Multi-Effektgerät für ca.200€

von Crazy Q, 23.09.07.

  1. Crazy Q

    Crazy Q Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #1
    Guten Tag,

    Da ich jetzt mein Metronom bestellen will, wollte ich dazu noch ein
    Multi-Effektgerät bestellen, um spätere Versandkosten zu sparren.

    Ich wollte mir dieses zwar erst in 1-2 Monaten holen, aber die Situation ist
    geeignet.

    Mein Budget beträgt um die 200€ , die Grenze wäre wohl bei 300€ , wenn das Gerät um Längen besser wäre als andere billigere Modelle und die 100€ mehr rechtfertigen würde.

    Ich dachte zum Beispiel an dieses hier:

    https://www.thomann.de/de/digitech_rp350.htm

    Was haltet ihr davon?

    Könnt ihr mir andere Empfehlen, die eurer Meinung nach besser sind?

    Mfg
     
  2. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 23.09.07   #2
    Hey!
    Das Digitech ist schon eine gute Wahl, hier noch mal ein paar Alternativen:
    Korg AX-1500G

    Willst du allgemein rumprobieren oder wofür brauchst du es:
    1.Brauchst du gute Amp-Simulationen?
    Brauchst du gute Verzerrer oder nur Modulation etc?

    Ach ja...bei 300 € Budget könnte man auch über ein gebrauchtes
    Boss GT-8
    bzw.
    Pod XT Live
    oder
    Zoom g9.2tt
    nachdenken...
    Soll es neu sein oder hast du auch nichts gegen Gebrauchtes?
    Gruß
    Moritz

    Edit: Ach ..schau dir doch auch mal diesen Thread an vielleicht: [thread=224648]Multieffektgerät bis 200 €[/thread]
     
  3. mGusto

    mGusto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    1.068
    Erstellt: 23.09.07   #3
    Ich kann dir das Boss ME-50 ans Herz legen. Es ist ein analoges, also ohne Speicherplätze.
    Ein Kumpel von mir hat das. (neu 275€)
    Mir persönlich ist eins mit Speicherplätzen lieber. Hier kannst du dich z.B. nach einem Boss GT-6 (200€ gebraucht) umsehen. Wirklich top.
    Oder du wartest eben noch ein bißchen und kaufst dir das oben genannte GT-8 (UVP: 399€).
    Das spiele ich und ich bin hochzufrieden.

    Mit dem Digitech hast du dir aber auch schon ein ziemlich gutes rausgepickt

    MFG Markus
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #4
    für 200 euro kannste schon n gebrauchtes zoom g7.1ut kriegen. wär meine klare empfehlung, ich bin mit dem teil eigentlich wunschlos glücklich :great:
     
  5. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.160
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    2.023
    Erstellt: 23.09.07   #5
    Ich schließ mich mal moe8 an, nimm das Korg AX1500G :great:
    Hab das Teil jetzt seit ca. einem halben jahr und hab nichts dran auszusetzen, außerdem liegt es genau in deinem Budget (hast sogar noch 20€ übrig) :)
     
  6. Crazy Q

    Crazy Q Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #6
    Als Verzerrer werd ich den glaub ich kaum einsetzen

    Eher als Amp-Simulationen, Modulationen und Effekte

    Gebraucht ist nicht so mein Ding (schlechte Erfahrung in Sachen Musikzubehör)

    Momentan wanke ich zwischen Digitech RP 350 und Korg AX-1500 G, welchen ich

    aber Toneworks AX-1500 G finde , gabs da nen Firmenwechsel???
     
  7. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 24.09.07   #7
  8. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 24.09.07   #8
  9. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 24.09.07   #9
    POD 2.0 käme auch in Frage, mit dem Line6 Editor auch bequem zu bedienen, vorausgesetzt du hängst es an einen PC über MIDI.
     
  10. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Ich kenn zwar kein gutes, aber eines von dem ich dir auf jeden Fall abraten kann:
    Behringer V-Amp 1 und 2. So ein Schrott! 99% der Effekte nicht zu gebrauchen.
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 24.09.07   #11
    Und wieso bitte schön schrott ?

    Man muss nur die Fähigkeit solche Geräte bedienen zu können. Habe 2 Alben mit dem V Amp aufgenommen, inklusive Gesang über ihn.
     
Die Seite wird geladen...

mapping