vom mieter
    116 +0,03*116 =119,48

    ich hoffe ich hab kein fehler gemacht bei meiner überlegung
     
  6. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 09.01.07   #6

    Das macht bei 100 Euro Proberaummiete 48 Cent, die man dem Vermieter schenkt... Also die würd ich gern bezahlen, um Stress aus dem Weg zu gehen.

    Generell: Ich würd auch die 3% zahlen, egal obs rechtens ist oder nicht. Denn wenn dus nicht machst, bist du den Raum evtl. schneller los, als dir lieb ist oder bekommst Stress, der die paar Euro echt nicht wert ist. Ausser es geht um hohe Beträge, wovon ich mal nicht ausgehe...
     
  7. ynachtsmann

    ynachtsmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #7
    Also in unsrem Mietvertrag stand das von vornherein drin, dass die Miete zum Jahr 2007 erhöht wird.. aber bevor du weniger bezahlst, such doch lieber mal das Gespräch mit deinem Vermieter ;)
     
  8. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 09.01.07   #8
    Jo, ein freundlicher Anruf wirkt da manchmal auch Wunder.
     
  9. M-Zee

    M-Zee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.640
    Erstellt: 09.01.07   #9
    Was ist denn hier los???

    Zur Sache:

    Also 1. wenn der Proberaum an MEHRERE Einzelpersonen (Bandmitglieder) vertraglich vermietet ist, kann der gewerbliche (!) Vermieter u.U. davon ausgehen, dass er an ebenfalls gewerblich Tätige vermietet und Ihr als Band dann ihm gegenüber, ob Ihr es wollt oder nicht als GbR auftretet. Dann KANN er sehr wohl Umsatzsteuer berechnen! Insofern sind die halbgaren Antworten von Stefan L. (die erste) und therisenevil mit Verlaub riesengroßer Blödsinn!

    Die Antwort von BorrowHill finde ich aber ungleich besser. Ist dieses Forum nicht eines, wo sich Musiker gegenseitig helfen (sollten)? Da sich die Frage von porkpie sehr wohl mit dem Ausüben seiner Musik beschäftigt, gehört sie auch hier hin und es gibt zig User, die ihm gerne hilfreich zur Seite stehen. Was sollen also solche bescheuerten Posts? Wenn DU ihm nicht helfen willst, halt Dich doch einfach raus!

    @wiesenforce: Wie kommst Du zu der Annahme. Ich war davon ausgegangen, dass der Bruttopreis um 3% erhöht wurde, so dass Deine 2. Variante wahrscheinlich so zur Anwendung kommt. Insofern ist es richtig.

    Außerdem sind im Allgemeinen Mietpreiserhöhungen erlaubt und nicht zwangsläufig einem Betrug gleichzusetzen.

    Die letzten beiden Posts find ich gut! Ruf doch einfach mal an und frag freundlich nach. Das könnte Klarheit verschaffen ;)

    Nix für ungut.

    Marc
     
  10. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 09.01.07   #10
    muss ich M-ZEE teilweise recht geben. wen soll man fragen wenn die eltern oder nähere verwandte sich auch nicht auskennen? ich habe glück mein vater ist vermieter.

    solange ihr keine gewerblichen tätigkeiten (zum beispiel das zum forum passt :D : Tonstudio) braucht ihr keine mehwertsteuer zu bezahlen. allerdings sind mieterhöhung insbesondere zum jahresende legitim, da sie ja auch vorher angekündigt wurde.

    vermieter anrufen, klarstellen das die erhöhung nicht das problem ist, allerdings diese nicht als MwSt ausgewiesen werdn darf.
     
  11. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    26.287
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.369
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 10.01.07   #11
    Prinzipiell gibt es in Deutschland Mietverhältnisse mit und solche ohne MwSt.

    Ist es ein solches mit MwSt, dann ist eine Mieterhöhung gerechtfertigt... allerdings strenggenommen nur um 2,586% und nicht um 3%... wer am 1. & 2. Januar die Musik-Service Preise beobachtet hat, wird vielleicht festgestellt haben, dass sich etliche Preise etwa um 2,586% geändert haben...

    Wenn der Vermieter keine MwSt berechnet, dann gibt es zumindest kein Argument, die Miete wg der MwSt anzuheben. Dennoch sehe ich wenig Möglichkeiten, irgendetwas dagegen zu unternehmen, weil sich eine Erhöhung um 3% sicher auch anders argumentieren lässt.
     
Die Seite wird geladen...