Multicore für Powermixer

von Haase, 05.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. Haase

    Haase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Oberweis / Austria
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.11.08   #1
    Hallo Leute!

    Ich bin auf der Suche nach einem Multicore, welches auch Lautsprechersignale von einem Powermixer führen kann.
    Folgende Spezifikationen an der Stagebox wären wünschenswert:
    Inputs:
    8 XLR
    4 Klinken symmetrisch

    Outputs:
    Main L/R XLR
    Aux 1/2 XLR oder Klinke symmetrisch
    Speaker L/R Klinke oder Speakon (in diesem Fall wäre Klinke besser)

    Hat jemand so etwas schon mal gesehen bzw. in Verwendung?
    Bitte um zahlreiche Antworten.

    Daaaaaaaaaaaaaaaanke und viele Grüße :)

    Haase
     
  2. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    614
    Ort:
    LImburg
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 05.11.08   #2
  3. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.522
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 05.11.08   #3
    MuCo und Powermixer passt irgendwie nicht so richtig zusammen. Hatten vor kurzem einen Thread dazu.
     
  4. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    15.05.17
    Beiträge:
    441
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 05.11.08   #4
    Ich glaube, ich habe sowas schonmal gesehen... weiß aber gerade nicht wo. Bei uns in der Gemeinde haben wir es mit MuCo und langen Speakerkabeln gelöst. War günstiger.
     
  5. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.774
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 06.11.08   #5
    Gibt es fertig konfektioniert von Sommer

    http://www.sommercable.de/1__produkte/1__080_multicore/235_1_powermixer/powermixer.htm

    Habe ich schon verkauft. Sogar mit Powercon & Speakon, diverse Stecker, Längen, Bestückungen möglich

    Nicht abschrecken lassen vom Preis, es gäbe noch Rabatte :)

    Verwendung findet es jetzt bei Tonstudio 2 (Mod), soweit ich weiß hier im Forum im Theater Eisenach :)

    Nachstehend ein Foto der Sommer Cable Box. Sogar mit getrennter Masse pro Kanal.

    PM Lite gibt es natürlich optional, also eine LED Kette für 9 V Batterie als Beleuchtung für die Stagebox. Es gibt nichts, was es nicht gibt bei Sommer :)
     

    Anhänge:

  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 07.11.08   #6
    Auch wenn es derartige MuCos im Handel gibt, fasst es der Satz von Thomas1000 sehr schön zusammen:

    Ausführlich: Länger als 10-20 Meter würde ich ein derartiges MuCo nicht manchen, weil die langen Lautsprecherleitungen sich nicht gerade positiv auf den Dämpfungsfaktor der Endstufe auswirken. Und was will man schon mit einem so kurzen MuCo anfangen? :D

    Wenn jetzt Sprachwiedergabe gefordert ist, Delayline oder bassfreie Bühnenmonitore, dann ist's ein Sonderfall, bei dem man ein entsprechendes MuCo in Erwägung ziehen könnte. Für den "normalen Band-Gig" sehe ich wenig Sinn für einen Powermischer am FoH und damit auch für ein solches MuCo...


    domg
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 07.11.08   #7
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    7.704
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 07.11.08   #8
    Das ist genau einer der von mir angesprochenen Sonderfälle.

    "Normaler Gig" mit FoH impliziert ja schon mal eine gewisse Grundgröße, welche PA statt Gesangsanlage erfordert und damit eben auch ganz andere Verstärkerleistungen als von Powermischern geliefert und den Einsatz von Subwoofern, die über 50m 2,5² nicht gerade begeistert sein werden. ;):D



    Bevor man also als Band darüber nachdenkt, ein derart teures Core zu kaufen, um eine m.E. von vornherein als Sackgasse ausgelegte Beschallungslösung komfortabler zu machen, würde ich empfehlen, für das Geld lieber ein normales Core zu kaufen und eine Endstufe.


    domg
     
  9. Haase

    Haase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Oberweis / Austria
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.11.08   #9
    Ich brauch das Core für eine kleinere Kirche. Powermixer ist bereits vorhanden und die Anlage dient nur zur leichten Verstärkung der Sänger und Musiker. Also keine viele tausend Watt, sondern nur ein paar hundert und ohne Subwoofereinsatz. Und länger als 15m braucht das MuCo auch nicht sein.

    Aber vielleicht ist ja die Lösung mit den extra Speakonkabeln die günstigste. Werde mal ein paar Angebote einholen.

    Viele Grüße
    Gerhard
     
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 09.11.08   #10
  11. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.023
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    57.750
    Erstellt: 09.11.08   #11
    Das Kombi-Multicore finde ich auch unverhältnismäßig teuer, auch wenn es sogar ein Netzkabel für den Power Mixer beinhaltet. Wenn du die Lautsprecher ein Stück weit bündeln willst, dann kannst du ja parallel zum Multicore ein 4-adriges Lautsprecherkabel verlegen und dann erst zu den Lautsprechern verteilen, z.B. sowas:
    https://www.thomann.de/de/cordial_cls_425.htm oder dicker: https://www.thomann.de/de/cordial_cls_440.htm
    (Sorry für den t-link, beim Hausherrn habe ich das nicht gefunden, gibt es aber auch im Elektronikladen und in Musikhäusern)

    Gruß
    Christoph
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 09.11.08   #12
    Ja, das mit dem Preis ist richtig.
    Bei uns war die Entscheidung halt rein kommerziell, häufiger Auf- und Abbau -> Stundenlohn des Technikers -> Zeit kostet Geld... ;).

    Wenn die Kabelage in der Kirche mehr oder weniger fest verlegt wird und dort verbleiben kann, wäre so etwas natürlich oversized, schon allein von der Länge her, da kann man fast die Hälfte der Kosten durch die Verwendung von einzelnen Kabeln sparen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping