Mosfet für Marshall 3210

von marwutz, 13.05.07.

  1. marwutz

    marwutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Lörrach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    726
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Mein Marshall Lead 100 MOSFET Model 3210 ist mir vor längerer Zeit mal abgeraucht und produziert seitdem Lautstärkeschwankungen. Ich habe gehört, dass das wohl auf die Mosfets zurückzuführen ist, und ich sie austauschen sollte, damit die kischte wieder läuft.
    Aber welche Mosfets muss ich besorgen und wo krieg ich sie her?
    zu den Hitachi 2SK134 and 2SJ49 MOSFETs, die laut drtube.com eingebaut sind, hab ich nix gefunden.

    http://www.drtube.com/marshall.htm
     
  2. Quakesgrab

    Quakesgrab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    7.07.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Was is denn da vor längerer zeit genau passiert? Lautstärkeschwankungen können auch durch schlechte löstellen oder oxidierte Klinkenbuchsen verursacht werden.

    Gruß rob
     
  3. marwutz

    marwutz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Lörrach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    726
    Erstellt: 14.05.07   #3
    Das ding hat einfach irgendwann damit angefangen, es gab kein direktes Ereignis, das damit zusammenhängt, der Amp ist keiner Feuchtigkeit ausgesetzt und fallen gelassen hab ich ihn auch noch nie...
    Dass es eine schlechte Lötstelle sein kann, ist gut möglich, da die platine des Amps eine einzige kraterlandschaft ist... :o
    Aber was mach ich in dem Fall?
    Und oxidierte Klinkenbuchsen dürfte man ja eigentlich durch etwas kontaktspray kurzzeitig beheben können, das ging aber nicht...
     
  4. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.05.07   #4
    Du kannst den Amp ja mal mit einem Multimeter durchmessen.
    So solltest schnell feststellen können, ob der Defekt bei der Buchse, den Transistoren oder irgendwo anders liegt - zumindest solange du dich in der Elktrotechnik etwas aukennst ;).
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Ich hab das gleiche Problem bei meinem gehabt, allerdings wars die vorstufe. Wenn du in den FX-return reingehst, kommt das signal dann normal?
     
  6. Quakesgrab

    Quakesgrab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    7.07.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 15.05.07   #6
    Ja teste das mit der returnbuchse auf jedenfall!! war bei meinem Marshall JTM30 auch das selbe Problem. (Die beiden AMP haben bestimmt die selben Buchsen verbaut :o )
    Du kannst auch einfach den Send und Return mit einem normalen Klinkenkabel verbinden.
     
  7. marwutz

    marwutz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Lörrach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    726
    Erstellt: 16.05.07   #7
    Also, hab das mit dem Überbrücken jetz probiert, das bring aber nix, wo krieg ich diese Mosfets her? Weiss da keiner was?
     
  8. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 16.05.07   #8
    Die Teile sind ziemlich alt und wurden durch andere ersetzt. Hier dürftest du alles bekommen
    -> http://www.donberg.de/index.html

    Wenn du aber wirklich auf die Originalteile aus bist einfach googlen (2sk134 oder 2sj49 eingeben). Es gibt eine Reihe von (ausländischen) Firmen, die diese Teile immer noch führen.
     
  9. marwutz

    marwutz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Lörrach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    726
    Erstellt: 16.05.07   #9
    Danke für den Link!
    Das is, was ich gesucht hab! :great:
    Ich denke mal ich brauche den hier: http://www.donberg.de/descript/2/2sj_50.htm
    und einen von denen hier:
    http://www.donberg.de/descript/2/2sk_1341.htm
    http://www.donberg.de/descript/2/2sk_1342.htm
    Brauche ich den mit 6A oder den mit 8A?
    Hier is der Schaltplan, falls das was bringt:
    http://www.drtube.com/schematics/marshall/3210.gif
     
Die Seite wird geladen...

mapping