Mikro für Altsaxophon

von Manu85, 22.01.07.

  1. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 22.01.07   #1
    Hallo!
    Ich suche ein Mikro für ein Altsaxophon. Was nimmt man da am besten? Son Anklippmikro oder gibts auch spezielle Mikros für Saxophon? Und wie sieht das mit Wireless aus? Kann man sich später nen Empfänger und Sender zum Mikro kaufen oder braucht man ein spezielles Mikro das auch mit Wireless Sendern funktioniert? Was gibts da so für Möglichkeiten? Achso das Mikro ist ausschließlich für Saxophon. Man sollte es aber auch mit nem Tenor benutzen können. Aber für andere Instrumente muss es nicht geeignet sein.
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 22.01.07   #2
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Halllo Manu,

    aus unserem haus würde sich das Shure Beta 98 H/C
    [​IMG]
    anbieten. Ein Clipmikrofon, das speziell für Bläser entwickelt wurde.

    Wenn Du das drahtlos und drahtgebunden nutzen willst, so solltest Du das WBH98H/C zulegen und dazu den RPM626 Vorverstärker. Damit kannst Du wahlweise mit dem Vorverstärker direkt in ein Mischpult gehen (XLR) oder ohne den Vorverstärker mit dem 4-pol mini-XLR auf jeden beliebigen Shure Taschensender. (Sollte es kein Shure Taschensender sein wäre teilweise ein Umlöten des Stecker notwendig - was dann allerdings nicht mehr so einfach drahtlos/drahtgebunden gewechselt werdfen kann -> Also wäre ein Adapterkabel sinnvoller).

    Beste Grüße
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 23.01.07   #4
    Entweder, wie Jürgen (zurück von Schalke?) schon schrub, das Beta 98 oder das Pro35 von Audio Technica.
    Das verfügt ebenfalls über einen abnehmbaren Preamp, so dass das Mikrofon ohne diesen direkt an Taschensendern von Audio Technica betrieben werden kann.
     
  5. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 23.01.07   #5
    yepp :-)
     
  6. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Vielen Dank schonmal. Werd mir die beiden Teile mal anschauen. Das Pro35 ist einiges billiger und der Preamp ist auch schon dabei. Aber auch das Shure liegt noch im Rahmen.

    Eine Frage noch: Könnte man mit denen beiden auch eine Aufnhame machen oder sind die nur für Live gedacht?
     
  7. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Als Clipmikros kann ich dir die Mikrophone von K & K Sound empfehlen. Erstklassige Dinger. Ich habe am Sax das CMX 5 und beim Sopran noch zusätzlich das Silver Bullet. Die wissen schon was sie machen. Es hat einen sehr authentischen Klang, kaum Klappengeräusche und ist super verarbeitet.

    CXM5 Saxophone Microphone - K&K Sound Man bekommt sie auch hier in Deutschland. Mir fällt nur leider gerade der Name des Shops nicht ein.

    Wenn du Glück hast, bekommst du sogenannte "2. Wahl" bei Ebay USA direkt von K&K Sound. Die nennen sich aber nur so. Sind absolut neu.

    Aufnahmen mit diesen Clipmikros findest du auf meiner Homepage, auch mit verschiedenen Saxen.
     
  8. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Natürlich kann man auch "Live"-Mikrofone im "Studio" verwenden. wenn Du natürlich den "besten" Sound im Studio haben willst würde ich auch zu anderen Mikrofonen greifen - aber zum Thema homerecording ist beispielsweise ein Beta 89 vollkommen "ausreichend". Ich würde sogar behaupten wollen, dass schon etliche CD-Produktionen mit einem Beta 98H/C als Sax-Mikro gemacht worden sind.

    Ich würde generell immer dazu raten lieber ein "vernünftiges" Mikrofon zu kaufen wie zwei "billige" die vielleicht für Live- bzw. Studio-Anwendungen konzipiert wurden.



    Besten Gruß
     
  9. bose88

    bose88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #9
    Ich bin momentan auch auf der Suche nach einem LiveClipMikro, da ich nach 1 1/2 Bühnenständer mich endlich mal bewegen will während dem spielen.
    Spiele ein AltSax.

    allerdings lässt mein Budget nciht so viel zu.

    um die 160€ möchte ich ungefähr ausgeben um so bühnentauglich zu sein, das ich mich einfach nur einstecken muss bei tontechniker.

    bisherige auswahl die da reinfallen würden:

    Opus 82 Set
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-82-Set-prx395740090de.aspx

    Dies ist ja doch schon soweit fertig, oder was hat es mit dem phantomspiegelung auf sich ?

    Audio Technica Pro-35
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Audio-Technica-PRO-35-prx16484de.aspx

    wie fertig ist das ? ich habe leider nicht so viel ahnung...

    AKG C-419 PP ?

    oder wie siehts mit diesem angebot aus ?

    Opus 62
    http://cgi.ebay.de/Beyerdynamic-OPU...ryZ19658QQrdZ1QQssPageNameZWD4VQQcmdZViewItem

    welches würdet ihr von den dreien empfehlen ?

    oder hat wer noch eine empfehlung für mich in dieser preisregion ?
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 05.10.07   #10
    Du meinst Phantomspeisung :-)
    Die brauchen Kondensatormikrofone, um überhaupt funktionieren zu können.
    Bei sehr kleinen (Clip-) Mikros gibt es meist einen externen Speiseadapter, um Kabel und Mikro kleinhalten zu können.


    Das wäre meine Empfehlung.
    Was meinst Du mit "fertig"?
    Das Pro35 kommt mit abnehmbarem Speiseadaper, der direkt auf Multicore oder Pult gesteckt werden kann.

    Aus meiner Sicht klanglich und rückkopplungstechnisch dem AGK um Längen überlegen, die Opus-Serie hatte ich selbst bisher noch nicht an Kannen im Einsatz - an Drums gefielen sie mir nicht so gut wie das Audio-Technica.
     
  11. bose88

    bose88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #11
    mit "fertig" meine ich zum beispiel wenn ich mir das audio jetzt bestelle, nichts weiteres mehr brauche und ich mich einfach nur einstöpseln muss ;)

    vielen dank schonmal für deine empfehlung. hast du mit dem audio nur drum erfahrung gemacht ?
     
  12. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.10.07   #12
    Dann ist es "fertig" :-)


    Ich setze diverse Pro35 an verschiedensten Instrumenten ein:
    Drums (Toms, Snare, Congas, Bongos, Bodhran), an Holz- und Blechbläsern, teilweise an Geigen oder (mit passendem Clip) als Lavalier.
     
  13. spektrum

    spektrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.10.07   #13
    Hallo, ich selber benutze für mein Altsax ein AKG C-419 mit kleinem Stecker, dazu einen AKG PT400 Taschensender und einen AKG WMS 400 Empfänger. Mit 160 Euro kommt man da leider nicht hin, aber lieber geb ich etwas mehr Geld aus und habe dafür eine gute Qualität und Funktionalität. Dabei befestige ich den Taschensender mittels eines Gummibandes an meinem Saxtrichter und bin somit absolut flexibel!

    Das Klipmikro und die Funkstrecke benutze ich allerdings nur auf großen Bühnen, wenn ich mich auch wirklich bewegen will und eine Show abziehen möchte. Auf kleinen Bühnen in Klubs verwende ich wegen des super Sounds ein AKG C1000s MK III.
     
  14. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 17.10.07   #14
    Womit wir wieder bei Geschmacksfragen wären: Ich mag beide nicht :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping