Modelling-Amp für Wohnung, grosses Amp-Spektrum, Remote via App max. 400€

von Dan_The_Man, 07.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 08.08.19   #21
    Ich rate grundsätzlich zu Nahfeldmonitoren. Wenn das Geld knapp ist, dann sowas nehmen:

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...xen-behringer-truth-b2031a/1176595408-74-9292
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.19   #22
    Danke für die weiteren Beiträge!

    Wie schlägt sich Mooer im Vergleich mit Line6? Beim HX Stomp ist ja kein Expression Pedal dabei, das würde für mich eher für den Mooer GE200 sprechen.

    Bzgl. Aktivboxen bin ich grundsätzlich für alles offen, ich möchte mir aber dann auch keinen riesigen aktiven Lautsprecher hinstellen, das gefällt mir optisch dann nicht wirklich gut, da würde ich den Mooer Amp schon eher bevorzugen.

    Da das ja dann offenbar über jeden normalen Amp geht, könnte ich doch zunächst meinen alten Crate GX15-Combo (der sonst bei mir nur verstaubt) verwenden und, sollte ich damit nicht zufrieden sein, immer noch upgraden.
     
  3. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 08.08.19   #23
    Tut es nicht. Einen Modeller mit einer guten IR Boxensimulation sollte man immer über Full Range Speaker spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 08.08.19   #24
    beim GE200 kann man ja die Cabsims/IR rausnehmen, so dass man damit auch in einen cleanen Guitaramp oder eine Endstufe spielen kann. Kein Thema und klingt je nach vorh. Amp von + bis - ... wie gesagt die 150 Presets des GE 200 sind wie folgt gedacht:

    50 x Effekt + Amp + IR = FRFR aktiv Box
    50 x Effekt + Amp = cleaner Guitaramp
    50 x Effekt = Guitaramp mit Gain aus Vor - und/oder Endstufe

    und alles andere kann man sich so hinbauen wie man es für sich braucht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.19   #25
    Machen die Cabsims einen großen Unterschied für den Sound? Falls ja, wären doch FRFR aktiv-Boxen besser geeignet, da man hier den Ton noch besser mit den Cabsims anpassen kann, oder verstehe ich da etwas falsch?
     
  6. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 08.08.19   #26
    ja sicher, der Unterschied mit/ohne IR ist schon signifikant, keine Frage. Versuch doch einfach deinen Crate voll clean und dann das GE200 ohne IR davor, ist ja wie so oft eine Geschmacksfrage, vllt. gefällt dir das ja schon!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 08.08.19   #27
    Die Cabsims haben bei verzerrten Sound den absoluten Hauptanteil. Gerade deshalb wäre es Unsinn, dieses Feature nicht zu nutzen. Lieber Fullrange und dann passende IRs dazu suchen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.19   #28
    Also hört sich das für mich schon so an, dass grundsätzlich die FRFR-Lösung die bessere wäre.

    Da ich ungern gebrauchte Sachen kaufe, bei denen ich mich nicht auskenne, wollte ich fragen, ob man denn im Preisbereich 200-250 Euro so eine vernünftige FRFR-Box bekommt und ob Ihr mir welche empfehlen könntet. Die oben schon genannten Behringer Truth B2031A bekommt man neu um etwa 280, das wäre auch ok, wenns aber um das Geld etwas besseres gibt, wärs natürlich nicht schlecht ;)

    Verwendet man da immer zwei dieser Boxen gleichzeitig? Kann man da vom Mooer GE200 dann mit zwei Kabeln jeweils eine Box anschließen? Und was für Kabel werden hier verwendet? Normale Instrumentenkabel?

    Vielen Dank!
     
  9. notbad

    notbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    473
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    722
    Erstellt: 08.08.19   #29
    Ich würde eher aktive Nahfeldmonitore (ich habe welche von ESI mit je 80W) und Bias Amp2 als Software wählen - das sollte im Budget liegen und klingt IMHO durchaus ähnlich gut wie die teuren Hardware-Modeller.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.19   #30
    Würde man da dann zwei Boxen/Monitore brauchen oder reicht einer? Stereosignal muss ich jetzt nicht haben und würde die nur zum Gitarrespielen verwenden.
     
  11. ComPoti

    ComPoti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.550
    Erstellt: 08.08.19   #31
    Ich besitze den Modeling Amp Mustang III von Fender und bin eigentlich recht zufrieden damit. Für daheim ist er aber auf jeden Fall zu laut.
    Nach sehr langer Gitarren-Abstinenz habe ich nun so einiges Equipment auf den Prüfstand gestellt und festgestellt, dass Big T irrsinnig viel Geld mit mir verdient hat, ich den ganzen Kram aber eigentlich überhaupt nicht brauche, weil ich auch nichts kann :D

    Damit bin ich jetzt mehr und mehr auf eine Software-Lösung umgestiegen und verwende mittlerweile viel lieber die Software "BIAS FX" (BIAS FX 2 gibt es übrigens gerade für 40% weniger oder so, wenn ich mich nicht irre) in Verbindung mit Kopfhörern. Für zuhause ist diese Lösung vollkommen ausreichend, auswärts spiele ich eh nicht.
    Das Signal kommt über mein Pedal-Board (das hab ich trotzdem noch, aber da sind nur zwei Effekte und die Fußschalter vom Mustang drauf) via Steinberg UR22-Interface in den PC. Da liegt auch gleich Cubase LE in der Schachtel, mit dem man die BIAS FX-Signale auch direkt aufnehmen könnte, wenn man das denn wollen würde. Mir passt die Lösung eigentlich ganz gut, evtl investiere ich doch noch mal in Studio-Lautsprecher für Einsätze ohne Kopfhörer. Zu diesem Thema kann ich daher leider noch nichts sagen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. notbad

    notbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    473
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    722
    Erstellt: 08.08.19   #32
    Es würde ohne Effekte wohl eine reichen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Bastard3

    Bastard3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    21.03.20
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    3.492
    Erstellt: 08.08.19   #33
    Ich nutze das GE200 im Moment nur mit Kopfhörern, ein Test am Amp steht leider noch aus.

    Bezüglich der Patches, du kannst dir Impulse Responses laden und die Cabinets somit erweitern.

    Ich habe mir für den ersten Anfang ein paar fertige Patches und Impulse Responses meiner Lieblingsboxen gekauft und mir somit 6 Lieblings Sounds schnell und effektiv gebastelt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.735
    Erstellt: 08.08.19   #34
    ich denke schon, dass man auch mit einer Software-Computerlösung mit Nahfeldmonitoren ans Ziel kommt, für mich ist das allerdings nichts, vllt. ist das auch eine Generationenfrage und ein wenig altersabhängig. Ich mag nicht vor einem Monitor und einem Schreibtisch sitzen (das mache ich den ganzen Tag im Büro) und Nahfeldmonitore sind ja quasi Kopfhörer mit Distanz zu den Ohren. Ich mags dann doch lieber einfach und simpel ohne den Rechner hochzufahren und so. Einfach hinsetzten, Schalter umlegen und spielen. Das ist mit einem Floorboardmodeller mit einem simplen Lautmacher, idealerweise mit FRFR Charakter doch die klassischere Lösung ohne dass man dafür Rechner, Arbeitstisch und Abhöre braucht. Ich brauch auch ein wenig Raumklang und vor allem einen Spielplatz der wohnraumkompatibel und computerfrei ist. Da ist natürlich jeder anders gestrickt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 09.08.19   #35
    Klar, rein zum Gitarre spielen reicht ein Monitor. Holt man sich allerdings irgendwann noch ein Audio Interface dazu hätte man mit zwei Monitoren gleich ein kleines Tonstudio.
     
  16. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.19   #36
    Ich bin grundsätzlich schon auch eher bei User 25or6to4, insoweit, dass es mir wohl auch lieber wäre, spielen zu können, ohne dafür den Computer zu brauchen. Da Gitarre spielen für mich jetzt eher ein "Zwischendurch-Hobby" ist und ich mir einfach mal die Gitarre her nehme, wenn ich mich danach fühle, denke ich, dass mich das etwas vom Spielen abhalten könnte, wenn ich davor jedes Mal den PC hochfahren muss, einfach Schalter auf einem Floorboard und einer/zwei dazugehöriger Lautsprecher umlegen macht das ganze etwas einfacher ;)

    Ich bedanke mich schonmal sehr für die echt tolle und sehr sehr hilfreiche Beratung. Ich nehme einmal mit, dass das Mooer GE200 wohl nach jetzigem Wissensstand mein Favorit ist und ich dazu eine (bestenfalls zwei) FRFR Aktiv-Lautsprecher nehmen sollte, um den vollen Leistungsumfang wirklich nutzen zu können.

    Ich werde mal versuchen, das anzutesten und mir dazu auch Alternativen (etwa von Line6 Helix Stomp oder Helix LT, aber auch das Mooer GE300), die dann teilweise doch erhebllich teurer sind, genauer anschauen. Hier bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob es sinnvoll wäre, dann doch mein Budget etwas zu überschreiten und rund 800 Euro (also fast drei Mal so viel wie für das GE200) auszugeben, oder ob ich die zusätzlichen Funktionen ohnehin nicht brauchen würde.

    Wo bekommt man denn Patches oder Impulse Responses für den Mooer GE200? Gibt es da nur kostenpflichtige oder findet man auch (gute) kostenlose? Wobei die Kosten für die Impulse Responses ja nicht so hoch sein werden, denke ich.

    Ein Thema noch zu Floorboard vs. Software-Lösung: Werden für die Floorboards von den Herstellern auch immer wieder mal Software-Updates, die die Funktionen eventuell auch etwas erweitern (oder etwa neue Amp-Models etc) angeboten oder packen das die Hersteller dann einfach nach ein paar Jahren in eine neue Hardware? Für die reine Software-Lösung würde ja wohl sprechen, dass ich annehme, dass es hier immer wieder (kostenpflichtige?) Updates gibt und man somit eigentlich immer Up-to-date ist und nicht "veraltet".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    970
    Kekse:
    7.489
    Erstellt: 09.08.19   #37
    Das darf man gerne unterschreiben ........ Tipp: Teste wirklich mal den POD HD500X an - Schau Dir YouTube Videos dazu an ......

    Da Dream Theater mit unter zu meinen Favs gehören, ein Video zum Sound. Habe den Sound auch bei mir drauf und mit einer Paula klingt dieser fast zu 100% so:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 09.08.19   #38
    Fast jeder kommerzielle Anbieter hat kostenlose Test IRs. Damit kann man sich nen guten Eindruck verschaffen, wohin es klanglich geht. Es gibt auch gute kostenlose Sachen wie "God´s cab".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. notbad

    notbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    473
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    722
    Erstellt: 09.08.19   #39
    Ich finde Hardware auch angenehmer, aber bei dem Preislimit kommt man IMHO sound- und interaktionsmässig mit Software deutlich weiter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.19   #40
    Mit welchem Budget lässt sich dann eine deiner Meinung nach vernünftige Hardware-Lösung realisieren? Oder wären wir dann deiner Meinung nach schon bei Kemper und Konsorten?

    Wenn sich das qualitativ auszahlt, wäre ich unter Umständen auch bereit, in die Liga rund um Line6 Helix LT/Mooer GE300 zu investieren, ob das aber dann wirklich so viel besser ist, als etwa der Mooer GE200 kann ich schwer beurteilen und wohl auch in einem kurzen Test in einem Gitarrengeschäft nicht wirklich austesten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping