Mikrofon oder Tonabnehmer?

  • Ersteller Freeman12
  • Erstellt am
F
Freeman12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.09
Registriert
20.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo allerseits!
Ich habe ein Problem und zwar spiele ich Westerngitarre und möchte mich mal aufnehmen. Weiß jetzt aber nicht ob zum mikrofon auch noch ein Tonabnehmer für meine Gitarre brauche oder ob das Mikro reicht. Ich hab noch keinerlei erfahrung mit Aufnahmen.

mfg Freeman12
 
Eigenschaft
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.170
Kekse
99.023
Ort
So südlich
Du brauchst keinen Tonabnehmer. Mit einem Mikrofon klingt es viel natürlicher als mit einem Tonabnehmer.

Tonabnehmer werden vor allem live eingesetzt, da man weniger Stress mit Rückkopplungen hat und nicht vor dem Mikrostativ kleben muss. Aber der Ton ist ziemlich verfärbt verglichen mit dem Akustikklang.

Banjo
 
S
Squiere1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.14
Registriert
02.07.08
Beiträge
415
Kekse
244
Ort
Edewecht
Moin,

das kann ich so unterschreiben. Meine Western nehme zum recorden mit einem Grossmembraner ab. Das klingt deutlich natürlicher als mit dem Kontaktabnehmer. Beim Proben oder aber auch wenn ich so mal etwas verstärkt spielen möchte, muss der Kontaktabnhemer herhalten.

Grüsse
Squiere
 
F
Freeman12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.09
Registriert
20.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Danke für die Antworten, hat mir geholfen!
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.469
Kekse
57.680
Ort
NRW
Hallo, Freeman,

um noch ein bißchen Verwirrung zu streuen: Du kannst natürlich beim Aufnehmen beide Möglichkeiten benutzen - sowohl mikrofonieren als auch über den Tonabnehmer gehen. Die Spuren kannst Du nachher nach Wunsch zusammenmixen. Wenn Deine Klampfe nicht schon einen eingebauten Abnehmer hat, brauchst Du Dir aber nicht extra einen zu kaufen.
Es sei denn, es ist abzusehen, daß Du häufiger im Bandkontext spielst und Dich da auch verstärken mußt. Dafür wäre dann allerdings eine hochwertige Lösung à la Fishman oder so was in der Art zu empfehlen.

Viele Grüße
Klaus
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.199
Kekse
21.296
Dafür wäre dann allerdings eine hochwertige Lösung à la Fishman oder so was in der Art zu empfehlen.

Zum Rest wie fast immer Zustimmung.
Was Fishman angeht: B Band und AER haben die besser klingenden Lösungen, es sei denn man will einen typisch "zerrig"/ruppig klingenden Martin-Sound :)
 
F
Freeman12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.09
Registriert
20.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ja, also ich brauch doch so wie so zwei mikrofone eins für meine stimme und eins für die Gitarre oder nicht?? Soll ich für die Gitarre jetzt ein Mikrofon nehmen oder ein Tonabnehmer oder ganr nichts reicht ein Mikrofon für alles also gitarre und stimme glaub ich irgend wie nicht.

Viel Grüße
Freman12
 
rumbaclave
rumbaclave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
06.07.05
Beiträge
1.830
Kekse
2.262
Ort
Großraum Stuttgart
Für Gesang: ein Mikrofon
Für akustische Gitarre: ein Mikrofon, besser zwei

Das geht so in Studiosituationen, live wirst du mit Mikrofonen an der akustischen Gitarre nur bedingt glücklich.

mfg
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.898
Kekse
10.529
Wenn Du Gesang und Gitarre hintereinander einspielen kannst, brauchst Du erst mal nur ein Mikro. Z.B. das Røde NT1-A. Später kannst Du das mal um ein NT5 oder MXL 603 ergänzen. Das ist jeweils gute mikrofone Einsteigerklasse.
 
F
Freeman12
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.09
Registriert
20.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Okay, danke hab mir echt geholfen, hole mir erst mal nur ein Mikro und später ein zweites.

Viele Grüße
Freeman12
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben