Mikrofonsystem für unsere Band

von RooX, 21.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. RooX

    RooX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.08   #1
    Moin Leute,

    Erstma wollte Ich sagen das ich hier neu bin ;)

    Dann zu meiner Frage:

    Wir haben nun seit einiger Zeit eine Band. Wir sind zu fünft, naja eigendlich zu viert:
    2 Giarristen, 1 Bass und einen Drummer.

    Die beiden Giarristen gehen über einen Verteiler zusammen an einen Verstärker. Der Bass an einen eigen verstärker.

    Nun wollten wir wissen, wie wir am besten das Mikrofon für den Gesang mit rein kriegen.
    Wir haben bereits versucht das Mikro einfach mit über den Verteiler an einen Verstärker zu machen, klingt aber so richtig beschissen und es gibt rückkoppelungen und gequietsssche etc...

    Welche wäre die billigste Lösung? Die Qualität muss nicht 1A sein, man sollte aber den Gesang erkennen können.

    Vielen Dank,
    Die RooX Band

    Ps: Wir sind alle newbee's ;)
     
  2. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.561
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 21.10.08   #2
    Zwei Gitarren an einem Amp?
    Wenn er zwei Eingänge und zwei Speaker hat, ok, aber so?
    Das mag klingen? :eek:
    Da dann noch Gesang drüber laufen zu lassen, ergibt wohl den totalen Soundbrei.

    Für den Gesang werdet ihr euch wohl eine extra Box anschaffen müssen. Alles andere wird so nicht funktionieren. Jedenfalls nicht so, dass es gut klingt.
     
  3. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.08   #3
    Naja, also ich finde, das es zumindest für den anfang gut klingt ;)

    Wieviel müsste man denn für eine Box investieren, dass es keine Rückkopplungen oder ähnliches gibt?
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.561
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Ich würde da eine Aktivbox nehmen, da ist der Verstärker schon eingebaut. Bei einer passiven müsste ihr euch ja noch eine Endstufe besorgen.
    Ausserdem ist der eingebaute Verstärker genau für die Box abgestimmt.

    Für eine vernünftige Aktivbox (die db technologies Basic 200 bzw die Samson Live 612 oder die Tapco Thump 15 werden gerne genommen) müsst ihr schon ca. 300,-- € rechnen.
    Mein Tipp: Hütet euch vor billigen All-inclusive-Billig-"PA"s. Diese Teile mit Boxen, Mischer, Endstufe und Kabel und Getöns für 300 € sind echt nix. Schade ums Geld.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 22.10.08   #5
    Hi RooX,

    wie Haensi schon sagte, musst Du fuer ne halbwegs brauchbare Box schon mal ~300 Euro ausgeben. Aber diese bringt Dir nichts, wenn Du kein anstaendiges Mikrofon und keine XLR-Strippe besitzt. Was habt Ihr denn jetzt fuer ein Mikrofon da rumfliegen?

    Wenn Ihr ein "komplettes" Gesangssetup braucht, also Aktivbox + Mikrofon + Kabellage, wird's eher bei Untergrenze 400 landen...
     
  6. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.08   #6
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    54.556
    Erstellt: 22.10.08   #7
    Hallo, RooX,

    AUTSCH-Zeit ;) - sorry, aber mit dem Mic werdet ihr keinen Blumentopf gewinnen können. Der Werbetext ("dynamisches High-End-Mikrofon... Übertragungsbereich von 100-12.000 Hz... vergoldeter Kombi-Klinkenstecker) ist natürlich sehr, nun, sagen wir mal, euphemistisch.
    Spaß beiseite: Ein ordentliches Einsteiger-Mikrofon wäre z. B. das Beyerdynamic TG-X 48. Das gleiche gibt's mit Schalter auch als TG-X 58, da ist es einen Zehner teurer.
    Wenn ihr dieses Sony gekauft habt (nicht geschenkt bekommen), dann habt ihr leider euer Geld zum Fenster rausgeworfen. Ein "High-End-Gesangsmikrofon" sieht z. B. so aus: Shure KSM-9 oder Neumann KMS105, beide jetzt einfach mal stellvertretend für die Oberklasse. Ausführlichere Info gibt es in diesem Thread.
    Ich nehme an, bisher habt ihr das Mic einfach per Klinkenkabel-Anschluß über euren "Verteiler" an den Gitarrenamp gehängt. Abgesehen davon, daß man für Mikrofone XLR-Kabel - das ist eine "XLR-Strippe" ;) - benutzt, um die dann an einen Mikrofoneingang (des Mischpultes oder einer Aktivbox) anzuschließen, kann beim Zusammenwürfeln von 2 Gitarren und einem Gesangssignal auf einem Kanal nur Müll herauskommen. Unter anderem paßt das Mikrofon nicht an einen Instrumenteneingang (elektrisch gesehen), und ein Gitarrenverstärker hat halt einen für E-Gitarren verbogenen und angepaßten Frequenzgang, der aber zum Gesangssignal gar nicht paßt. Der Mikrofoneingang eines Mischpultes oder auch der einer Aktivbox ist eben dem Mikrofonsignal angepaßt (und liefert auch in den allermeisten Fällen die beim Einsatz von Kondensatormikrofonen notwendige Phantomspannung - dynamische Mics brauchen keine).

    Zum Verstärken des Gesanges ist so ziemlich die unterste Grenze die db basic 100, aber das klappt auch nur, wenn ihr von der Stilrichtung her nicht zu laut seid. Ansonsten sind Haensis Empfehlungen für Boxen für den Einstieg schon sehr passend.
    Gegebenenfalls - der Anschluß eines Mikrofones direkt an eine Aktivbox ist auch nicht immer gleich das Wahre - könnt ihr so eine Aktivbox auch mit einem kleinen Mischpult kombinieren, z. B. mit so etwas. Einen schönen Workshop zum Thema Mischpulte gibt es hier.
    Ein weiterer möglicher Tip: Erst eine Aktivbox kaufen, weitersparen, zweite dazukaufen. Dann seid ihr im Probenraum gut versorgt.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  8. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.08   #8
    Ersteinmal vielen Dank für deine Ausführlich Hilfe.

    Laut deinem Beitrag, müssten wir dann ca. 200 Euro für Box, 130 für Mischpult, und noch mehr. Kommt man auf über 400 Euro denke ich.

    Nunja. Wir sind schüler und können uns das Unmöglich Leisten. :(

    Kann man sich das equip auch gebraucht kaufen? Oder wir schaun das wir das ab und an von anderen Band evtl hin und wieder leihen könnten.

    Gibt es sonst noch Vatianten die man in Betracht ziehen könnte? Denn 400 Euro haben wir leider nicht.

    Ansonsten ist dann unser Tram vom Berühmt werden schon geplatzt :D

    Mfg,
    RooX
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 22.10.08   #9
    Wie ist das denn... haben eure Gitarristen Luftgitarren :confused:

    spielt der Schlagzeuger auf Töpfen :confused:

    die haben es doch auch geschafft ihre Instrumente zu finanzieren.

    Ja, das geht, und da könnte man mit etwas Geduld und Ahnung schon für 250 was brauchbares kriegen.

    Ich kenne das Sony jetzt nicht, denke aber das es für erste Proben notgedrungen reichen sollte. Also eine gute Aktivbox gebraucht kaufen und fertig ist die Laube.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 23.10.08   #10
    Naja, bei uns lief das auch erst mal so, dass jeder Instrumentalist mal schnell anderthalb Tausend Euro an Equipment hingestellt hat, die Saenger sich jeweils ein Mikro gekauft haben, und dann erwartet haben, dass man sich als Band erst mal eine Gesangsanlage anschafft. :D


    Unter 400 Euro wird's wirklich schwer - Kannst ja mal die Augen aufm Gebrauchtmakt offen halten, aber einfach wird das nicht.

    Am Ehesten ne dB Basic 100 und ein brauchbares Mikrofon gebraucht ergattern, dazu noch ein Kabel, und fertig. Solltest damit unter 200 wegkommen... Spaeter koenntet Ihr ja noch ein Pult dazu holen, zwecks Klangregelung. Und dann eine zweite Aktivbox...
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 23.10.08   #11

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=330278017942

    anschreiben und verhandeln... vielleicht geht da ja noch was. Ist schliesslich zu dem Preis nicht weggegangen. Mit Versand vielleicht so 225 bis 250 Euro, und man hat was brauchbares für den Einstieg. Klar, Lautstärkewunder würde ich davon nicht erwarten, aber fürs Monitoring reichen die bestimmt auch später noch.
    Das Mikrofon wird schon erstmal ausreichen... Taschengeld sparen, Rasen Mähen und auf Weihnachten warten.

    In Zeiten wo jugendliche Klingelton-Monatsabos für 20 Euro im Monat abschliessen und es unbedingt Markenjeans für 150 Euro sein sollen, ist es immer befremdlich wenn dann für ein Hobby wie Musik nicht mal eine Grundausrüstung drin sein soll. Was einem der furzende Frosch auf dem Handy wert ist, dass sollte man doch auch für die künstlerische Entfaltung aufbringen können.

    Ich weiss aber durchaus, das es auch andere Fälle gibt... aber 200 Euro kann man auftreiben, und sei es wirklich durch Rasenmähen oder Zeitungsaustragen. Und zur Not schmeissen erst einmal alle solidarisch zusammen. 50 Euro pro Nase sind dann auch schnell aufgetrieben, und man kann anfangen zu proben, und zwar vernünftig mit hörbarem Sänger ;)

    ich weiss... ich kenne das auch so, das macht es aber nicht besser ;)

    Darum geht es mir ja darum, dass man kurz nachdenkt. Wenn ich ein Hobby betreiben will, dann kostet das Geld. Ich setzte mir zum Motorradfahren ja auch keinen Kochtopf auf, nur weil das billiger ist.

    Das nicht immer viel Geld vorhanden ist, ist klar. Nur... wenn hier gefragt wird was geht, und es wird die Untergrenze genannt... dann kann man das doch auch akzeptieren.
     
  12. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 23.10.08   #12
    Eine günstige Alternative zum Hobby "Musik machen" sind Hasen oder Meerschweinchen.
    Aquarium kommt leider auch ziemlich teuer. Auch Hunde und Katzen verschlingen ziemlich viel Geld.
    Mit Hasen und Meerschweinchen haben wir gute Erfahrungen als die Kinder noch klein waren.
    Die sind relativ pflegeleicht und kosten maximal zweistellige Euro-Beträge pro Monat.

    @RooX: ALLE die hier posten wissen was es bedeutet, dieses Hobby zu haben.
    Du musst diese Erfahrung eben noch machen. Wir haben in unserer Jugend auf so ziemlich alles verzichtet um einigermaßen akzeptables Zeugs zu bekommen. Das hat manchmal J A H R E gedauert.
    Und manchmal war sogar inakzeptables Zeugs ausserhalb der finanziellen Möglichkeiten.
    Scheiß Hobby - oder?

    BTT: Basselchs Tipps sind genau das richtige. :great:
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 23.10.08   #13
    Sag mal Harry, Meerschweinchen und Hasen sind doch wohl nicht Rock'n'Roll - da braucht man wenn schon ne Python. :)

    Das sollte man unterstreichen - es werden eben nicht mehr jedes Wochenende 30-50 Euro versoffen, und man traegt eben mal die gleichen Schuhe etwas laenger, vordem man sich wieder neue kauft, und man kauft statt 100 Euro Jeans nur noch guenstigere Sachen - Aber es lohnt sich. :)
     
  14. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.08   #14
    Ok, vielen Dank an alle, ihr habt euch viel Mühe gegebn ;)

    Hätte da aber noch eine frage. Und zwar ob wir unbedingt ein Mischpult brauchen, da unsere Beiden Gitarristen & Bass ja jeder seinen Eigenen Versärker bzw. BassBox hat.

    und könntet ihr mir evtl. noch n paar angebote vorschlagen? wie z.B. wary?

    Vielen Dank nochmal ;)
     
  15. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    5.543
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    34.858
    Erstellt: 23.10.08   #15
  16. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 23.10.08   #16
    nein - nicht unbedingt
    du kannst ein Mikro theoretisch auch direkt in eine Aktivbox reinstecken so wie Jo es schon geschrieben hat
    Aber dann darauf achten, dass wenigstens eine Klangregelung dran ist. So könnt ihr wenigstens ansatzweise gegen Feedbacks kämpfen.
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 23.10.08   #17
    Ich glaube neu wurden die üblichen Verdächtigen in der Preiskategorie genannt.

    Gebraucht kommt einiges in Frage, mann muss aber Geduld haben, und suchen, recherchieren...

    Nur als Anhaltspunkt. Der aktive KME-Monitor aus meinem Link hat hat mal so 900 Mark gekostet, der passive so 600 Mark.

    Das macht so um die 1500 D-Mark.

    Auch davon würde ich keine Königsklasse erwarten, die dürften aber schon solide und gut klingen.
     
  18. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.08   #18
    Ok,

    wie kann man den auf nummer sicher gehen, dass es bei der Box zu keinen Rückkopplungen kommt?
     
  19. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 23.10.08   #19
    das kannst du nicht
    ab einer bestimmten Lautstärke koppelt es
    du kannst dieses Feedback rauszögern indem du ein einigermaßen ordentliches Mikrofon benutzst, eine einigermaßen ordentliche Box benutzst und irgendwo (am besten am Mischpult) die gefährlichen Frequenzen zunächst mal etwas wegdrehst.
    Und dann natürlich: je leiser desto weniger Gefahr des Koppelns
     
  20. RooX

    RooX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.08   #20
    Hm,

    wie hoch ist den die Gefahr, das es bei z.B der Box (http://musik-service.de/TapcoThumpTH-15A-prx395759310de.aspx) Rückkoppelt? Wir sind ja in unserem Probe-Keller ned so laut das es die ganze Straße hört oder sou ^^

    Und könntet ihr ein passendes Mikro zu der Box empfehlen?

    Thx und Mfg,
    RooX
     
Die Seite wird geladen...

mapping