Motivationslosigkeit oder einfach nur Faulheit?

von sucka.suckz., 07.08.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. sucka.suckz.

    sucka.suckz. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.10   #1
    Hallo zusammen !

    Ich mache jetzt seid längerer Zeit Musik am PC, als Hobby.

    Allerdings fällt mir immer mehr auf, das andere Tage wenn nicht sogar Wochen brauchen um ein Stück fertig zu stellen.

    Ich dagegen bin nach Maximal 2 Std fertig...

    Woran kann das liegen? Kennt ihr das vllt. auch?

    Ich weiss genau, wenn ich mich länger dran setzen würde, würden meine Ergebnisse mit sicherheit besser werden, wieso mache ich es denn dann nicht? Ich weiss es selber nicht genau :gruebel:

    Wenn ich zB ein Sample finde, habe ich eine vorstellung wie das klingen würde, setze mich dann aber nicht damit auseinander weils mir sowieso zu lange dauert. Das ist doch nicht sinn der Sache.

    vllt. kann mir hier ja jmd helfen, und vllt. auch mal seine eigenen Erfahrungen posten.

    Gruß, sucka
     
  2. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    1.522
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 29.08.10   #2
    Du fragst uns, warum du nicht die Motivation findest, dich länger mit einem Song zu beschäftigen, verstehe ich das richtig?
    Reichlich paradox, meinst du nicht? ;)

    Zum Thema im Allgemeinen kann ich sagen, dass es natürlich stark auf viele verschiedene Faktoren ankommt:
    die Komplxität der Songs, die eigenen Ansprüche, das Instrumentarium, die eigenen Vorlieben, etc. pp.

    Bei mir z.B. ist es ganz unterschiedlich, manchmal habe ich einen Song komplett mit Text und Musik im Kopf und brauche ihn nur noch niederzuschreiben und ein wenig auszuarbeiten und zu "entgraten", das dauert dann insgesamt etwa einen Tag.
    Ich habe aber auch noch Stücke hier liegen, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben und immer noch nicht fertig sind, weil noch irgendetwas fehlt.
    Umso schöner ist es dann, wenn einem beim Aufwachen der entscheidende Geistesblitz kommt und der Song endlich fertig wird.
     
  3. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.17
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Kekse:
    297
    Erstellt: 29.08.10   #3
    Also ich mache auch se8it längerer Zeit Musik. Eher son Indi Folk Singer/Songwriter Zeugs. Also schön mit Akkustikgitarre, Blues Harp, Percusion und dem ein oder anderen Instrument was sich so findet. Ich mach das als 1-Mann Projekt wil ich aufgrund von Familie und beruf gar keine Zeit hätte für ne ganze Band.
    Und aufgrund meiner knappen Freizeit bin ich eher langsam was den Prozess des Lieder schreibens angeht. So kann es sein das ich ein Lied schnell fertig habe, also geschrieben und aufgenommen. Und dann dauert es durchaus auch mal bis zu nem virtel Jahr bis überhaupt was brauchbares aufs Papier will.

    Somit hätte ich natürlich schon viel weiter sein können als ich es derzeit bin. Ich sehe das ganze aber nicht als Faulheit und auch nicht an der fehlenden Motivation sondern eher am Zeitfaktor sowie auch an der Kreativität die halt mal voll einschlägt und mich "Welthits" zustandebringen lässt und mal überhaupt keinen Ton.
     
  4. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.131
    Kekse:
    3.491
    Erstellt: 25.10.10   #4
    Das hängt immer an den eigenen Ansprüchne, ob man etwas will wo man sagen kann 'hör dir das an, das ist tight' oder (mal garnicht negativ) 'hab hier ne Demo, hör sie dir an'.
    Im krassesten Vergleich hatte ich als Soloprojekt zwei Lieder, eines war ne spontan Idee das ich innerhalb von 4 Stunden notiert, eingespielt,improvisiert und gemixt habe. Das andere Lied ist nicht viel länger von der Spielzeit her (3min vll) , allerdings hab ich mit dem Schreiben etwa 3 Monate gebraucht. Für das Einspielen der ersten Rythmspur (sind 30s) 8h (!), das insgesamte Lied hatte eine Einspieldauer von zig Stunden..Hatte eine Woche Ferien damals.. und für das mixen mehrere Tage.
    Hat in meinen Augen nichts mit Motivation zu tun aber wenn man ein Lied hat das man seit langer Zeit am Schreiben ist, will man (ich) auch das sogut einspielen dass ich damit dann auch zufrieden bin.

    Außerdem kommt es natürlich darauf an wo du deine Messlatte hinhängst..Ich bin da über-perfektionistisch..Hatte als Beispiel mit meiner Band im Studio was aufgenommen, hatte auch garnicht mal soo lange gebraucht, allerdings hatte ich im ganzen lied zwei vermeintliche Fehler (die anderen haben nichts gehört..) gemacht, von denen ich die Nacht sogar noch geträumt hatte:p
    Ne Woche danach hab selbst ich die Fehler, auf die ich mich schon soweit eingestellt hatte dass ich meine Gitarre zum Mixen mitgebracht hatte, selbst nicht mehr gehört.. Hab Spaß, das ist alles.
     
  5. David_MiS

    David_MiS Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    3.163
    Erstellt: 01.11.10   #5
    Du willst Ergebnisse sehen und traust dir nicht zu das Ding fertigzustellen, wenn die erste Begeisterung nachgelassen hat. Deswegen ziehst du es lieber schnell durch und hast ein Ergebnis, als durch das Tal der Motivationslosigkeit zu gehen und womöglich viel Mühe dafür investiert zu haben eine gute Idee kaputtbearbeitet zu haben.
    Du wünscht dir zwar die Perfektion zu erreichen, die andere mit ihren Werken hinbekommen, kriegst es emotional und fachlich nicht auf die Reihe das zu erreichen. Noch nicht zumindest.-
     
  6. sucka.suckz.

    sucka.suckz. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.10   #6
    wow !

    Danke für die Vielen antworten. Vieles davon erkenne ich wieder. Das mit der ersten begeisterung stimmt absolut. David_MiS hat vollkommen recht . Vll sollte ich einfach mal ohne druck an diese sachen rangehen und mir alle zeit der welt lassen.
    Evtl. mal abends ausmachen und am nächsten tag weiterarbeiten,.