Mik überlastung?

von Windir, 28.06.05.

  1. Windir

    Windir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.06.05   #1
    ich hätt da mal ne frage
    ich würd gern mein geshoute gegrowle aufnehmen
    nu hab ich die befürchtung dass das mik wen ich halt wie immer reinschreie kaputt geht und anfängt zu kratzen ?!
    nun...
    kann das überhaupt sein?
    welche miks könnt ihr mir für solche aufnahmen empfehlen?(100-150euro)
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.06.05   #2
    Mach Dir mal keine Sorgen, das Shure SM 58 oder das Beta 58 packen das. Du kannst es aber auch mit einem Großmembrankondensatorteil versuchen SP B1, zum Beispiel.
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.06.05   #3
    Beyerdynamic TGX 58 >HIER< Günstig und Gut!
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 29.06.05   #4
    Hallo Windri,

    eigentlich kann man kein Mikrofon mit zu lautem Schallpegel kaputt bekommen. Viele denken auch, dass man ein Kondensator-Mikrofon kaputt kriegen kann - aber eigentlich geht das nicht. Das Problem wäre, wenn die Membran derart ins Schwingen gerät, dass sie auf die rückseitige Elektrode trifft. Dann könnte wirklich ein Mikrofon kaputt gehen - aber solch einen hohen Schalldruck bekommst Du nicht mit der Stimme hin - auch nicht ein Formel 1 Motor oder ähnliches.

    Beim Kondensator Mikrofon wird der maximale Schalldruck angegeben - nicht weil es darüber Schaden erleiden könnte - sondern weil ab diesem Schalldruck der Klirrfaktor über 1% (manchmal auch über 0,5 %) ansteigt.
    Es ist also viel mehr die Grenze des Vorverstärkers und nicht der Mikrofonkapsel.

    Grüße
     
  5. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 30.06.05   #5
    Exakt. Wenn eure Mikros kaputgehen, dann deshalb, weil ihr soviel reinrotzt und sich mit der Zeit Feuchtigkeit und Pilze bilden, welche die Membran langsam zerfressen :p
     
  6. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.030
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 30.06.05   #6
    ich habe ein Bändchen mic von mir durch zu starke poplaute kaputt gekriegt, denke aber auch dass es mit kondenser mics sehr schwierig wird die kaputt zu schreien. :D
     
  7. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 02.07.05   #7
    Bändchenmikros sind diesbezüglich besonders empfindlich, das stimmt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping