Modernes Kunstlied

von Cörnel, 09.11.08.

  1. Cörnel

    Cörnel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    519
    Erstellt: 09.11.08   #1
    Hallo zusammen!
    Ich werde bald am Chorleiter C-Kurs in Heek teilnehmen. Es ist nötig, dass ich ein Kunstlied vorbereite. Frage an die Experten: Es gibt wie ich bei Wikipedia gefunden habe auch "moderne" Kunstlieder.

    Kann mir jemand Liedvorschläge machen, die der Definition des Kunstliedes noch entsprechen, aber möglichst kontemporär sind, sich also z.B. im Bereich Musical oder ähnlichem bewegen? Gibt es das?


    Grüße
    Cörnel
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.11.08   #2
    Die wollen beim C-Kurs "nur", dass Du deutsch singst. Eine deutsche Musical-Arie ist kein Thema, bei uns hat eine "Memories" aus Cats mit deutschem Text gesungen.

    ... mir haben sie sogar "Maybe this time" aus Cabaret auf Englisch als "Prüfungssong" erlaubt, weil ich die Abteilung "deutsch" in der Vorbereitung übersehen hatte aber die Stimmbildnerin mit dem Song entsprechend beeindruckt habe. Ich hab' dann noch ein kleines, deutsches Volksliedchen gesungen und gut war.

    Bei der Gesangsprüfung vom C-Kurs will keiner eine große künstlerische Leistung. Du musst denen beweisen, dass Du die Töne triffst und dass Du die deutsche Hochsprache halbwegs beherrschst. That's it. Die wenigsten C-Kursler hatten vor dem C-Kurs schon mal Gesangsunterricht.
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 10.11.08   #3
    Ja - aber wenn da schon Ansätze und Autoren stehen, hast Du doch bereits einen Ansatz. Schau dich doch einfach im Werk von Hindemith, Berg, Eissler um und guck, was Dir zusagt...

    Ansonsten: was spricht gegen eine schönen Schubert? Nur weil es älter ist, ist ja nicht komplett anders - die kochten doch auch nur mit Dur und Moll... Mein Tipp: Frühlingstraum aus der Winterreise: Am Anfang leicht und volkstümelnd - in der Mitter schwer, melancholisch und düster: Alles driin, was man braucht.
     
  4. Cörnel

    Cörnel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    519
    Erstellt: 14.12.08   #4
    Hallo IcePrincess!
    Dann sind die inzwischen strenger. Oder denkst du gerade an einen D-Kurs? Der D-Kurs ist der, den man als 8-Jähriger bestehen kann. Beim C-Kurs geht es schon ordentlich zur Sache. Ist richtig geil. :-) Bin voll in meinem Element.
    Aber ich muss definitiv ein Kunst- und Volkslied singen. Werde dann wohl am Brunnen vor dem Tore als Kunstlied nehmen und alle Vögel sind schon da als Volkslied...

    Und 1/4 bis 1/3 der Leute bei uns im Kurs haben oder hatten Gesangsunterricht. Und das was ich zu hören bekam bestätigt wieder meine These, dass der Großteil der Gesangslehrer Schrott ist und es dringend nötig ist, dass "Gesangslehrer" ein geschützter Begriff wird.

    Cörnel
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 15.12.08   #5
    Ich meine definitiv den C-Kurs (also so wie er in BaWü stattfindet...) Eine Woche Zwölf bis vierzehn- Stunden-Tage. Das war kein Spaß... (oder doch? Ja, irgendwie doch ;) ) Jedenfalls war es die letzte Hürde vor dem B-Kurs zum staatlich geprüften und so.

    Offensichtlich hängt dann von Vorbildung und Ausbilderteam ab, was an gesungenem Lied okay ist.
    Bei uns hatten nur drei vorher Gesangsunterricht. Die anderen fünfzehn nicht.
    Und es war die Stimmbildnerin (die übrigens wirklich, wirklich gut war) die sagte, dass es nicht auf künstlerische Leistung ankäme.

    In puncto Gesangsunterricht muss ich Dir zustimmen - ich saß am ersten Tag neben einer der anderen "Unterrichteten" und ich wurde von ihrem forcierten, verpressten Gesang heiser.

    Man sollte vielleicht einfach mal verbreiten, dass man "Gesangspädagogik" tatsächlich studieren kann (!).
     
Die Seite wird geladen...

mapping