Mix straffen

von Ruonitb, 10.06.07.

  1. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 10.06.07   #1
    Hallo!

    Habe gestern wieder etwas aufgenommen und ich bin eigentlich eh ganz zufrieden.
    Nur erscheint mir der Mix irgendwie nicht "straff" genug...ich weiß nicht, woran es liegt...könnte an den Gitarren, am Bass oder am Schlagzeug liegen... ;)
    Vielleicht matscht es auch einfach nur? Die Gitarren habe ich jedenfalls ohne Bass aufgenommen.

    Auf jeden Fall ist mir das noch zu "lose", nicht "hart" genug...ich weiß nicht, wie ichs erklären soll, deshalb habe ich noch einen kurzen Ausschnitt aus einer Meshuggah-Aufnahme an meine Aufnahme drangehängt. Da hört man dann ziemlich gut, was ich mit "straff" bzw. "nicht straff" meine. :)


    Hier mal der Link:

    http://www.file-upload.net/download-298754/mesh002-04.mp3.html


    Freue mich über jede (konstruktive ;) ) Bemerkung!


    Gruß, Flo! :)
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 10.06.07   #2
    ja ich glaub ich hab verstanden was du mit straff meinst... schwer zu sagen was du beim recording direkt besser machen könntest... vielleicht noch ein bisschen an deinen amp-einstellungen rum drehn dass die gitarren bisschen mehr raum im mix einnehmen... die wirken irgendwie etwas dünn... kannst glaub ich mit gutem gewissen noch ein wenig distortion dazu tun und bisschen bass reindrehn. halt nicht übertreiben. und dann vielleicht mit der mic-position rumspielen, da lässt sich glaub ich noch einiges machen.

    was ich definitiv sagen kann ist: komprimier das ganze härter zusammen. jedes instrument einzeln, dann für drums und gitarren noch eine summenkompression und die stereo-summe nochmal leicht komprimieren... versuch eventuell bei den gitarren die attack so einzustellen dass der anschlag ein bisserl besser raus kommt...

    mach das mal und wenns nix bringt dann lassen wir uns noch was einfallen... aber ich glaube das würd schon was helfen so.
     
  3. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 10.06.07   #3
    und bei den gitarren vielleicht ein paar mitten (ca. 600-800hz) rausnehmen und gitarren etwas lauter machen danach.
    Vielicht auch die Bassdrum etwas mehr punch geben (ca. 120hz).

    und natürlich alles etwas mehr komprimieren.
     
  4. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 10.06.07   #4
    Ich glaub auch das der Bassound viel ausmacht, wenn ich mich nicht täusche ist der leicht verzerrt und hat ein wenig Hall drauf. Drückt schön und klingt auch recht "knackig" das ganze, das ist mir halt gleich aufgefallen..
     
  5. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 10.06.07   #5
    Vielen Dank für die Antworten.

    Also, komprimiert habe ich bis jetzt nur Bassdrum, Snare und Toms.
    Gitarren+Bass habe ich eigentlich nur mit dem EQ bearbeitet.

    Die Gitarren habe ich extra mit wenig Bass und Verzerrung aufgenommen...dafür aber insgesamt 4 Spuren.


    Ich werde jetzt dann mal mit dem Kompressor rumspielen und eventuell kann ich bei den Gitarren nachträglich auch noch mit Ampsimulationen was verändern. :)

    Danke nochmal für die Tipps...werde dann später die bearbeitete Version posten. :)
     
  6. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 10.06.07   #6
    Kompressor brauchst du IMO gar nicht mal. Bei den Gitaren fehlt etwas der Bass die sind viel zu mittenlasstig. Als cut bei ca. 750Hz dann bisschen bei 2.5KHz boosten und dann noch etwas die hoechen bei 6-7kHz anheben, zuguterletzt noch dein ganzen Bass Bereich anheben und die Kick etwas besser "herausformen". Sorry aber ich kann nicht nur "leere" Angaben machen, also das (moegliche) Ergebniss: http://www.yourfilelink.com/get.php?fid=342416

    P.S. Alle Angaben beziehen sich auf die MP3 die du gepostet hast, also keien Garantie dass sich das so auf die Rohspuren uebertragen laesst. Hoffe ich konnte helfen.
     
  7. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 10.06.07   #7
    Also ich hab ein ähnliches Problem: Bei mir klingen grundsätzlich alle Instrumente "weit entfernt". Kann man das auch durch Kompression hinkriegen?
     
  8. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 10.06.07   #8
    So, habs jetzt bearbeitet:

    http://www.file-upload.net/download-298930/mesh002-05.mp3.html

    Vorerst habe ich die Gitarren aber nicht komprimiert sondern lediglich nochmal mit dem EQ bearbeitet und eine Gitarrenstimme habe ich noch mit einer Ampsimulation verändert. Die Bassdrum habe ich auch nochmal mit dem EQ nachbearbeitet...allerdings gefällt sie mir besonders bei den schnellen Passagen (gleich am Anfang gut zu hören) nicht allzu gut. Zu stark komprimiert?

    Ist der Bass jetzt zu laut? Ich hab hier nur billige PC-Boxen und Kopfhörer.


    Vielen Dank Lucky Strike, hast mir sehr geholfen! :)
     
  9. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 10.06.07   #9
    Jo so hört sich das alles schonmal recht gut an.
    Am schluss würd ich die bassdrum noch etwas leiser machen, aber den sound kannste so lassen.
    vielleicht den Bass so um die 300-400hz noch etwas anheben, dass man auch hört was er spielt, und ihn nicht nur merkt.

    Ansonsten schon gut.
     
  10. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 11.06.07   #10
    He Flo!
    Ich würde auch sagen, dass du den Drumkick noch etwas absenkst. Das ist schon gewaltig fett, aber doch noch etwas im Vordergrund. Die Gitarren würde ich so belassen.
    Ansonsten schon ein großer Unterschied zur ersten file. Der jetzige Mix is echt gut und kann sich sehen lassen :great:
    Den Bass würde ich persönlich sogar noch etwas weiter unten anheben, so bei 100-250Hz. Nicht zu viel! Das verpasst ihm einen, wie soll ich sagen, "runden" und vollen Sound. Bei unseren Bassaufnahmen war es gerade so, das der Bereich um 300-500Hz ein ziemliches Matschen verursachte. Wenn du dem Bass nur etwas mehr tiefen "Körper und Fülle" verschaffen willst, dann heb´s um 60Hz an.

    ich hab gerade noch was mit Wavelab an deinem letzten mix probiert: jag ihn anschließend noch einmal durch einen EQ mit minimaler Anhebung bei 50-80Hz, senke bei 250-600Hz etwas ab und setzt dann kleine Akzente so um ~1kHz+

    alles unverbindlich :)
     
  11. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 12.06.07   #11
    Hallo!

    Also, ich habs so gemacht, dass ich den Bass bei 60 Hz angehoben und bei 100 Hz abgesenkt habe - mit der Bassdrum habe ich genau das Gegenteil gemacht.
    Mit dem Basssound bin ich sowieso nicht zufrieden...aber ich denke, das liegt auch an den Einstellungen, mit denen ich aufgenommen habe. Ich habe mich mit Bassaufnahmen noch nicht so intensiv beschäftigt, weiß deshalb nicht, was wichtig ist und welche EQ-Einstellungen wichtig sind (also schon vor bzw. während der Aufnahme).

    Viele haben mir jetzt gesagt, dass der Mix bzw. die Gitarren dunkel klingt/en (ohne Wertung, das sei Geschmackssache). Kann es sein, dass den Gitarren einfach noch Höhen fehlen?

    Die Bassdrum muss ich noch leiser machen und die Gitarre links ist glaube ich auch noch zu leise...

    Ich werde es dann wohl auch noch mit einer kleinen Summenkompression versuchen und die Summe auch noch mit dem EQ nachbearbeiten. Danke für die Tipps! :)
     
  12. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 12.06.07   #12
    Probiers mal anders herum, d.h. boost die Kick bei 60 und cutte den Bass dort (beides mit ner Bandweite von ca 0.8 oder so). Am besten Kick alles cutten bis auf den Druck (eben bei 60Hz) und Attack (ca. zwischen 3kHz - 4.5kHz kommt immer auf die Kick selbst an). Bass wuerde ich bei 80-120Hz den Druck setzen und Attack bei 700Hz oder so, ist aber unterschiedlich und kommt auch drauf an wie sichs anhoeren soll ;).

    Edit: Hab's mir jetzt doch mal kurz angehoert ... nimm bitte wenn moeglich den Hall von der Kick, alles andere kannst du Hall nachgeschmack drauf klatschen, aber bitte nicht auf die Kick (gut natuerlicher Raum Hall ist okay, aber nichst wahrnehmbares!).
     
  13. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 12.06.07   #13
    Hallo!

    Was meinst du mit Druck und Attack setzen? Nicht, dass ich das jetzt falsch verstehe - wir reden schon von einem EQ, oder?

    Ich werds mal ausprobieren und auch den Hall von der Bassdrum wegnehmen!

    Danke! :)
     
  14. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 12.06.07   #14
    Hmm, okay mal ein Erklaerungsversuch (kommt zwar nicht so gut in geschriebener Form aber was soll's):
    Der "Ton" einer Kick waehre *Duuuhmm* (laut aussprechen, bzw. artikulieren, so dass es nach einer Kick Drum klingt :screwy:).
    Attack waehre hierbei das *D*, man merkt hier schon beim "aussprechen", dass hier hoehere Freqeunzen im Spiel sind.
    Druck, Bass oder auch Thump (engl.) waehre dann das *uuuhmm*, so richtig tief und brummig, also mit richtig tiefen Frequenzen.
    Ohne das *D* (Attack) klinkt das *uuuhmm* (Thump) mies, aber auch das *D* klingt alleine ehr mager und nicht nach Kick...

    ...naja vielleicht eine schlechte Erklaerung (Untertreibung des Jahrhunderts :screwy:), aber ich hoffe du weist was ich meine :).
     
  15. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 14.06.07   #15
    Also ich hab mal gelernt, dass sich Bass und Bassdrum so weit wie möglich im selben Hallraum befinden sollten um beides zu einem druckvollen Sound zu verbinden.
    Mit Druck und Attack beim Bass ist das Verhalten des Instruments gemeint. Der Bass entfaltet seinen Druck in einem grenzwertig hörbaren Bereich. Das was man dagegen an Tönen hört ist das Oberton - Verhalten das Instruments. Korrigiert mich bitte wenn ich Blödsinn rede. Wenn man einen Bass druckvoll und durchsetzungsstark machen will muss man also sowohl den Druck - Bereich als auch den wahrnehmbaren Bereich des Instruments featuren. Dabei hängt das auch maßgeblich von der Spielweise das Bassisten und des eingesetzten Instruments ab, da muss man mal ein wenig probieren, alleine der Unterschied zwischen Fingern und Plek ist beim Bass schon recht groß.
     
  16. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 15.06.07   #16
    Ich hab mir den neueren Mix noch mal angehört, da hatte ich bis jetzt noch keine Gelegenheit.
    - ich finde den Bassdrum Kick schon sehr gut, das mit dem Hall hast du ja auch schon geschrieben, ein ganz leichter Raumklang auf der BD kann ja gut sein, aber gerade für die Stilrichtung ist ein trockenerer Sound angebracht.
    - Die Gitarren sind räumlich extrem weit vorne, das Schlagzeug spielt quasi irgendwo hinten im Raum mit. Dadurch tritt das Schlagzeug extrem weit in den Hintergrund und verliert den Druck. Gitarren machen im Mix eigentlich eher weniger den Druck, dafür sind Bassdrum und Bass da, die aber gegen diese massiven Gitarren total einbrechen.
    - Der Gitarrensound ist an sich sehr schön, könnte für meinen Geschmack etwas mehr Mitte vertragen. Ich würde jetzt einfach beide Gitarren mal auf eine Gruppe schicken und dann ein klein wenig Mitten zwischen 1.8 und 2.4 kHz ausprobieren.
    - Bass und Bassdrum müsste ich mir mal zusammen anhören um richtig was beurteilen zu können, momenten hat der Bass ne unterstützende Wirkung ist aber noch nicht wirklich in seinem Element.

    Vielleicht hat es was geholfen, Gruß, Navar
     
  17. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 15.06.07   #17
    Hallo!

    Danke für die Rückmeldung. :)


    Also, den Hall von der Bassdrum mache ich weg.

    Die Gitarren sind weit vorne? Also...ich habe sie ganz nach links/rechts gepannt; sind sie zu laut?

    Zuerst wurde mir noch gesagt, dass sie zu mittig sind...auf dem Mix den du gehört hast, habe ich die Mitten schon etwas rausgenommen...aber ich glaube, dass sie noch zu wenig Höhen haben, der Mix ist "dunkel" (ich mische nur über billige PC-Boxen, ich glaube, dass die die Höhen extrem verstärken und mein Mix deshalb zu dunkel ist).

    Was sollte ich deiner Meinung nach am besten mit den Gitarren machen? (besonders bzgl. dem Schlagzeug, das ja deiner Meinung nach etwas zu weit "hinten" ist).

    Mit dem Basssound bin ich sowieso nicht zufrieden...der "wummert" mir zu sehr rum...ich hätte das lieber direkter, knackiger, klarer...



    Danke schonmal! :)
     
  18. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.06.07   #18
    Ich finde die Gitarren wesentlich zu laut, da kann in meinen Ohr das Schlagzeug keinen Druck aufbauen.
    Der Sound an sich ist schon wirklich super von den Gitarren, wahrscheinlich würde ich dann hinterher beim Mastern einfach noch ein paar Brillianzen rausarbeiten, aber das muss man dann im Gesamtbild hören.
    Die Raumaufteilung der Gitarren geht so auch ok, kommt natürlich auch noch drauf an wie sich der Song weiter entwickelt, du spielst sehr tight und präzise, das gefällt mir wirklich gut.
    Mein Tipp, hör dir mal eine Referenz an (ich würde jetzt spontan mal Machine Head empfehlen) und versuche mal drauf zu achten wie dort die Instrumente im Raum angeordnet sind. Mit Räumlichkeit meine ich auch die Lautstärken. Dann versuch dich mal an das heran zu tasten was deiner Vorstellung von deinem Song am Nächsten kommt. Ich mache das recht häufig wenn ich eine Soundvorstellung im Ohr habe. Dann suche ich mir eine Referenz und höre das intensiv durch um herauszufinden wie sich der Mix zusammensetzt.
    Gerade bei Rokc/Metal kommt ja der Großteil vom Druck aus der Rythmus - Ecke. Besonders das Zusammmenspiel von Bass und Bassdrum ist dabei extrem wichtig.
    Meistens gehe ich beim Mischen so vor:
    - Schlagzeug, bis ich einen guten, passenden Sound habe.
    - Dann Bass dazu und Bass/Bassdrum aufeinander abstimmen
    - Gitarren fade ich ganz langsam dazu bis ich den Punkt gefunden habe an dem ich meine, dass der Mix ausgewogen ist. Man hört das ganz gut, wann der Punkt erreicht wird an dem die Gitarren anfangen wieder Druck aus dem Mix raus zu nehmen. Der ist in etwa dann erreicht, wenn sie der Rythmussektion den Platz weg nehmen um sich auszubreiten.

    Den Basssound würde ich gerne mal einzeln hören, so lässt es sich schwer beurteilen wo das "Problem" liegt. Zu stark komprimiert, zu wenig komprimiert, zu wenig Präsenzen im tonbildenden Bereich, zu weit weg von der Bassdrum... das fällt mir im Moment schwer zu beurteilen.

    Richtig klasse wäre es wenn man mal irgendwie Schlagzeug, Bass, Gitarren einzeln hören könnte...

    Ist aber nur meine Meinung, bin ja auch nur Amateur. :-)

    Aber ich find das Riffing sehr cool und der Gitarrensound ist wirklich gut getroffen. :-)
     
  19. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 17.06.07   #19
    ruonipt? wegen dem letzten riff?

    du hörst meshuggah? :p sieht man doch selten ;-)

    greeetz
     
  20. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 17.06.07   #20
    haha...ich liebe meshuggah! :)

    muss demnächst mal die überarbeitete version posten! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping