Modifizierung meiner Fender Baja Telecaster - Störgeräusche.

von homespun, 17.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.11.16   #1
    Hi,

    meine Fender Baja Telecaster war bereits modifiziert mit zwei DiMarzio Chopper T Pickups sowie einer neuen drei-Wege-Schaltung.
    Ich hatte dann noch eine Babicz USA Full Contact bridge aus Aluminium spendiert. Da sie jedoch mit den Modifikationen eher klang wie eine Les Paul in Verkleidung einer Telecaster habe ich mich entschieden das Fender Noisless Set N3 Pickups zu kaufen und einzubauen.
    Jetzt habe ich folgendes Problem.

    Ich habe alles so verkabelt wie es sein soll. Die Pickups haben ja drei Kabel - Rot, Grün und Schwarz.
    Rot kam an den jeweiligen Pin des drei-Wege-Schalters, Schwarz und Grün zusammen ans Potigehäuse des Volume Poti.
    Von dem geht auch ein gelbes Kabel (Massekabel) mit einer Öse, die um die Pickupschraube kommt unter die Bridge, also alles wie es vorher auch war.

    Pickups klingen geil, jedoch habe ich das Problem, das nun Störgeräusche auftreten die verschwinden, wenn ich die Hand auf die Bridge lege, irgendwelche Metallteile wie Potis etc berühre.
    Das Problem bestand vorher nicht... An was kann das nun plötzlich liegen?

    Gruss Steffen
     
  2. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 17.11.16   #2
    jo das klingt nach einer fehlenden Masseverbindung. Hast Du ein Bild der Verdrahtung? Auf jeden Fall mal alle Massekabel checken. Das mit der Öse unter der PU-Schraube klingt schräg.
     
  3. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.11.16   #3
    Hier mal Bilder der Verbindungen :

    https://www.facebook.com/photo.php?...199.1073741832.100011306250039&type=3&theater

    https://www.facebook.com/photo.php?...199.1073741832.100011306250039&type=3&theater

    Ich habe wie oben genannt die Kabel verbunden. Auf dem zweiten Bild sieht man die Verbindung des gelben Massekabels.
    Hatte gestern kurz Kontakt mit einem Gitarrenbauer, der sagte es sei normal das ich Geräusche hätte, die verschwinden wenn ich die Hand auflege. Naja, dann wäre das ja bei jeder meiner Gitarren evtl. so, Problem besteht aber nur bei der Tele.

    Problem hier ist auch, das es immer sehr beschwerlich ist alles erst zu löten und dann zu merken es geht etwas nicht wenn man wieder komplett zusammengebaut hat, da ich bei der Babicz Bridge die Saitenreiter etc immer komplett entfernen muss um an die Befestigungsschrauben zu kommen :-/
     
  4. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 17.11.16   #4
    Also auf den ersten Blick vermisse ich die Masseverbindung von Tone nach Volume (an Potigehäuse gelötet), da solltest Du rangehen.

    Die Masseverbindung für die Saitenerdung ist üblicherweise ein (am Ende) blanker Draht, der unter die Brücke geklemmt wird. Ösen sind normal am Body (Abschirmlack) befestigt aber vielleicht iat das an der Baja so.

    Was auch sein kann, ist wenn ein Switch bzw. die dort angelöteten Kabel den Body berühren (wenn dieser mit Abschirmlack gestrichen ist) - dann hilft eine Isolierung, das würdest Du aber leicht merken, wenn Dein Brummproblem bei nicht angeschraubter ControlPlate nicht mehr vorliegt.

    EDIT bei einer Tele ist das eigentlich easy, man kann ja zum Abnehmen der Controlplatte die Saiten drauflassen im Gegensatz zu einer Strat.
     
  5. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.11.16   #5
    Hi,

    dankeschön für Deine Antwort.
    Leider kann ich die Saiten nicht drauf lassen, da ich eine neue Babicz Bridge drauf habe, die Befestigungsschrauben der Bridge sitzen unter den Reitern. Demnach kann ich die Plate gar nicht abbauen ohne die Saiten und die Reiter zu entfernen-echt blöd.

    Meinst du ein Verbindungskabel vom Potigehäuse des Tone auf das Gehäuse des Volume Poti?

    Gruss

    Das ist diese Bridge:

    https://www.thomann.de/pics/bdb/342821/11323117_800.jpg

    diese ist mit 4 Schrauben mit dem Body verbunden, die unter den Reitern liegen :-/ Zudem hab ich ja eine String Throug Body Ausführung.

    EDIT : Fällt mir ein das das Kabel von Poti zu Poti ja schon vorher fehlte ohne Nebengeräusche
     
  6. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 17.11.16   #6
    Scheinbar hat die Baja keine Bohrung, um die Saitenerdung direkt zur Brücke zu führen, daher die Befestigung von unten mit der Öse - auch ok, wenn die Verbindung sauber ist.
    Dann brauchst Du die Brücke aber doch nicht jedesmal abschrauben, reich doch, wenn du die Kontrollplatte abschraubst um dort etwas zu checken.

    ja genau, das ist eigentlich in jeder Schaltung so üblich ... schau mal bei Fender in den Wiring Diagrammen.
    Also schaden tut's auf jeden Fall nicht, jedes Potigehäuse muß geerdet sein, bei Dir übernimmt "nur" das Kabel Richtung Brücke die Erdung des Volume Potis. da dürfte dann der Hund begraben liegen (fehlerhafte Lötstelle, etc.). Wenn Du Korokodilklemmen hast, kann man das auch mal überbrücken ohne gleich zum Lötkolben greifen zu müssen.
     
  7. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.11.16   #7
    Jetzt habe ich wirklich ein Problem :-(
    Ich war kurz beim Techniker, der alles durchgemessen hat und sagte kein Masseproblem, alles gut. Leider hatte ich noch keine Saiten drauf etc. und bin dann erst einmal heim.

    Dachte mir, da die Elektronik nicht mehr ganz so doll aussah, ich nehm mal neue Potis mit, 3-Wege Schalter und Löte alles neu. Habe mir echt viel Mühe gegeben und was ist nu?

    NICHTS geht mehr. Kommt kein Ton mehr aus der Gitarre. Lediglich wenn ich an das Kabel greife, welches von der Klinkenbuchse an den Volume Poti geht rauscht es bzw. höre ich das ich das Kabel berühre...

    Was nun ?
     
  8. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.11.16   #8
    So sah es aus (Bild 1) und so sieht es jetzt aus (Bild 2)... :
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.11.16 ---
    Alle Kabel dran.

    Die Pickups am richtigen Pin des Wahlschalters und Masse am Potigehäuse. Auch alle anderen Lötstellen da wo sie waren. Lediglich das Tone Poti habe ich zusätzlich wegen Erdung mit dem Volume Poti verbunden (am Gehäuse).
     

    Anhänge:

  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.056
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 17.11.16   #9
    Gehen an den einen Kontakt vom Volumepoti jetzt 3 Kabel, wo auf dem ersten Bild nur ein Kabel war? Das schaut mir danach aus - könnte dann eine Verbindung zwischen Signal und Masse sein.
     
  10. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #10
    Du meinst vermutlich den mittleren Kontakt. Das schaut aus der Perspektive falsch aus.

    Verkabelt ist wie folgt :

    Tone Poti: Oberer Anschluss ist frei, mittlerer Anschluss Kondensator an Volume Poti, unterer Anschluss verbunden mit dem unteren Anschluss des Volume Poti
    Volume Poti : Oberer Anschluss Kondensator an Tone Poti, mittlerer Anschluss verbunden mit Klinkenbuchse, unterer Anschluss verbunden mit unterem Anschluss des Tone Poti

    Ansonsten hängen auf dem Gehäuse des Volume Poti die Erdung vom Tone Poti, der Klinkenbuchse, der Saitenerdung/Bridge (gelbes Kabel) sowie den Pickups.
     
  11. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #11
    Ich kann mir das Diagramm das dabei war noch so oft ansehen, ich finde einfach keinen Fehler meiner Verkabelung :-/

    Lediglich auffallen würde mir das der Kondensator (gekennzeichnet mit .022 uF) auf dem Diagramm scheinbar auf das Potigehäuse gelötet wurde und nicht an den oberen Pin des Volume Poti !?

    Bzw. ich habe es so gemacht, das ich den Pin etwas nach hinten richtung Gehäuse gebogen habe und eben den Kondensator somit an Pin und Gehäuse gelötet habe. Genau so war es aber auch vorher...
     

    Anhänge:

  12. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.056
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 18.11.16   #12
    Der Kondensator ist, soweit ich das beurteilen kann, nicht dein Problem. Sind die Kabel an der Klinkenbuchse auch richtig herum angeschlossen? Wär auch so ein typischer Fehler, der mir auch schon passiert ist.
     
  13. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #13
    Diesen Fehler kann ich eigentlich Ausschließen, da bei der ursprünglichen Verlötung ebenso weiß an Mitte des Volume Poti und schwarz als Erdung auf dem Potigehäuse verlötet war

    Das Problem muss ja bereits irgendwo da vorn liegen (also an Klinkenbuchse bzw Poti zu Poti) und nicht erst am 3 Wege Schalter oder ?
     
  14. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.11.16   #14
    wenn die Klinkenbuchse korrekt angeschlossen ist sehe ich aus den Bildern auch keinen Fehler. Natürlich besteht die Gefahr, daß ein Poti totgelötet (6 Lötpunkte am selben Gehäuse ist gefährlich) wurde - hast Du eine Chance, die durchzumessen?
     
  15. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #15
    Ich werde das mit der Klinkenbuchse zur Sicherheit mal kontrollieren.

    Wie kann ich denn die Lötpunkte durchmessen? Habe da weniger Erfahrung. Learning by doing gerade
     
  16. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.11.16   #16
    Die Potis durchmessen, ob sich bei Drehung der Widerstand verändert, nicht die Lötpunkte, das kann man durch Krokodilklemmen (Überbrückung) leichter testen.
     
  17. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.056
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 18.11.16   #17
    Klinkenbuchse noch mal kontrollieren kann nicht schaden.
    Und den Poti kannst du am besten mit einem Multimeter testen.
     
  18. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #18
    Ich habe jetzt mal die Klinkenbuchse überprüft. Da sitzen die Kabel definitiv richtig und das Problem liegt nicht daran.
    Die Lötpunkte kann ich momentan nicht kontrollieren, da ich leider kein Multimeter da hab :-/

    Momentan ist es so :

    Stecke ich die Gitarre ein, höre ich nur ein Brummen.
    Berühre ich die Saiten oder andere Metallteile (auch die Kappe vom vorderen Tonabnehmer) hört das Brummen komplett auf.

    Ansonsten keinerlei Klang durch Saitenanschlag etc.

    Wenn ich das Volumepoti (es hat einen Raster in der vordersten Stellung) etwas zurück drehe wird das Brummen leiser bis es bei komplett zurück gedrehtem Volumepoti ganz aus ist.
     
  19. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    4.10.18
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    638
    Erstellt: 18.11.16   #19
    und wenn Du am Schalter die PUs schaltest?
     
  20. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 18.11.16   #20
    Passiert rein gar nichts. Ich kann zwischen den drei Positionen hin und her schalten wie ich will, es kommt keinerlei Geräusch, Ton oder sonstwas... :-/

    Ich werde mal losziehen und mir ein Multimeter besorgen, denn eigentlich kann ich keinen Fehler der Verkabelung entdecken. Den Volume Poti-sollten die Lötstellen ihn platt gemacht haben- könnte ich auch mal kurz tauschen, jedoch wäre das vorherige Messen sicherlich sinnvoller da es schon Arbeit war alles ordentlich zu löten ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping