Mischpult mit 4 Montiorwegen

von Das Multi Mammut, 19.08.08.

  1. Das Multi Mammut

    Das Multi Mammut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.08
    Zuletzt hier:
    19.08.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.08   #1
    Hallo alle zusammen, für unsere Band bin ich auf der suche nach einem Mischpult oder Mixer welches 4 Monitorwege hat ( für in earing). Habt ihr da etwas was ihr empfehlen könnt ? Die Band besteht aus 4 x Mikro(Gesang) 2(4) x Gittarre. Hätte fast vor kurzem das kasten Bier pult von yamaha erstanden:great: dank euerem forum hab ich die finger von gelassen !! :D

    Zum Preis !! :cool: so günstig wie möglich sollte es sein!

    Ich freu mich über anregungen und Tips
    Gruß Das Multi Mammut
     
  2. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 19.08.08   #2
    Weiß zwar nicht was du mit "Kasten Bier Pult" meinst, aber Yamaha ist idR kein schlechter Tip.
    Ihr seid also 4 Sänger, soweit so gut. Was sind aber 2 (4) Gitarren?
    Willst du 2 Git Stereo abnehmen (Effektgerät), oder habt in 4 Gitarren?
    Gibt es sonst noch Istrumente die über den Mixer gehen sollen? Wenn "nur" 2 Gitarren über den Mixer spielen, brauchst du dann wirklich 4 Monitorwege? Solls ein Aux Weg für Effekte (Hall) auch noch sein, dann wären wir schon bei 5. Soll das Pult Reserven haben um evtl. später Drums abnehmen zu können?

    Du siehst, um eine Antwort geben zu können die Sinn macht ist etwas mehr Info nötig.

    Wenns wirklich 4 Auxe sein sollen und hauptsache billig:
    BEHRINGER XENYX 2442 FX
    2 Auxe sind aber Post Fader, damit wirdst du aber leben müssen
    Wie immer bei Behringer, kann OK sein aber auch nicht. Ist halt billig aber funktioniert.

    Oder der hier
    MACKIE CFX 12 MKII

    In einer ordentlichen Liga bist du hier:
    ALLEN&HEATH ZED-14, wenn dir 6 Mic reichen
    oder
    SOUNDCRAFT-SPIRIT M8
    Die kosten aber schon um die 500€
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 19.08.08   #3
    Der "Kasten Bier" kam von mir. Es ging hierbei um ein steinaltes Yamaha Einsteigerpult, also nix brauchbares...

    ThomasA1000 hat ja die entscheidenden Fragen schon gestellt. Nur noch von meiner Seite die Zusatzinfo, daß man bei vier Monitorwegen die Liga der Billig-Kompaktmischer schon verlassen muß und man somit in einen Preisbereich kommt, wo man nicht gerade mehr nach Übergangslösungen sucht. Will sagen: Wenn schon ein Mischer mit sovielen AUXen angeschafft werden soll, dann nicht am falschen Eck sparen und darauf achten, daß auch Kanalzahl und Ausstattung längerfristigem Einsatz genügen.

    Die größeren Yamaha MG Pulte dürften so der Einstieg bei vier Monitorwegen sein.


    domg
     
  4. Lightning Poker

    Lightning Poker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.08   #4
    Hallo,
    ich habe eine ähnliche Frage und wollte nicht extra ein neues Thema dafür starten!

    Ich habe ein Rock-Trio und ständig Probleme mit der "einen" möglichen Monitormischung.
    Um es nun jedem in der Band recht zu machen suche ich einen Powermixer der es mir ermöglicht "3" verschiedene Monitormischungen zu erstellen.
    Nun blicke ich nicht ganz durch, ob der Mixer für diesen Zweck über eben 3 Auxwege oder 3 Monitorwege verfügen sollte? (Über Aux kann man doch auch verschiedene Mischungen ableiten, oder?)

    Einfach gesagt suche ich einen Powermixer mit ca. 2 mal 300-500 Watt mit 12 Eingängen
    für Drums, Bass, Gitarre, 2 mal Gesang und der Möglichkeit es jedem auf der Bühne soundtechnisch rechtzumachen (sprich weniger Gitarre für den Bassisten, viel Gitarre und Gesang für mich und ordentlich Bass und Gesang für unseren Drummer:-)

    Ach ja, es gibt doch auch Subgruppen welche für Monitormischungen genutzt werden können, oder liege ich da falsch!

    Also ich bin etwas verwirrt.
    Brauche ich für die 3 verschiedenen Mischungen nun genügend Monitorwege, Auxwege oder Subgruppen oder teils teils?!
    Welche Geräte kommen in Frage?

    Wenn mir diesbezüglich jemand auf die Sprünge helfen könnte wäre ich sehr verbunden!

    Mit bestem Gruß,
    Lighning
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.08.08   #5
    Für Monitormischungen aus dem FoH-Pult braucht man pre-fader AUX-Wege (manchmal auch als Monitorweg bezeichnet). Die Frage bzgl. des Powermischers ist schnell beantwortet: Mir ist kein derartiges Gerät bekannt, das drei pre-fader AUXe besitzt. hier zeigt sich einfach eine auf den üblichen Anwenderkreis socher Gerätschaften Limitierung.

    Du wirst also ein Mischpult "mit ohne Power-" nehmen müssen. Yamaha MG206 dürfte wohl das billigste taugliche Gerät mit drei pre-fader AUXen und min. 12 Kanälen sein.


    domg
     
  6. Lightning Poker

    Lightning Poker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.08.08   #6
    Danke für die Antwort,

    dann stellt sich mir doch gleich die Frage der Verstärkung!
    Also eine Stereoendstufe für das Summensignal besorgen, is'' klar!

    Aber wie bekomme ich Sound auf die Monitorboxen?
    Brauche ich dann aktive Monitore oder Verstärker für alle 3 oder läuft das alles über die EINE Endstufe?
    Bin leider nicht so der Mischpult Experte.

    Wird ja dann doch ganz schön teuer der "Spaß" ( und unhandlich mit sovielen Endstufen)!

    Nochmals danke fürs Helfen!

    Lightning
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 25.08.08   #7
    Das brauchst du so oder so - beim Powermixer wird sowieso nur die Summe verstärkt.

    MfG, livebox
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.08.08   #8
    das wäre mein Rat, vor allem dann wenn separate Mixe gefordert sind

    eieiei - Skatspielen als Hobby wär halt günstiger :D

    deshalb die Aktivboxen
     
  9. Lightning Poker

    Lightning Poker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.08.08   #9
    Ach so, ich dachte der/ die Monitorausgang/ausgänge hätten auch "Saft" beim Powermixer.
    Aber hat sich ja erledigt, wenn's keine Powermixer mit 3 Monitorwegen gibt.

    Na gut- dann also 3 Aktivmonitore und ein passives Pult wie etwa dieses Yamaha.
    Und eine Stereoendstufe für die Summe.

    Werde mir das mal zusammenstellen!

    Ich habe seit nun 32 Jahren doch schon ein paar Tausender in Equipment investiert,
    bin jedoch kein Gearslut der jeder Technik hinterherläuft.
    Zum Beispiel spiele ich meine Les Paul Studio nun seit 19 Jahren und bin kein verrückter Sammler;).
    Aber das führt ja jetzt vom Thema weg.

    Danke für die Tipps

    Lightning
     
  10. snowdan

    snowdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.08.08   #10
    yamaha 01v, ebay 500-600 euro. kann alles was verlangt wird.
     
  11. keini

    keini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Tangerhütte bei Magdeburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    529
    Erstellt: 27.08.08   #11
    Hallo, ich denke die vier Aux-Wege sollen für In-Ear Monitoring sein ? Was willst Du da mit Aktivmonitore. Du brauchst ja wohl eine Funkstrecke als In-Ear System. Dann kannst Du bei jedem draufgeben was Du willst. Oder habe ich das falsch verstanden ?

    Gruß
    Technikclaus
     
  12. stefff666

    stefff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    19.09.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.08   #12
    Hallo!

    Ich habe auch eine ähnliche Frage...
    Wir sind eine 4-köpfige Band in der Besetzung 2xGit, 2xVoc, 1xBass, 1xDrums und möchten in Zukunft über Kopfhörer proben und jeder soll seinen eigenen Mix aufn Kopfhörer haben.

    Dazu braucht man ja meiner Meinung nach ein Mischpult mit 4 Aux Wegen und dann einen 4 Kanal Kopfhörerverstärker.

    Als Mischpult wär für mich das Phonic AM-844 D in Frage gekommen und als Kopfhörer Amp der SAMSON S-PHONE

    Meine Frage ist jetzt, funktioniert das überhaupt so oder gibts da bessere Ansätze dazu?
    Ist das Mischpult halbwegs ok für unsere Zwecke oder muss man da noch was anderes beachten?
    Ist es schlimm wenn 2 Aux Wege PostFader sind?

    Es käme nämlich auch noch das Behringer XENYX 2442 FX Pult in Frage, mit dem kann man ja auch jeden Kanal gleich aufnehmen.

    Besten Dank schon mal und schöne Grüße!
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 28.08.08   #13
    grundsätzlich funktioniert das halbwegs
    2 AUXe sind dann halt Post und 2 AUXe sind Pre
    dessen musst du dir bewusst sein, weil die sich dann grundsätzlich unterscheiden.
    Ich kenne das Phonic-Pult nicht genau, gehe jedoch davon aus, dass einer diese AUX-Wege bereits vom internen Effektprozessor belegt ist. Der würde dann also wegfallen, so dass nur noch 3 AUXe übrigbleiben.

    Pre bedeutet, dass das Signal VOR dem EQ und dem Kanalfader abgegriffen wird.
    Post entsprechend danach.

    d.h. wenn ihr z.B. EQ-Einstellungen am Kanal verdreht, dann kriegen die Post-Leute das mit, die Pre nicht.
    Genauso wenn ihr am Kanal-Fader die Lautstärke ändert, dann ändert sich auch die Lautstärke auf dem Kopfhörer der Post-Leute, bei den Pre-Leuten nicht.

    Wenn ihr damit klarkommt, könnt ihr so ein günstiges Pult nehmen.

    Üblicherweise nimmt man für sowas ein Pult mit 4 AUX-Wegen die alle 4 Pre geschaltet sind. Aber das ist in dieser Preisklasse nicht realisierbar.

    Ausserdem würde ich mir die Frage stellen, ob es im Proberaum tatsächlich notwendig ist, dass jeder seinen eigenen, unabhängigen Kopfhörer-Mix hat.
     
  14. stefff666

    stefff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    19.09.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.08   #14
    Das heißt wenn ein Aux Weg für die Effekte ist kann ich nur 3 wirklich verwenden?

    Einen Kopfhörerverstärker brauch ich aber in jedem Fall, das Signal direkt aus dem Mischpult wird ja nicht "stark" genug sein?

    Besten Dank!
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 28.08.08   #15
    dazu kenne ich das Pult zu wenig
    eventuell kann noch jemand dazu posten?

    den brauchst du auf jeden Fall
    ganz gut geht auch der Behringer
    http://www.musik-service.de/behringer-ha-4700-prx395742041de.aspx

    da lassen sich sogar 8 Kopfhörer (2 Stück pro Kanal) anschließen und bei Bedarf können z.B. über einen zusätzlichen Splitter noch separate Signale (z.B. Drumclick, Keyboardsignal, E-Bass oder whatever) pro Kanal eingespeist werden
    http://www.musik-service.de/behringer-mx-882-prx395236131de.aspx

    Mit diesen beiden Geräten lässt sich z.B. ein funktionsfähiges kabelgebundenes InEar-Setup aufbauen.
     
  16. stefff666

    stefff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    19.09.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.08   #16
    Sorry, versteh ich nicht ganz... mit diesen beiden Geräten UND dem Mischpult lässt sich ein kabelgebundenes InEar aufbauen, oder?

    Wozu brauch ich denn dann den Splitter? Nur um noch zusätzlich was einzuspeisen, das könnte ich duch auch übers Mischpult machen? :confused:

    Vielen Dank für die Antworten nochmal! :great:
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 28.08.08   #17
    im Prinzip: ja - für ein einfaches Setup

    jein
    das funktioniert unter bestimmten Voraussetzungen
    in den Splitter kannst du Fremd-Signale wie z.B. E-Drum, oder den Sub-Mix eines Keyboarders oder das Line-Signal von E-Bass oder Gitarren einspeisen und diese Signale dann dem Kopfhörerverstärker zumischen.
    Der Kopfhörerverstärker bekommt sein Signal von einem AUX-Weg des Mischpults.
    Und z.B. mit dem verlinkten Behringer HA4700 kannst du dann pro Kopfhörer-Kanal einzeln das Verhältnis zwischen AUX und dem Splittersignal mischen.
     
  18. stefff666

    stefff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    19.09.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.08   #18
    Ok danke, jetzt ist mir die Sache schon mal klarer!
     
Die Seite wird geladen...

mapping