Mit Pinchharmonics Noten treffen?

  • Ersteller Fettman
  • Erstellt am
Fettman
Fettman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Registriert
16.02.04
Beiträge
255
Kekse
2.102
Hallo,

Ich hab kürzlich ein Video von Paul Gilbert gesehn in dem erklärt wie man: z.b. die Note A greift und mit einer Pinchharmonic ebenfalls ein A (nur höher) trifft.
Bisher dachte ich immer das jeder Gitarrist mit den Pinchharmonics einfach eigendeine Zufallsharmonic zur gespielten Note hinzufügt.

Ist mir da etwas entgangen, oder versucht kaum ein Gitarrist mit den Pinchharmonics bestimmte Noten zu treffen?
 
Eigenschaft
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Soweit ich weiß komt exakt die gleiche Note, nur 2 Oktaven höher, wenn du einen Pinch Harmonic spielst!:great:
 
Baretta
Baretta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.08
Registriert
02.11.04
Beiträge
273
Kekse
21
Ort
Hessen
ja du triffst damit ja imemr ne bestimmte note, abhängig davon, wo du anschlägst entsteht ein unterschiedlicher, aber ich denke die meisten gitarristen machen die dinger "unbewusst" also ich denk da solls nur schreien und es is egal welche note ...aber ich mein man merkt ja schon irgendwie wennman z.b. zakk wylde hört von welchem ton aus der obewrton ist ...hm intressante sache irgendwie =)
 
Stifflers_mom
Stifflers_mom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.575
Kekse
1.022
Ort
Erlangen
naja, es gibt aber (zumindest bei manchen Bünden?) schon unterschiedliche sounds. Probier mal aus, deine Anschlagshand an verschiedene Stellen zu verschieben. Da gibts Stellen, an denen es funktioniert, dann welche an denen es überhaupt nicht geht, und wieder andere, wo ein anderer Oberton ertönt!
Wie genau das funzt, da bin ich leider noch nicht so ganz durchgestiegen. Ist ja auch fast ne wissenschaft für sich :D
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Tool - Parabola (1:40 - 2:05)

Das spielt der Herr Jones live genauso. Und das ist nur ein Beispiel, der macht sowas naemlich dauernd; das ist mit Sicherheit kein Zufall! :great:
 
whir
whir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.16
Registriert
25.03.04
Beiträge
985
Kekse
282
Ort
Berlin
Das Prinzip ist das gleiche wie bei Flageoletts. Hälfte (12 Bünde über dem wo du greifst), Drittel (7 Bünde), Viertel (5 Bünde) usw.
 
Fettman
Fettman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Registriert
16.02.04
Beiträge
255
Kekse
2.102
diazepam schrieb:
Tool - Parabola (1:40 - 2:05)

Das spielt der Herr Jones live genauso. Und das ist nur ein Beispiel, der macht sowas naemlich dauernd; das ist mit Sicherheit kein Zufall! :great:

Interessant... man kann also getrost daran arbeiten immer die selben Flagoletttöne zusammenzubringen.



Man kann glaub ich immer ein paar Noten von der Moll Pentatonik der jeweiligen Note mit den Pinchharmonics spielen.


Für die die wissen wollen was Paul Gilbert in dem Video dazu erklärt:
Er macht bei einer leeren Saite die Pinchharmonics über dem 24. Bund, spielt man dann z.B. am 5. Bund so muss man die Pinchharmonic über den gedachten 29. Bund (also man rechnet 24+5)
Also immer so bei 3/4 von der schwingenden Saitenlänge.
 
sleepwalker361
sleepwalker361
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.08
Registriert
27.06.05
Beiträge
123
Kekse
15
Ort
Fritzlar
Damit kannste echt nette Sachen machen, bin das nie wirklich theoretisch angegangen, aber hab immer mal mit rumgespielt. Man kann relativ einfach damit komplette Melodien spielen. Greif einfach mal mit der linken Hand im 5., 6. und 7. Bund und variiere die Position der rechten Hand bei den Pinchharmonics, damit kannste eigentlich alles machen.

Also (als Bsp. auf der G-Seite)
5. Bund (PinchHarmonic +2 Oktaven) (C)
7. Bund (PinchHarmonic +2 Oktaven) (D)
5. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+Terz) (E)
6. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+Terz) (F)
5. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+Quinte) (G)
7. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+Quinte) (A)
6. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+kl.Septime) (H)

Schon haste ne Dur-Tonleiter.
 
agonie
agonie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.09
Registriert
31.01.04
Beiträge
250
Kekse
0
sleepwalker361 schrieb:
5. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+Septime) (H)

Eine Sache verstehe ich daran nicht: Warum erhält man dort eine große Septime?

Wenn man das ganze mal mit Natural Harmonics, nicht zum Steg sondern zum Sattel betrachtet erhält man doch:

(Bsp. auf der leeren D-Seite)
5. Bund (Natural Harmonic +2 Oktaven) (D)
4. Bund (Natural Harmonic +2 Okt+gr.Terz) (Fis)
3. Bund (Natural Harmonic +2 Okt+Quinte) (A)
zwischen 2. Bund und 3. Bund (Natural Harmonic +2 Okt+kl.Septime) (C)

Die Intervalle müssten ja die selben sein wie bei Artificial Harmonics am Steg, oder?

Müsste es dann nicht so sein:
6. Bund (PinchHarmonic +2 Okt+kl.Septime) (H)
 
sleepwalker361
sleepwalker361
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.08
Registriert
27.06.05
Beiträge
123
Kekse
15
Ort
Fritzlar
@agonie thx !

Hatte ich falsch gepostet, ist jetzt editiert.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben