Mikro Preamp

von BluePhoenix, 25.09.03.

  1. BluePhoenix

    BluePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #1
    Hi,
    ich habe daheim ein Behringer Eurorack MX 802A.
    Jetzt suche ich einen Preamp für meine Mikros, den ich auch bei Auftritten verwenden kann... (für Kondensatormics, da ich Phantomspannung brauche, aber wir keine Inserts an unserem Pult haben). Ausserdem sollte mein Geldbeutel (so bis 150€ *g*) das ganze erlauben :D
    Was haltet ihr vom Behringer ULTRAGAIN PRO MIC2200? Sind da die gleichen (schlechten?) Preamps wie im Pult drin?
    Habe aber vorhin gelesen dass die Preamps weniger rauschen würden als die Pults, da sie weniger Schaltungen durchlaufen...
    oder was würdet ihr mir sonst empfehlen?
    Danke schonmal!
    Jürgen
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 26.09.03   #2
    Moin...

    Erstmal haben Inserts und Phantomspannung nichts miteinander zu tun. Das MX 802A liefert auch Phantomspannung, von daher kommt das Pult (naja, "Pültchen" ;-) ) auch mit Kondensern klar.
    Das Rauschen ist zwar bei Aufnahmen hörbar, aber IMHO in Liveanwendungen noch nicht wirklich störend. Sooo schlecht sind die Preamps dann auch wieder nicht.

    Zum Ultragain kann ich dir nichts sagen, insbesondere nicht zu den verwendeten Schaltungen, aber wenn es nur an der Phantomspeisung hapert (bzw. du das vermutest) und/oder "nur" um Livebeschallung im kleinen Rahmen und nicht um Recording geht, kannst du bei dem Pult bleiben.
    Falls doch Recording, ist zumindest bei Kneipenjobs mit etwas höherem Pegel (Rock etc.) das Rauschen auch noch akzeptabel, da "rauscht" das Publikum und alles andere meist mehr.

    Jens
     
  3. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.09.03   #3
    Hi

    ich kann mich so weit Jens anschließen...

    Mich macht aber die Erwähnung der Inserts stutzig. Wenn Du meinst, man könnte über einen Insert eine Phantomspeisung zu Verfügung stellen, liegst Du sicher falsch. Die meisten Pulte stellen, wenn sie denn Mikropreamps haben, auch Phantomspeisung zur Verfügung, die man entweder pro Kanal, für bestimmte Kanalgruppen oder global zuschalten kann. Und bevor die Frage aufkommt: eine zgeschaltete Phantomspeisung macht dynamischen Mikrofonen nichts aus - man sollte sie lediglich erst einschalten, wenn alle Mikros eingestöpselt sind....

    Kann es sein, dass Du einen Preamp suchst, der auch einen Insert hat, um z.B. einen Kompressor einschleifen zu können? Den stellt das kleine Behringer natürlich nicht zur Verfügung - der kleine Ulragain aber auch nicht.
    Wenn Du so etwas suchst, wäre der Studio Projects VTB1 eine gute Wahl - der einen Insert (auch wenn es hier nicht in der Beschreibung steht und nicht gerade üblich bei kompakten Preamps) und liefert nenebei noch eine sehr gute Klangqualität.... So nebenbei mein Favorit bei Preamps dieser Preisklasse....

    Gruß Günter
     
  4. BluePhoenix

    BluePhoenix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.03   #4
    sry, ich hab mich falsch ausgedrückt gehabt :oops: , des mit Phantomspannung und Inserts ist klar, ich will aber meine Mikros durch den Kompressor schicken, und dafür kann ich se net direkt an den Kompressor hängen da sie Phantomspannung benötigen, und will des über den jeweiligen Insert machen....
    des mit dem Studio Projects Preamp muss ich mir dann mal überlegen.
    Jürgen
     
  5. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.09.03   #5
    Hi,

    Eine andere (preisgünstigere) Lösun sehe ich auch nicht ;-)

    Teurere? gerne....

    Gruß Günter
     
  6. BluePhoenix

    BluePhoenix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.03   #6
    *g*
    ok, is nur so dass ich (ein armer Schüler :D ) mir demnächst ein gescheites Pult holen will... (statt dem behringerpültchen *g*), hab an ein Soundcraft mit 16 ode 20 kanälen und 4 subgruppen gedacht, find leider die genaue Produktbezeichnung grad net, und des hätte ja inserts, da würd des alles ja gehen, und dann weiß ich net ob ich des geld net lieber noch sparen soll...
    aber ich überleg noch und lass es dich dann wissen *g*
    Jürgen
     
  7. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.09.03   #7
    Hi,

    solltest Du vielleicht die Soundcraft LX7- Serie meinen? Das wäre dannn schon mal ein guter Anfang (und auch fürs Recording zu gebrauchen, da in den ersten 16 Kanälen Direct Outs pre- post schaltbar....)

    Gruß Günter
     
  8. BluePhoenix

    BluePhoenix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.03   #8
    ne, ich hab des ne nummer kleiner gesehen (im session oder so, und auch bei ebay) mit ähnlicher ausstattung, aber halt 12 / 16 monokanäle und 2 stereo...
    wie sind die MicPreamps generell in Soundcraft-pulten?
    mit dem Studio Projects-preamp vergleichbar??
    Jürgen
     
  9. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.09.03   #9
    Hi,

    die Preamps sind bei den Soundcraftpulten eigentlich recht gut - von den "Consumerpulten" dürfte die M-Serie die besten Preamps haben, die stammen aus den Ghost- Recordingkonsolen.

    Wenn ich nicht weiß, welches Pult Dich interessiert (ich versuche es noch mal: SX?, kann ich auch wenig über die Preamps sagen- da jibbet in den verschiedenen Serien durchaus Unterschiede - und alle Pulte kenne ich nun auch nicht.

    Der VTB1 ist eigentlich für Recordingzwecke gedacht - könnte natürlich auch Live "zweckentfrmdet" werden.

    Da es Dir aber - soweit ich das bisher verstanden habe - nur um das Einschleifen eines Comps live geht und Du nicht unbedingt damit Aufnahmen machen willst, wäre auch eine Konstellatuon wie diese denkbar: Du besorgst Dir wirklich einen günstigen Preamp wie den Mic100 und gehst von dem Line Out in den Comp, von dem wiederum ins Mischpult. Damit könnest Du sogar einen Line In des Pultes nutzen und hättest noch einen Mikroeingang frei. Ein bisserl Verkabelei, kostet aber nicht soooo viel.

    Und Du hast ein bisserl mehr Geld über zu Ansparen auf ein größeres Pult ;-)

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...

mapping