Mikrokabel Quali-Verlust?

von Deltafox, 29.05.05.

  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.05.05   #1
    da wir gerne mit Preamp direkt in den PC gehen würden und dazu meinen PSA-1 verwenden wollen, das Mischpult, welches wir besitzen ziemlich schlecht ist und außerdem umständlich zu transportieren wäre, waren wir auf der Suche nach einem Mikrokabel, das Handelsübliche Mikro-Anschlüsse zu Klinke umwandelt

    wer sucht, der findet:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/MSA_Mikrofonkabel_5m_KlinkeXLR.htm

    jetzt stimmt das doch, dass ich dieses Kabel ins Mikro stecken kann und dann in einen Klinken-Eingang gehen... (bzw. ich bin mir grad nicht sicher, ob ich female oder male bräuchte, aber das gibt's ja beides, müsste ich nachschauen geh'n, bzw. würde ich natürlich vor dem Kauf)

    ein Gitarrist von uns meinte aber, gehört zu haben, dass bei solchen 'Umwandler-Kabeln' die Qualität stark leiden würde

    meiner Ansicht nach ziemlicher Blödsinn, da ja die Stränge im Kabel selbst die selben sind, höchstens das Kabel oder die verbauten Stecker minderwertig, aber ich frag zur Sicherheit lieber mal nach :)

    was meint ihr dazu?

    oder ist vielleicht die gelinkte Variante wirklich schlecht und es gäbe die selben Kabel in besserer Qualität? Bitte um Links :)
     
  2. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.05.05   #2
    naja ansich hat dein gitarrist in diesen fall schon recht, weil du von XLR (symetrisch) auf mono-Klinke (unsymetrisch) gehst.
    da kannst du qualitätsverluste haben, weil du bei unsymetrischen kabeln Störungen durch einstreuungen haben kannst.
    diesen einfluss kannst du aber relativ gering halten, wenn du:
    - die kabelwege so kurz wie möglich hältst
    - das kabel möglichst gerade verlegst (keine schlaufen)
    - das kabel nicht an Störquellen (z.B. PC Monitor) vorbeiführst
    so richtig verstehe ich aber nicht wie das bei dir mit der verbindung aussieht. hat der PSA nur xlr outs?
     
  3. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.05.05   #3
    nee, die Sache ist ja, dass wir gern mit dem Mikro in den PSA-1 input gehen würden und davon dann in den Line-In am PC .. und dazu brauchen wir ein Klinkenkabel, denn der PSA-1 ist ja eigentlich ein Gitarren und Bass Preamp (aber auch Keyboard/Voice-tauglich, hab ich mir sagen lassen)

    und unsere Mikros haben natürlich alle einen typischen Mikro-Anschluss... ist ja auch logisch .. und da wir nicht mit dem PC-Mikro hier aufnehmen wollen... ;)

    habe noch ne Frage... ist es denn dann zum Beispiel auch möglich, damit in irgendwelche Bodeneffekte zu gehen? (ich frag mich schon länger, wie der Ibanez LF7 auf Voice-Mode funktioniert, wenn er nur einen Klinke-Eingang hat)
    z.b. auf diesem Wege live einen Chorus auf die Stimme legen oder so?

    edit: wobei das Live ja eh egal ist, da gehn wir ja über ein Mischpult, aber rein theoretisch.. :)
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.05.05   #4
    Das mit dem Kabel wird schon gehen. Es stellt sich jedoch die Frage ob euer Preamp überhapt mit MIC Signalen umgehen kann, da diese doch sehr niedrig sind. Und durch die unsymmetrierung des Anschlusses verlierst Du nochmals 6dB....
     
  5. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.05.05   #5
    hmm.. also bleibt dann doch nur Mic-Preamp oder Mischpult?

    kann ich das z.B. testen, indem ich mein PC Mikro da anschließe? Das hab ich nämlich grade mal und da kommt nix durch.. heißt also, es geht nicht?
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.05.05   #6
    Möglicherweise ja, aber mit dem PC-Mic ohne weitere Angaben ist`s halt nicht so einfach zu sagen....
     
  7. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.05.05   #7
    pfrp son billiges weißes noname 5Euro-Mikro... was kann man denn machen, dass der Eingangspegel vom Mikro nicht mehr zu leise ist? also doch Preamp vorschalten?
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
  9. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.05.05   #9
    Mist - danke :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping