Mp3 2 Tape

von seelenkrank, 10.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. seelenkrank

    seelenkrank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.10   #1
    Nabend,
    Ich hab diverse Songs aufgenommen und möchte die jetzt als Demo unter Freunden verteilen. Die Aufnahmen befinden sich alle auf meinem Rechner und ich möchte sie nun auf ganz normale Musikkassetten bringen. Hab schon nach gegoogelt und immer wieder nur gefunden, wie man Tapes in mp3 umwandelt...;(
    Naja, was ich nun von euch wissen möchte wäre:
    1. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen was diesen Zweck erfüllt
    2. Kann es mir vielleicht sogar einer gleich zum Kauf anbieten
    3. Sollte das unterfangen wieder erwartent komplizierter sein wäre ich auch über eine Anleitung sehr dankbar.

    Gruß und Dank
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 10.07.10   #2
  3. seelenkrank

    seelenkrank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #3
    Danke,
    Das ist ja schonmal was. Hab bis jetzt bei der Snach Recordern immer nur Dat Recorder gefunden und das ist ja nicht Sinn der Sache. Deshalb wäre ich dankbar, wenn noch weitere Vorschläge kommen würden. Kenn mich damit halt nicht so aus. Hab blos eine Vorstellung was ich haben will und weis aber nicht wonach ich da suchen muss. Wichtig ist eben nur das ich den Rechner direkt anschließen kann um aufzunehmen und das die Qualität die dann auf den Musikkassetten landet auch ordentlich ist.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie gesagt, ich hab selbst nicht soviel Ahnung davon. Aber ich denke mal an Hand meiner beschreibung können sicherlich einige hier erahnen was ich meine/brauche. Hab mal bei ebay geschaut und folgende Dinge gefunden. Vielleicht kann mir ja jemand sagen ob die Dinge geeignet sind für mein Vorhaben bzw. welches vielleicht das Beste ist. Andere/Bessere Vorschläge sind natürlich auch erwünscht!

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110553858675&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=220632341629&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=150464548175&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270601888083&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200488239779&ssPageName=STRK:MEWAX:IT
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    65.226
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    250.080
    Erstellt: 11.07.10   #4
    Ist dir bewusst, dass es a) kaum noch Musikcassetten zu kaufen gibt und b) kaum noch Leute Cassettenabspieler besitzen?

    Warum brennst du deine MP3-Dateien nicht als Audio-CD?
     
  5. seelenkrank

    seelenkrank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #5
    Weil ein Tape einfach seinen ganz speziellen Charme hat und das sie aussterben ist so auch nicht richtig. Gerade wenn man sich die Metalszene anschaut, geht der Trend da wieder hin. Ist ja aber auch egal. Ist ja schließlich meine Sache oder? Ich würde es eben gerne so umsetzen.
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 11.07.10   #6
    Nun, entweder brennst Du die MP3's :-)ugly: :bad:) auf eine CD, kaufst Dir einen (gebrauchten, neu gibts die m.W. nicht mehr) Kassettenrecorder und überspielst die CD auf die MCs

    oder:

    Du kaufst den Kassettenrecorder und ein Kabel dazu (Stereo-Miniklinke auf Chinch) und spielst aus dem PC per LineOut direkt auf den Kassettenrecorder.

    Als Stichwort für die Suche kannst Du auch Tapedeck verwenden.

    Edit: an Deinem Edit sehe ich, daß ein weiteres Stichwort ja gar nicht nötig ist. Allerdings wird Dir vermutlich keiner die Links durchackern und das bei Gebrauchtgeräten völlig unberechenbare Risiko einer Empfehlung geben. Diese Art von Geräten sind alle prinzipbedingt starkem Verschleiß unterworfen, um da eine Einschätzung zu machen, müßte man die Geräte mal kurz testen.
    Generell: billig ist halt billig :nix:
     
  7. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.329
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.357
    Erstellt: 11.07.10   #7
    Klar ist das deine Sache, aber: Kassettenrekorder sind heute schon sehr exotisch, daher würde mich das warum schon interessieren.
     
  8. nighthelper

    nighthelper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.10
    Zuletzt hier:
    27.11.11
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Schleswig
    Kekse:
    1.486
    Erstellt: 11.07.10   #8
    Nimm ein Doppel-Casettendeck mit Kopierfunktion bei höherer Geschwindigkeit, andernfalls sitzt Du für jede einzelne Kassette exakt so lange, wie die Spielzeit der Songs dauert.

    Und hier ist dann das Problem: die Qualität dessen, was aufgenommen wurde, ist abhängig davon, wie bzw. worauf es dann abgespielt wird. Ist der Kassettenplayer des Freundes zB. nicht zu Dolby B in der Lage, Du hast aber damit aufgenommen, kommt bei ihm "Murks" raus. Nimmst Du eine Kassette, dessen Bandsorte der Player des Freundes nicht korrekt erkennt, Dein Recoder aber schon, kommt bei ihm "Murks" raus.
    Es hilft Dir bezüglich Qualität also garnichts, wenn Du ein Superduperteil erwirbst, Deine Freunde aber nur 0815-Geräte benutzen. Insofern ist es ziemlich egal, was Du Dir besorgst, Du solltest sowieso auf besondere Techniken zur Qualitätsverbesserung verzichten ...
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    12.100
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    55.296
    Erstellt: 11.07.10   #9
    Hallo, seelenkrank,

    der "Charme" einer Cassette besteht, wenn nicht wirklich gute Tapedecks und gute Cassetten zur Verfügung stehen, vorwiegend in Gleichlaufschwankungen, Rauschen und eingeschränktem Frequenzgang. Ferner ist es sehr charmant, daß man Tapedecks regelmäßig reinigen und entmagnetisieren sollte ;). Vom Einmessen eines Gerätes auf das verwendete Band reden wir jetzt mal gar nicht...
    Oder bist Du dem Mythos vom "besseren Analogklang" aufgesessen? Den kann eine Compact-Cassette systembedingt nicht liefern (Band zu schmal, magnetisierbare Schicht nicht dick genug etc. etc.).
    Wenn Du es dennoch auf diesem Weg versuchen und ein gebrauchtes Deck erwerben willst, gehen einige Deiner links in die richtige Richtung (wobei im Einzelfall selbstverständlich zu prüfen wäre, ob das Gerät plattgenudelt ist oder sich wirklich noch in gutem Zustand befindet). Einige Orientierungshilfen: Gute Geräte kamen von Onkyo (hauptsächlich die "Integra"-Serien), Kenwood, Yamaha, Pioneer und Denon. Highend waren z. B. Nakamichi (Dragon) und Revox.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. seelenkrank

    seelenkrank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #10
    Vielen Dank für die vielen Antworten. Was nun gerade den Charme von Tapes angeht? Ich bewege mich mit meiner Musik in der BM Szene. Dort ist es allgemein noch sehr verbreitet Tapes zu benutzen. Gerade bei Demoaufnahmen. Das hat etwas nostalgisches und erinnert an die guten alten Tapetrader Tage. Das muss man nicht verstehen. Es ist einfach etwas Besonderes.

    Achso, besonders Danke an Basselch. Anhand deiner Empfehlungen werd ich mir mal ein Gerät zulegen.
     
  11. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 21.07.10   #11
    Die Ästhetik des Mediums, das zu verstehen ist eigentlich nicht zu viel verlangt - aus genau dem Grund mag ich LPs lieber als CDs.
     
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    6.237
    Ort:
    Nähe München
    Kekse:
    43.527
    Erstellt: 28.07.10   #12
    AKAI und TEAC nicht vergessen...besonders die Akai GX sind nicht schlecht, da sie wartungsarme Glasköpfe haben...

    MfG Stephan
     
  13. seelenkrank

    seelenkrank Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    31.07.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #13
    Nabend,
    Hab mir jetzt ein Pioneer CT-W504R Doppel-Kassetendeck gekauft. Sound stimmt und alles war top. Bis eben. Denn ich habe mir C65 Tapes mit Super Ferro Band gekauft und bei denen macht der Recorder garnichts. Woran kann das liegen? Kann ich da was machen und wenn nicht, welcher Player bespielt diese Tapes?
     
  14. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    12.100
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    55.296
    Erstellt: 04.08.10   #14
    Hallo,

    was heißt "macht gar nichts"? Kommt gar kein Signal mehr? Bei anderen Bändern aber schon? Wie ist die genaue Bezeichnung der Cassetten? Super Ferro - das klingt irgendwie nach Eisenoxidbeschichtung, das wäre die einfachste Qualität. Darüber käme noch Chromdioxid (da steht dann meist "Type II" oder "CrO2" irgendwo auf dem Bandgehäuse) und Metal, die waren aber eher selten. Einige ältere Tapedecks muß man auch per Schalter auf die verwendete Bandsorte einstellen (ich kenne Dein Pioneer-Gerät allerdings nicht).

    Viele Grüße
    Klaus
     
  15. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    2.922
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Kekse:
    16.999
    Erstellt: 06.08.10   #15
    Wenn ich mich recht erinnere, gab es "oberhalb" von den Metal-Bändern noch Reineisen Bänder. Waren aber recht exotisch und nur bei den audiophilen verbreitet. "Ferro" waren aber meistens die ganz billigen.
    Für die Reineisen-Bänder musste der Kopf bestimmte Eigenschaften haben. Es gab Tape Decks, die die Bandsorte selbst erkennen und sich darauf einstellen konnten. Vielleicht "merkt" das besagte Tape Deck, dass es dieses Band nicht richtig abspielen kann?

    Alles aus meiner vagen Erinnerung. Kann auch alles Blödsinn sein, was ich eben geschrieben habe... :gruebel:
     
  16. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 06.08.10   #16
    Auch wenn Super vor dem Ferro steht, sind das trotzdem die ganz einfachen Bänder:
    http://www.leermedien.de/ferr500e.htm

    Das Deck macht einen ganz ordentlichen Eindruck, wenn Du, seelenkrank, jetzt noch die Frage von Klaus: was heißt "macht gar nichts"? näher beantworten könntest, könnte man Dir sicher auch weiterhelfen ;).
     
  17. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 06.08.10   #17
    der Bandtyp wird auch hinten an der Cassette durch Aussparungen neben dem Schreibschutz dem Gerät mitgeteilt.
     
mapping