Musikschule - Ja oder Nein?

von Ult!ma, 06.02.06.

  1. Ult!ma

    Ult!ma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #1
    Hi Leute!

    Ich habe da ein kleines Problem. Ich spiele jetzt seit ca. 11 Monaten E-Gitarre. Von Anfang an habe ich versucht mir alles selbst beizubrigen (Durch Bücher und das Internet). Jedoch muss ich immer wieder feststellen, dass ich leider nur schleichend vorran komme. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich evt. zu wenig übe oder einfach nur "nicht geeignet" dafür bin Gitarre zu spielen, es kann auch an meiner geistigen Behinderung liegen, aber ich denke nicht im Traum daran aufzuhören, da es mir spaß macht und das ist doch die Hauptsache. Wie weit ich durch dieses "Schema" gekommen bin lässt sich durch diesen Beitrag feststellen.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin am überlegen ob ich nicht zur Musikschule gehen sollte. Und genau bei dieser Sache brauche ich euren Rat. Es gibt hier in der Gegend nur eine Musikschule, die für mich in Frage kommt - was aber nicht heißen soll, dass ich da zwangsläufig hingehen werde. Worauf muss ich bei der Wahl des Lehrers achten? Wie erkenne ich, ob diese Person ein "guter" bzw. "schlechter" Lehrer ist? Was kann ich von einem Lehrer erwarten, welche Anforderungen kann ich an ihn stellen?

    Und ist die Preisklasse 4 x 30min/Monat = 60€ für eine Musikschule angemessen? (nicht dass ich geizig wäre, ich kenne mich einfach nicht aus :rolleyes: )

    Ich hoffe, dass mir da einer weiterhelfen kann und bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Hilfe.

    LG, Ult!ma
     
  2. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 06.02.06   #2
    Meiner Erfahrung nach ist eine Musikschule nicht unbedingt der Weistheit letzter Schluss. Ich habe kürzlich mit dem Unterricht aufgehört, und im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, das mein Lehrer nicht unbedingt zur Crème de la crème der Gitarren-instrukteure zählt. Ein netter Typ der ziemlich gut spielen kann, aber der Unterricht war nicht optimal, ich habe mir sogar einige Fehler angewöhnt. Nunja. Jetzt gebe ich selbst unterricht und versuche es besser zu machen.
    Natürlich gibt es viele ausgezeichnete Profis bei diesen teuren Musikschulen, es besteht nur eben keine Garantie, dass du auch von einem unterrichtet wirst, und ich habe erst ziemlich spät erkannt das man da einiges hätte besser machen können.
    Ich will damit sagen: Schau dich ÜBERALL nach einem guten Lehrer um. Sowohl in Musikschulen als auch in Studentenwohnheimen. In letzteren gibts meist die besseren Tarife:) !
    Einen guten Lehrer erkennst du zum einen am Engagement. Er sollte sich um dich kümmern, dich mit Tabs und co versorgen, sich auf deine Stunden vorbereiten und nach Möglichkeit nicht zu Anfang fragen, was ihr nochmal letzte Stunde gemacht habt(das sollte dir allerdings auch nicht passieren ;-) ).
    Zum Anderen sollte Er/Sie auf dich eingehen, deinen Wünschen und deinem Geschmack entgegenkommen, zugleich jedoch auch auf den Gitarristisch-pädagogischen Aspekt jedes Stückes achten. Außerdem sollte Er (ich spar mir das Sie jetzt mal, natürlich gibts auch Gitarrenlehrerinnen) natürlich ein vernünfiges Wissen und Können besitzen, zumindest in den Bereichen, die du erlernen willst. Dies wirst du bei einem Profi mit ziemlicher Sicherheit antreffen. GENAUSO WICHTIG ist allerdings auch die Fähigkeit, dieses Wissen vernünftig zu vermitteln!
    Mein Tip: Wenn du knapp bei Kasse bist, such dir einen vernünftigen Studenten; wenn der keine Ahnung hat wirst du das schnell merken. Wenn nicht, versuch es in der Musikschule; erwarte dort aber nicht aufgrund der gepfefferten Preise zwangsläufig die Erfüllung all deiner Träume.
    gruß
    willow
     
  3. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 06.02.06   #3
    Ich schließ mich im Ganzen dem Vorredner an, du musst selber sehen , ob dir dein Lehrer sympatisch ist und auch dich und deine Wünsche eingeht!
    Wenn dir aber der Unterricht oder seine Art nicht gefällt ,dann solltest du mal gucken ,wie es anders weitergeht( Lehrerwechsel,oder Privatlehrer usw.)

    Achja, der Preis ist normal (und leider viel zu teuer wie ich finde !) :D
     
  4. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 06.02.06   #4
    also ich geh auch auf eine musikschule und ich hab mit meinem lehrer ne gute wahl getroffen :cool: war heut wieder im unterricht und habe licks 2 stimmig gespielt ... also mit den lehrern zu spieln macht auch spaß!! :great:
     
  5. Ult!ma

    Ult!ma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.06   #5
    Ich glaube ich werde einfach mal zur Probestunde gehen, da kann ich nichts falsch machen...:great:
     
  6. djud

    djud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.02.06   #6
    joa is wohl das beste, obwohl e-gitarrenlehrer ja meistens etwas abgedrehtere leute sind ;-)
    mein lehrer is zB eher der lockere typ d.h. er zeigt mir desöfteren mal etwas und spielt mit mir zusammen dann passende lieder, aber es gibt auch stunden wo ich mit ihm nur zum spaß irgendwelche schrammelsongs spiele und wir abwechselnd darüber improvisieren. mir persönlich gefällt der unterricht ziemlich gut (hatte vorher 5 jahre auf der akkustischen gitarre unterricht, wo mein lehrer eher leistungsorientiert war) aber mein freund findet den unterricht bei ihm einfach nur schrecklich und hat sich jetz den ernsteren der beiden lehrer genommen.
    allerdings lernt er dochnicht soviel mehr als ich, da beide lehrer genau gleich viel wissen, der eine ist halt nur etwas ernster.
     
  7. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 07.02.06   #7
    Meiner Meinung nach ist eine Musikschule nicht immer so toll. Letztendlich kannst du ja nicht mit 4x30min = 60 Euro rechnen. Du musst ja Ferien und Feiertage auch mitzahlen. Viele Musikschulen haben außerdem sehr ungünstige Vertragsklauseln, was die Kündigung des Vertrages anbetrifft. Ich würde darauf achten, dass der Vertrag vierteljährlich kündbar ist. Ein halbes Jahr oder länger empfinde ich als Zumutung. Oft wird ja eine kostenlose Probestunde angeboten aber wer kann schon nach einer Stunde sagen, ob's der Lehrer drauf hat/sympathisch ist/Einsatz zeigt.

    Ich habe leider schon Musikschulunterricht genossen, wo sich der Lehrer nicht vorbereitet hat und die ganze Zeit nur aus seinem Urlaub erzählt hat. Private Einzelstunden sind wahrscheinlich teurer als 15 Euro für ne halbe Stunde. aber rechnen wir mal Ferien und Feiertage mit, so kommst du in einer Musikschule auch locker auf ca. 20 Euro für ne halbe Stunde!

    Ich habe ehrlich gesagt, meine Probleme mit diesem System.
     
  8. Bongat1000

    Bongat1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 07.02.06   #8
    ich bin zwar auch auf ner musikschule, aber nach dem was ich so gehört hab sind privatlehrer meistens eher wesentlich günstiger als auf ner musikschule... nur halt eventuell schwerer zu finden (zumindest nen guten)
     
  9. Ult!ma

    Ult!ma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.06   #9
    Joa, auch diese Musikschule hat einpaar komische Klauseln im Vertrag. Da steht z.B. dass der Vertrag alle 3 Monate gekündigt werden kann - zum 31.01 und zum 31.07 :screwy: (das sind doch 6 Monate?) Der sogenannte Probemonat muss auch bezahlt werden :eek: Und das Geld wird nicht jeden Monat vom Konto abgebucht sondern halbjährlich, was irgendwie keinen Sinn macht wenn man den Vertrag doch eigentlich alle 3 Monate kündigen kann :rolleyes:

    Ich werde da mal am Mittwoch antanzen und denen sagen, dass sie mir einen neuen Vertrag aufsetzen sollen, der den ich z.Z. in den Händen habe ist mir zu fehlerhaft. Sowas unterschreib ich niemals.
     
Die Seite wird geladen...

mapping