Mobiles Aufnahmegerät <300€ gesucht!

von jellygoose, 17.03.08.

  1. jellygoose

    jellygoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    17.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich wollte mir mal an dieser Stelle ein paar Tipps von euch abholen.

    Ich suche für meine Ideen (Hauptsächlich Gitarre, Gesang, Bass und Keyboard) ein simples (!!!) Aufnahmegerät für zu Hause. Das Gerät soll in erster Linie leicht zu bedienen sein, ein paar Effekte enthalten (Delay, Reverb) ein paar nette Amp-Simulationen haben so dass ich meinen Verstärker auslassen kann. Zusätzlich ein paar lockere drumpatterns, die ich fix drunterlegen kann...
    Wichtig wäre das jede Spur einzeln zu EQn ist 8 Spuren sollten auf jeden Fall reichen (evtl. auch 4) und ich möchte nicht mehr als 300€ ausgeben...

    Denkt ihr das Boss Micro Br ist das richtige für mich? Das DIng sieht so anders aus als die Aufnahmegeräte die ich kenne... Ist das einfach zu bedienen? Ich bin nicht der Typ der stundenlang Handbücher wälzt damit ich ein paar Ideen auf Band habe...

    Über einige hilfreiche Meinungen würde ich mich sehr freuen!

    lg,

    -Andi
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Hallo,

    da fällt mir ganz spontan der Zoom H4 ein. ist ein 4-Spur gerät.

    Vorteil:
    Handlich
    Eingebaute Mics sind tauglich und klang des Gerätes ist -für seine preisklasse- Top.
    Schnell einsatzbereit
    2x Vollwertige XLR / TRS Combibuchsen mit Phantomspeisung.
    Hohe Samplingraten möglich

    Nachteil:
    Papieriges Gehäuse und lummelige Taster / Schalter

    gruß

    Fish
     
  3. jellygoose

    jellygoose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    17.03.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #3
    danke für die fixe Antwort!

    Eingebautes Mikro brauch ich eigentlich nicht... Der Zoom H4 sieht irgendwie auch so Mini aus... :)
    Kann man denn da komfortabel ein bisschen rummischen und probieren? Stell mir das schwierig vor bei so nem kleinen Display + so wenig Reglern...
     
  4. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 18.03.08   #4
    Hallo,

    Nee, zum Komfortabel rummischen ist der nix. Aber: Cubase LE ist mit in dem Paket dabei. Du kannst damit am PC superkomfortabel mischen.
    Wenn Du noch ein paar (500) Euronen drauflegen kannst und ein Standalonegerät suchst mit dem man schon einigermassen "rummischen ;) " kann, würde ich Dir das Yamaha AW 1600 empfehlen. Einfache Mixe und erstellen der kompletten Audio CD ist auch möglich.

    Der H4 ist ein Mobiles Aufnahmegerät und sofort einsatzbereit, das AW1600 benötigt noch etwas zusätzliche Peripherie. Das sind halt die 2 Geräte die ich kenne und für gut befunden habe. Es gibt sicherlich noch andere taugliche im low Price Segment.

    Gruß

    Fish
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 18.03.08   #5
    Schau dir mal das Zoom MRS-8 an, das liegt in deiner Preisklasse.
    Mobil insofern, als es Batteriebetrieb erlaubt.
    Hat einige Eigenschaften, die i.d.R. meist den größeren Geräten der Klasse vorbehalten sind, z.B. ein richtiger programmierbarer Drumcomputer, Schneidemöglichkeiten in den Spuren.
    Mit dem Boss Micro BR kann man sicherlich auch einiges anfangen.
    Generell habe ich mit diesen Geräten die Erfahrung gemacht, daß die Bedienung umso besser ist, je größer das Gerät ist.
    Manko beim angesprocenen Zoom:
    es ist schon ca. 4 Jahre auf dem Markt und ist zwar sehr leistungsfähig, bietet aber nicht in jeder Hinsicht den neuesten Stand der Technik (z.B. keine direkte Anbindung an den PC über USB).
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Doch schon. Einfach den H4 über das USB Kabel an den PC Anschließen. Dann kannst Du die aufgenommenen Dateien runterladen oder es alls Audiointerface verwenden.

    gruß

    Fish
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.03.08   #7
    Erst lesen, dann posten bitte.
    Ich habe hier über das MRS-8 geschrieben.
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 19.03.08   #8

    Achso, habe ich misverstanden. Ich dachte Du meinst das von mir angesprochene H4 und bschlägst alls sinnvolle alternative das MRS-8 vor.

    gruß

    Fish
     
  9. Blackbeer

    Blackbeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    644
    Erstellt: 20.03.08   #9
    Moin,

    DAs MicroBR fand ich viel zu klein und fummelig in der Bedienung. Wesentlich komfortabler zu bedienen mit relativ grossen Tasten und trotzdem angenehm klein ist da der Boss BR 600. Liegt bei knapp über 300 Euro, lohnt sich aber IMHO. Ist auch über Ebay gebraucht zu bekommen.

    Wenns was richtig Gutes sein soll, dann der Yamaha AW1600, wie hier auch schon empfohlen, liegt aber wohl deutlich über Deinem Limit, ebenso der Vorgänger AW16G, der auch gebraucht noch recht teuer ist.

    Ich kenne beide Geräte gut, da ich den Boss 2 Jahre besessen habe bis er der AW1600 weichen musste.

    HTH
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping