Musicman Stingray um 900 importieren??

von Schpaddl, 08.09.06.

  1. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.09.06   #1
    Sorry an Bassterix wenn der Thread ein bisschen zu spammig ist, aber für mich isses wichtig.



    Hi Leute, es geht um folgendes.

    Ich hab vor mir einen Stingray HH zuzulegen, und da das Modell hierzulande recht wenig verbreitet ist und selbst bei Thomann 2000 € kostet dachte ich mir versuch ichs mit importieren. Ja Bassterix, ich hab den Thread bezüglich Instrumenten aus den USA gelesen ^^.


    Jez is meine Frage, ob es wirklich stimmen kann, dass so ein Ding in den USA für lächerliche 1,239.99$ angeboten wird. Link: Buy Music Man StingRay HH 4-String Bass online at Musician's Friend

    Das sind nach meiner und der Rechnung von einer Wechselkursseite 916.11 EUR.

    Wenn das wirklich stimmt bestell ich das Ding noch heute.
     
  2. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 08.09.06   #2
    Wenn du den Thread zum Importieren gelesen hast, müsstest du eigtl. wissen, dass auf die 916,11 noch Frachtgebühren draufkommen (Luftfracht=teuer), 16% Mehrwertsteuer und Zollgebühren.
    Und wenn es da steht, dass das Teil 1.240$ kostet, dann isses wohl auch so. ;)
     
  3. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 08.09.06   #3
    916,11 EUR wäre dann für die einfache Variante. Frachtkosten und Zoll kommen auch noch drauf.

    EDIT: Mist, da war einer schneller. ;)
     
  4. Schpaddl

    Schpaddl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.09.06   #4
    Das ist mir schon klar, aber es will mir nicht in den Kopf dass dieser Traumbass jenseits des Atlantiks um weniger als die Hälfte angeboten wird. Wo ist der Haken?

    Ich komm mir mit dem Thread n bisschen Kiddiemäßig vor aber das isses mir Wert, ich will nämlich nicht ins Messer rennen.
     
  5. <*(((><

    <*(((>< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    491
    Erstellt: 08.09.06   #5
    trotzdem waere er dann nur bei nicht mal ganz 1200 euro.
     
  6. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 08.09.06   #6
    Einige Hersteller haben ihre amerikanischen Vertriebe angewiesen keine Waren nach Europa zu exportieren um nicht mit sich selbst zu konkurieren und den Preis zu drücken.

    Wenn Musician's Friends nach Europa versendet und dir die sonstigen Nachteile, wie z.B. Probleme beim Garantiefall, egal sind dann laß dich nicht aufhalten. Aus eigener Erfahrung ist es lästig einen Garantieanspruch geltend zu machen wenn der Händler weit entfernt ist und die Postwege lang sind.
     
  7. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 08.09.06   #7
    Da gibts keinen Haken. Ernie Ball Music Man produziert in den USA, d.h. die Transportkosten sind relativ gering. Ausserdem gibts in den Staaten keine Mehrwertsteuer o.Ä. (ok, in manchen Bundesstaaten schon, aber nur geringe Prozentsätze).
    Der zur Zeit schwache Dollar (isser das noch?) lässt uns die Preise zu dem noch günstiger erscheinen.
     
  8. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.09.06   #8
    Also ich kann nur sagen, dass ich meinen Modulus Flea, der hierzulande für 3000 € beim Musik Schmidt angeboten wird, mit besser Ausstattung (matched headstock, OBP-1 Preamp) für insgesammt gerade mal 1.200 € aus den USA importiert hab.

    Ich hab damit auch nen echten Glücksgriff gemacht, du kannst aber genau so gut in die Scheiße langen, dass weißt du halt vorher nicht. Wobei du nen Music Man denk ich auch über E-Bay wieder gut losbekommen solltest, wenn er dir gar nicht zusagen sollte.
     
  9. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 08.09.06   #9
    Jo, habe 1998 meinen Stingray 5 für 1900 DM !! gekauft. Damals habe ich mir über Steuer und Zoll keine Gedanken gemacht und bin einfach mit dem Bass im Handgepäck gereist und naiv durch den Zoll gegangen ohne angehalten zu werden. Heutzutage natürlich undenkbar den Bass als Handgepäck mitzunehmen, ausserdem würde ich auch das Risiko nicht eingehen, den Bass zu "schmuggeln".
     
  10. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.09.06   #10
    Ruf einfach mal bei deinem regionalen Zollamt an und frag, wieviel Zoll dabei anfallen würde. Dazu kommen, wie Dextra richtig gesagt hat, 16% Mehrwertsteuer und die Transportkosten können bei Überlänge auch schon mal um die 130€ liegen. Dann kannst du dir selbst ausrechnen, was dann von dem Preisorteil noch übrig bleibt. Dazu kommt eben, daß du Garantieansprüche nur schwer gelten machen kannst.

    Es kann sich übrigens auch lohnen, mal ins europäische Ausland zu schauen. In Skandinavien z.B. sind viele Instrumente auch schon sehr viel günstiger als bei uns. Bei Bestellung aus der Europäischen Union fallen Zoll und Mehrwertsteuernachzahlungen weg.
     
  11. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 08.09.06   #11
    Nicht nur einige, sondern ALLE Händler in den USA haben von Firmenboss Sterling Ball persönlich die Anweisung bekommen, keine Geschäfte mit Kunden mit europäischen Liefer- und Rechnungsadressen zu machen.
    Es hat ein paar gegeben, die haben darauf gepfiffen und ordentliche Probleme bekommen. Wenn du so beliebte und sich gut verkaufende Bässe wie Music Man Stingrays im Programm hast, dann kann dich das als Händler ganz schön treffen, wenn die Firma Ernie Ball plötzlich sagt: Schluss, du kriegst keine mehr von uns, weil du dich nicht an die regeln hältst. Die einzige Möglichkeit (außer selber rüber fahren und einkaufen, natürlich) ist: Man kennt jemanden in den USA, dem man vertraut, der den Bass bestellt und dann weiter nach Europa schickt.
    Zu bedenken ist außerdem noch: Auf den Preis INKLUSIVE Transportkosten werden 4,3 Prozent Zoll aufgeschlagen, und auf diese Summe dann wieder Einfuhrumsatzsteuer (in Österreich 20 Prozent, in D - jetzt noch - 16 Prozent).
     
  12. Upekah

    Upekah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 09.09.06   #12
    Mh ich fahr ja demnächst nach san diego , und das interessiert mich jetzt schon ziemlich!
    Hab nur halt gar keine ahnung ob ich den bass mag, werd ihn wohl mal anspielen , hab bis jetzt ja nur gutes über den gehört!
    Meint ihr es ist besser den bass im koffer einzuchecken (temperaturschwankungen, gefahr das grob damit umgegangen wird undso) oder ihn besser von da aus nach deutschland zu schicken?
     
  13. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.09.06   #13
    stimmt. deshalb sollte man auch, wenn man ein ebmm-schnäppchen aus den usa machen möchte, sich bei den privaten händlern bei ebay.com umschauen :)
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 09.09.06   #14
    Als Allererstes solltest du dem amerikanischen Dealer eine e-Mail schicken, um herauszufinden, ob er überhaupt nach Deutschland verschickt. Wenn ja, dann zu welchen Konditionen. Ich habe kürzlich einen Bass aus USA importiert, da waren die Konditionen recht simpel:

    - Es gibt keine Garantie oder Gewährleistung
    - Das Paket ist zwar versichert, das gilt aber nur bei Verlust. Ist der Bass beschädigt, ist das dein Problem.

    Kein Problem ist das Verschicken z. B. mit FeDex, das kostete mich 95$ und hat drei Tage gedauert. Trotzdem würde ich das nicht bei hochpreisigen Waren machen, da wäre mir das Risiko zu hoch. Und wenn, dann nur im Koffer. Sparen um jeden Preis kann gut gehen, kann aber auch in die Hose gehen...
     
  15. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 10.09.06   #15
    ob du ihn nun eincheckst oder per fedex oder so verschickst, grob umgegangen wird leider immer damit. nur: die musicman-original-koffer sind superstabil, die halten seht viel fern vom instrument selbst. optimal wär natürlich, das zeug in die kabine mitzunehmen, nur das lassen sie natürlich nicht zu, außer du fliegst business oder 1. klasse (dort könnte man das teil in die matelgarderobe stellen).

    die adressen von san diego hab ich dir eh schon in einem anderen thread gesagt, oder? ich würd jedenfalls vorher abchecken, welcher händler überhaupt ebmm führt, SD ist eine sehr weitläufige stadt. falls du nix gscheites findest, kannst du aber immer noch nach LA fahren, da bist du in zwei stunden mit dem auto oben ...
     
  16. Twiddle

    Twiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Volkmarsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.06   #16
    Oi,
    ich wollt mir um Weihnachten rum auch nen Stingray zu legen, allerdings als 5-Saiter und mit nur einem Humbucker. Und da kommt mir das natürlich sehr nahe, das der da rüben so extrem billig ist :p

    Ein großer Vorteil ist für mich auch, falls die Firmen keine Bässe nach Europa senden sollten, dass ich durch meinen Schüleraustausch viele Leute in den USA kenne, die mir den Bass dann schicken könnten.

    Bei Musician's Friend kostet der Bass ohne Zuschläge $1319.50

    und bei eBay.com hab ich einen für $1299 gefunden.

    Nun meine Frage, gibts be eBay irgendwelche Nachteile oder ist das im Prinzip genau so sicher, wie wenn ich bei Musician's Friend ordern würde?
     
  17. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.09.06   #17
    Ich würds ehrlich gesagt nicht drauf anlegen! Und bei den Beträgen kommts auf die 100$ auch nicht mehr an...
     
  18. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 23.09.06   #18
    Bei beidem gibst du deine Rechte als Verbraucher an der Haustür ab. Bei dem Betrag sehe ich das so wie herbieschnerbie - da ist Geiz nicht geil sondern was für Zocker. Aber jeder setzt andere Prioritäten...
     
  19. Upekah

    Upekah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 23.09.06   #19
    Also das ja echt mal verlockend wenn man sieht was man da für ein schnäppchen machen kann.Das Problem ist ich hab nen Stingray noch nie gespielt , werd jetzt in 2 wochen mal in SanDiego oder LosAngeless in nen Bassladen gehen und ihn da mal anspielen,
    wenn er mir richtig geil gefällt ist das ja super , aber ich frag mich dann villeicht ob es was gibt was mir besser gefällt und auch nicht viel teurer ist , weil ich noch nciht soo viel erfahrung hab.
    Naja da kann mir wohl keiner helfen oder?
     
  20. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 23.09.06   #20
    Du hast dir deine Frage ja schon förmlich selbst beantwortet, mehr Erfahrung musst du sammeln, junger Padawan :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping