Mini Verstärker in die Gitarre

von kassler, 26.01.06.

  1. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 26.01.06   #1
    Hihaho,

    ich hatte jetzt mal die Idee einen kleinen Verstärker und eine Box direkt in meine alte Gitarre zu basteln. Die liegt eh schon in Einzelteilen hier rum.
    Jetzt gibts die Fragen:
    Wo bekomm ich einen kleinen Verstärker her, der mit Batterie betrieben werden kann. Das ganze natürlich wieder nicht zu teuer...:D

    Der Sound ist nicht soooo wichtig, aber natürlich ist besser besser:great: (hört sich komisch an)

    Gibts sonst noch was zu beachten was mir noch nicht aufgefallen ist?:confused:

    Na ja, ich hoff ihr könnt mir helfen.

    Schöne Grüße,

    Kassler
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
  3. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 26.01.06   #3
  4. montezuma

    montezuma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    30.09.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.01.06   #4
    44 W? Ich glaube, der ist etwas überdimensioniert für den Zweck, d.h. mit Batterien kommt man nicht weit...

    Einen kleinen Lautsprecher bekommt man bei Reichelt, Pollin, Conrad etc. Den Verstärker würde ich mir selbst löten bzw. löten lassen, wenn er nicht zu kompliziert sein soll. Der "LM386" eignet sich für sowas sehr gut als Verstärkerchip, gibt es sehr günstig bei jedem Elektronikversand und auch bei banzai-effects.com oder musikding.de.
    Bauanleitungen gibt es im LM386-Datenblatt oder hier:
    http://www.jcscript.de/projects/lm386amp.html
    Oder hier:
    http://headwize.com/projects/showfile.php?file=guitar_prj.htm
    Für einen einzelnen Lautsprecher braucht man natürlich nur einen Verstärkerkanal.

    Wenn Du mehr Optionen bezüglich Verzerrung und Klang haben möchtest, kannst Du Dir auch sowas wie das Nobels Mini Pak (ein kleiner Übungsverstärker für Kopfhörer, habe ich für 10 Euro bei Ebay bekommen) besorgen und die Platine in die Gitarre reinbauen, Batterie, Lautsprecher und Schalter dazu, fertig. Macht weniger Arbeit, und man muß nicht soviel von Schaltungen verstehen. Meines Wissens (hab den jetzt nicht hier) läuft das Ding auch mit dem LM386 und hat mit einem kleinen Lautsprecher keine Probleme.

    Beide Lösungen ermöglichen auch den direkten Anschluß eines Kopfhörers, wenn man noch eine Buchse einbaut oder die vorhandene Gitarrenbuchse nutzt (sollte eine Stereobuchse sein, sonst austauschen).

    HTH
    Till
     
  5. kassler

    kassler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 26.01.06   #5
    na ja, ich werd mich mal nach dem Nobels umsehen. Ich bemüh mich zwar das mit Schaltplänen und so hinzubekommen, aber ich bin da irgendwie nicht so begabt.
    Hab zwar schon nen Looper und ne A/B Box gebaut aber der Verzerrer geht bis heute nicht.

    Aber ich schau mal das ich die Teile herkrieg und versuch mich mal dran

    Vielen Dank für die Antworten
     
  6. kassler

    kassler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 26.01.06   #6
    Ach ja, welche Lautsprecher muss ich denn dann verwenden? Ohm???
     
  7. Squall_

    Squall_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.01.06   #7
    bei musikproduktiv gibts verstärker die damit so klein sind wie eine zigarettenschachtel (werden auch in eine eingebaut)
    die kosten glaub ich 20€ und schon fertig zum spielen bereit
     
  8. montezuma

    montezuma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    30.09.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 27.01.06   #8
    Tiefer als 8 Ohm würde ich nicht gehen. Je nach Ausführung kann der LM386 zwischen 0,6 und 1,2 W leisten. Z.B. bei Reichelt gibt es 0,5 W Lautsprecher (BL 66 oder BL 77), die sollten funktionieren.

    EDIT: Ich habe gerade gelesen, daß man aufgrund von Spannungsspitzen eher einen leistungsstärkeren Lautsprecher einsetzen sollte, siehe dritter Beitrag hier:
    http://www.diyaudio.com/forums/showthread/t-66426.html
    D.h. 2-3 W oder so. Ich nehme an, daß die Leistungsangabe des erwähnten Zigarettenschachtelverstärkers sich auch darauf bezieht, da der 386 das als Dauerleistung nicht bringt.
     
  9. montezuma

    montezuma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    30.09.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 27.01.06   #9
    Das sieht gar nicht schlecht aus - so ein System ist schon komplett, man braucht nur noch eine Abdeckung für den Lautsprecher. Kosten derzeit übrigens 29 Euro :)
    Hier ist die angebliche Schaltung von dem Ding:
    http://www.blueguitar.org/new/schem/_ss/smokey.gif
    Angesichts der Kosten der Einzelteile (schätzungsweise weniger als drei Euro inklusive Lautsprecher und Buchsen) ist es ziemlich teuer, aber es funktioniert dann auch auf jeden Fall...
     
Die Seite wird geladen...

mapping