MP9500, MP4 oder P250

von Schnubbel, 19.05.05.

  1. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.05.05   #1
    Hallo erstmal!

    Ich bin ganz neu in dem Forum und ich bin auch kein Pianist, das mal vorneweg. Ich habe als längerfristiges Ziel vor mir ein Stagepiano zu kaufen. Ich habe schon einige Forenbeiträge gelesen, komme aber nicht so ganz auf den Punkt.
    Meine Vorstellungen sind folgende:
    - bestmöglicher Flügelsound und Rhodes-sound
    - bestmögliche Klaviatur
    - Gewicht ist eigentlich egal
    - wenig Schnickschnack

    Ich habe mir einige mp3 auf den Herstellerseiten angehört und muß sagen, daß mir der Flügelsound vom MP4 etwas steril vorkommt, da gefällt mir der vom MP9500 deutlich besser (ebenso der vom P250). Ich habe bisher keines der geräte je angespielt, kann mir jemand etwas dazu sagen der alle drei Geräte kennt? Man sollte sicher nicht alleine auf die mp3 hören.
    Irgendwo hab ich was von einem MP9800 gelesen, wann kommt das raus?
    Vielen Dank schonmal!
    Gruß Spaxe
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 19.05.05   #2
    Von den dreien ist das MP9500 mein klarer Favorit. Das MP4 kann tastaturmäßig nicht mithalten, spielt allerdings auch eine Liga tiefer, von daher nur bedingt vergleichbar. Das MP9500 hat gegenüber dem P250 die bessere Tastatur. Abgesehen vom Holz ist auch das Anschlagsverhalten das beste in der E-Piano-Welt (meiner Meinung nach ... ohne diesen Zusatz gibts wieder nur Streitereien ;) ). Die Klaviersounds von allen dreien sind spitze, wer Haare spalten will, findet die vom Kawai vielleicht noch minimal besser. Hängt aber auch davon ab, worüber man die Geräte hörbar macht.

    Die Rhodessounds hab ich jetzt nicht "im Ohr", von daher kann ich keine Vergleichsangabe machen. Die vom MP9500 sind jedenfalls anständig, und zusammen mit der Effektsektion läßt sich da schon was zusammenbasteln. Probespielen, das übliche halt ...

    Gruß,
    Jay
     
  3. cder

    cder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    28.07.07
    Beiträge:
    73
    Ort:
    London
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 20.05.05   #3
    Das MP9500 und P250 sind beides Spitzengeräte. Die Klaversounds sind super und die Unterschiede geschmacksache. Bai der Tastatur hat Kawai die Nase vorne. In der Anzahl der Sounds das P250, aber da dir Flügel- und Rhodessounds reichen dürfte das nicht ins Gewicht fallen. Sonst unterscheiden sich die Geräte noch in der Polyphonie (das Yamaha hat 128, Kawai 64), aber auch das dürfte in der Regel ach nicht bedeutend sein, es sei denn du spielst Stücke auf höchstem Pianistenniveau der Klassik udn selbst da kommt es selte vor, dass du es ausreizt.
    Aufgrund der besseren Tastatur würde ich dir eher das MP9500 empfehlen. Also: ab in den Laden und Probespielen :)
     
  4. Schnubbel

    Schnubbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.05.05   #4
    Vielen Dank für Eure Antworten! Es scheint ja doch das MP9500 leicht die nase vorne zu haben. Schade nur, daß es keine Lautsprecher drin hat.
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 20.05.05   #5
    Wenn du das "bestmögliche" Stagepiano suchst, würde ich auf den Nachfolger des MP9500 warten. Die Sounds des "kleinen Bruders" MP4 sind größtenteils schon sehr fresh (Rhodes naja...). Dasselbe noch mal ne Stufe besser und eine tolle Holztastatur... was will man mehr?
    Von den aktuellen Stagepianos jedoch ist ganz deutlich das Roland RD700 SX mein Favorit. Sehr gute Tastatur, recht ordentlicher Rhodessound, großzügige Vielseitigkeit und ein Pianosound, der seinesgleichen sucht. Als ich im Musicstore nach dem RD700SX das P250 getestet hatte, war ich plötzlich ganz schockiert... :D
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 20.05.05   #6
    Also ich fand das P250 beim testen besser als das Kawai. Auch die Tastaur geviel mir besser.
    mfG
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 20.05.05   #7
    = viel Schnickschnack. :D

    Nein, das Teil ist wirklich gut ---> Anspielen!
     
  8. crasser_checker

    crasser_checker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    21.05.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.05   #8
    Haben das MP9500 in der Hochschule stehen. Die Klaviersounds find ich solo nich so umwerfend,aber in der Band ok.
    Und dann repetieren die Tasten nicht schnell genug. Da kann man richtig zuschauen, wie die Taste wieder nach oben kommt. Nun hat mir aber mein Keyboardreperateur erzählt, dass man das einstellen kann. Also richtig aufschrauben, an irgendwelchen Hebeln drehen (keine Ahnung, ob man das selbst machen kann) und wieder zu das Ding. Die Gewichtung bleibt angeblich unbeeinflusst.
    Ein Plus vom MP9400 is auf alle Fälle die Bedienung. Die Fader und Taster funktionieren sehr intuitiv und eignen sich auch für den Betrieb als Masterkeyboard.
    Von Yamaha kenn ich nur das P120. Die Tastatur find ich nich sooo geil (hab n Fatar sl880, is auch nich schlechter) und die Klaviersounds sind auch nich der Hit (verglichen mit VST-Instrumenten á la the grand). Aber das Rhodes is ziemlich gut. Nur mag ichs halt nich, wenn man mir 4 Rhodes mit vorgefertigten Effekt-setups vorsetzt und das solls dann sein. Wie gesagt - VST-Instrumente!!!

    Mich würd ja mal interessieren, obs irgendwann mal ne richtig gute Masterkeyboard-Tastatur gibt. So wie's MP9500, bloss ohne die ganzen sounds, die ich nich nutze, aber mitbezahle.

    Gruß.
    crasser_checker.
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 21.05.05   #9
    Das kannst du nicht vergleichen (finanzieller Aufwand, technische Sicherheit, Einsatzort, Flexibilität,...). Aber das führt hier zu weit und am Thema vorbei.
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.05.05   #10
    4 Rhodes-Sounds beim P120? :eek: Cool, dann hab ich die anderen 3 ja noch nicht entdeckt... :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping