Muss sich ein Liedtext reimen?

von The_Crow, 19.12.04.

  1. The_Crow

    The_Crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Wien Umgebung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #1
    Ja die Frage oben sagt eigentlich eh schon alles. Muss sich ein Text reimen. Ich finde das Textschreiben unglaublich schwer. naja die erste Strophe geht mir immer ganz leicht aus den Fingern aber dann fehlen mir einfach dei Reime ich find nicht die richtigen Wörte usw.
    Muss sich das unbedingt reimen. Oder kann man einen schön melodischen SOng ohne Reime singen beziehungsweise schreiben.
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 19.12.04   #2
    Nö, kann aber muß nicht.

    Beispiel Alanis Morisette (hand in my pocket):

    I feel drunk but I’m sober
    I’m young and I’m underpaid
    I’m tired but I’m working, yeah
    I care but I’m restless
    I’m here but I’m really gone
    I’m wrong and I’m sorry, baby
    And what it all comes down to
    Is that everything’s gonna be quiet alright
    ‘Cause I’ve got one hand in my pocket
    And the other one is flicking a cigarette


    Ich selbst finde da die Wiederholungen des ersten Wortes pro Zeile sehr schön. Das mache ich auch öfters.

    Elisa
     
  3. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 22.12.04   #3
    Es kommt auch immer drauf an was du schreibst...manchmal fühllt sich ein Song eben anch Reimen an - denk ich mir oft bei lustigeren Liedern, doer Punk oder sowas (obwohl ich sowas nicht schreibe).
    Meiner Erfahrung nach kommen ruhigere Songs, Metalsongs oder anderes oft ganz gut ohne Reime aus. Muss halt gut klingen.
     
  4. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 28.12.04   #4
    Ich finde das die Toten Hosen ein gutes Beispiel für oft nichtreimende Songs sind, denn trotzdem haben sie meistens eine Rhythmik das es sich doch wieder gut anhört :)
     
  5. T3rroR_P3ngu!n

    T3rroR_P3ngu!n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.06   #5
    generell bin ich der meinung das sich gereimte sachen nicht so zusammengewürfelt anhören wie ungereimte...DTH sind jedoch wirklich ein sehr gutes beispiel dafür das es nciht immer so sein muss...wenn du nciht reimst musst du es wenigstens so verpacken das es harmoniert... sonst klingt es sehr unüberlegt..
    bis dahin
     
  6. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 08.04.06   #6
    viele anfänger könnten, denke ich, dem effekt der unprofessionalität entgehen indem sie einfach texte schreibe schreiben würde die sich nicht reimen und nicht texte dich sich auf biegen und brechen reimen müssen.
    ein schlecht gereimter text ist weitaus miserabler als ein schlechter text der sich gar nicht reimt ^^
     
  7. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 10.04.06   #7
    Genau !

    Auch wenn sich bei mir fast alle Texte reimen, muss das auf keinen Fall immer so sein. Es gibt wirklich so viele Texte, die nur nach dem Motto "Reim Dich oder ich fress Dich" verfasst sind, finde ich und frag ich mich dann oft : "Wieso haben die damit einen Hit gelandet, und ich nicht ?"

    Gemein !
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 10.04.06   #8
    Nein, Reim muß nicht seim.
    Bei einem Talking Blues würde es sogar eher stören.

    Da aber meine Erfahrung zum einen ist, dass es mich selbst eher zu Reimen hinzieht und ich mich eher davon lösen muß, keine zu schreiben und zum anderen die überwiegende Mehrheit der Texte gereimt sind, glaube ich, dass es unabhängig von Konventionen auch Vorteile gibt:

    1. Lassen sich in der Regel gereimte Texte besser merken.
    2. Sind sie eingängiger und bleiben auch besser beim Höhrer hängen (siehe 1).
    3. Gibt es auch durchaus einen gewißen Reiz, sich innerhalb eines eher starren Schemas zu bewegen und dort das Beste rauszuholen. Ähnlich wie es ein Reiz sein kann, sich innerhalb eines Blues-Schemas zu bewegen und dem neue Seiten abzugewinnen.
    4. Aufgrund eines eher klassischen, bildungsbürgerlichen Hintergrundes wirken gereimte Texte "nobler". Auch Meister der freien Form mußten sich beispielsweise mit dem Vorwurf herumschlagen, "gar nicht richtig dichten zu können" oder "einfach nur so runterzuschreiben" etc.

    Allerdings wird meistens - und das völlig unnötig - ein sehr starres Reim-Schema benutzt (aa bb oder ab ab). Schon ax ay oder ähnliche Varianten ermöglichen größere Freiheiten, ohne dass das Gefühl eines gereimten Textes verloren geht. Von Alliterationen, Wortspielen usw. mal ganz zu schweigen, die auch immer das Gefühl eines eingängigen Textes hervorrufen.

    Mein Fazit: mal so, mal so - aber möglichst alles als bewußte Wahl von Stilmitteln (auch wenn es sich im Prozess des erstens Aufschreibens im güngstigsten Fall als freies Fließen ergibt).

    x-Riff
     
  9. c0rt3z

    c0rt3z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Kommt ganz drauf an, bei deutschen Liedern gefällts mir besser, bei englischen Liedern achte ich eig. nich so wirklich darauf.

    Und klar, ob sich jetz nen Death Metal Lied von Cannibal Corpse reimt oder nicht, mach glaub ich da auch keinen großen Unterschied mehr... :D

    Aber bei so ruhigen Balladen fällts auch mehr auf...
     
  10. Palmer Eldritch

    Palmer Eldritch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.04.06   #10
    Ich antworte wie eh schon alle vor mir grundsätzlich mit "nein". Ist ja keine Seltenheit, dass der Ausdruck unterm Reimzwang leidet. Da kann es doch besser sein, einfach die Gedanken, so wie sie sind und wie man sie sagen will, aufzuschreiben, ohne dass es erst passend gemacht werden muss.

    Solche Texte finde ich toll.. hier wird erst mal einiges mitgeteilt und ein Reim stellt sich entweder ein oder eben nicht.

    Ein sehr punkiger Trick ist übrigens, für jeden Part des Songs genau einen Satz zu haben, der dann vier- oder achtmal wiederholt wird. So kann man sich auch aus der Affäre ziehen. :D
     
  11. +Beatrix Kiddo+

    +Beatrix Kiddo+ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    13.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.06   #11
    Ich denke, Texte müssen sich nicht unbedingt reimen, allerdings klingen sie schöner in sich geschlossen und sind sehr viel einfacher zu vertonen, wenn man sie in Reimen aufbaut. Ob nun abab oder aabb oder abba, spielt allerdings keine große Rolle, denke ich. Allerdings sollte man nicht nur darauf achten, dass sie sich reimen, sondern, dass sie auch Sinn ergeben, denn sonst ist das ganze sowieso umsonst.
    Oder?
     
  12. donjakob

    donjakob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    22.09.07
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hagenbach, nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 18.04.06   #12
    Muss sich ein Liedtext reimen ??? *HILFE*

    Auf keinen Fall!!!

    Ich sag da nur: "Und am besten auf Herz, reimt sich immernoch Sargnagel" ;) Es muss sich nichts reimen... es muss nur tief aus dir kommen. Ich weiß ja nicht genau, wie ihr das macht, wenn ihr schreibt, aber bei mir fliest es dann einfach... Die Muse kommt und küsst und tschüss ;)
     
  13. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 18.04.06   #13
    Muß sich nicht alles reimen, hört sich allerdings besser an ( mE ).

    Auf zwingende Reime sollte man allerdings verzichten, kann mich
    noch an meine ersten "Reimversuche" erinnern. WEIA:D
     
  14. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 23.04.06   #14
    allerdings gibt es auch lieder in denen nur teilweise gereimt wird

    come as you are ist woh das bekannteste

    Come as you are, as you were,
    As I want you to be
    As a friend, as a friend, as an old enemy
    Take your time,
    hurry up
    The choice is your,
    don't be late
    Take a rest as a friend, as an old memoria


    wie schon gesagt wurde, es muss sich halt gut anhören und ich denke dafür gibt es keine formel =)
     
  15. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 26.04.06   #15
    Kommt meiner Meinung nach immer drauf an wie der Gesang ausgelegt ist.
    Es gibt vieles wo gereimt werden muss und eben auch welcher wo es nich gereimt werden muss/kann.
     
  16. Palmer Eldritch

    Palmer Eldritch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.04.06   #16
    Frei nach Güstav Probst (ok nein, den Spruch habe ich eben frei erfunden (und den Typen auch)): "Das einzige was sich reimen muss ist die Musik."
     
  17. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
    Erstellt: 26.04.06   #17
    also texte müssen sich aufkeinenfall reimen, dann wäre man ja total eingeschränkt beim schreiben, hauptsache du singst melodisch. Bestes beispiel für nicht reimen ist Tomte.
     
  18. bobthemage

    bobthemage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    177
    Erstellt: 02.05.06   #18
    Wenn du eine "Erkennungsmelodie" mit Text versiehst sollte er sich schon reimen, auch eine Hookline kommt als Reim besser. Willst du einen Ohrwurm schreiben kommst du an einem Reim ebenfalls nicht vorbei. Bei intensiven Aussagen, starken Gefühlen etc. empfinde ich Reime eher als störend, weil oft genug wirken sie dann kitschig

    greetz: bobthemage :cool:
     
  19. MaCWiT

    MaCWiT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #19
    kann meinem vorredner nur zustimmen! oft sind in texten ohne reim zwei zeilen die sich plötzlich reimen, wodurch sie "auffälliger" werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping