"Mischpult" selber bauen?

von Brrenni, 07.04.08.

  1. Brrenni

    Brrenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    24.05.13
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 07.04.08   #1
    Hi,
    ich hab mir heute überlegt, ein kleines Mischpult selbst zu bauen. mehr als 5 Klinken eingänge,jeweils ein volume regler.. und eben ein output.

    Ist das schwer zurealisieren? Das ganze hab ich mir so gedacht, ich hab zB 2 gitarren wenn man kumpel da is und wir zusammen jammen über einen amp zu spielen. wir haben da eine wilde Y-Stecker und Adapater konstruktion gebaut und es hat geklappt. naya mehr oder weniger, wenn man bei einer gitarre volume runterdreht wird die andere auch leiser...

    müssten da irgendwelche speziellen teile rein oder eigentlich n einfacher aufbau wie so ein Y Stecker? (und ein poti jeweils)
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.04.08   #2
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 08.04.08   #3
    Heute bekommst du wirklich brauchbare Mixer ja schon nachgeworfen.
    Wenn ich da an meiner Jugend denke, lebt ihr ja im Schlaraffenland. Früher war man gezwungen zu basteln. Neuware war damals kaum zu bezahlen (jedenfalls nicht für Schüler oder Azubis). Heutzutage lohnt sich das nicht mehr, wo es an allen Ecken und Enden gute Mischer für wenig Geld gibt. Da würde ich meine Zeit für andere Dinge nutzen. ;)
     
  4. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 08.04.08   #4
    Als Musikelektronik noch echtes Geld gekostet hat hab ich mir auch eins gebaut. Einen Amp gleich mit.
    Die elektrische Seite kann man harmlos gestalten, nur Potis alleine ist nicht das Wahre. Man sollte die Eingänge schon mit OPV buffern. Und dann kommt das Gehäuse. Naja, bei den Preisen heute würd ich es auch nicht mehr machen.
     
  5. Reimund

    Reimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 10.04.08   #5
    Hallo Brrenni,

    aus meiner Zeit als es noch richtig Elektronik basteln gab 1974 - 88,

    "ich hatte selbst ein Geschäft für diese Artikel ( Elektronikbedarf) und habe davon gelebt"

    habe ich auch einmal ein 12 Kanal Mixer Rack mit mit 3 Band EQ u.s.w. gebaut, dann VHS Kurse

    gegeben und kleine Pulte mit 4 Eingänge basteln lassen.

    Die Teile habe ich heute noch,nur wenn ich an den Aufwand, die Materialkosten und die

    Fehlersuche denke, dann wird klar, daß ich mir schon damals für weniger Geld ein super Mixer mit

    entsprechend vielen Eingängen hätte Fix und Fertig kaufen können.

    Ich will Dich auf keinen Fall davon abhalten, selbst etwas auf die Beine zu stellen, nur erwarte nicht,

    dass die technischen Werte erreicht werden, wie eines im Handel erhältliches Fertigprodukt.

    Wie auch Jürgen es schon vermittelt hat, kauf Dir ein Fix und fertiges Gerät mit Funktiongarantie 25,-€


    Gruß

    Reimund
     
Die Seite wird geladen...

mapping