Nachbau eines 'Solidbody-Teardrop'

Uli

Uli

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.435
Kekse
145.000
Ort
in der Kölner Bucht
Nachdem ich im vergangenen Jahr mit Jeremy, meinem Yellow-Submarine-Bass (siehe Sig) den Bassbau-Contest gewonnen hatte, trug ich mich zunächst mit dem Gedanken, das gleiche Projekt nochmal durchzuziehen, diesmal aber unter Berücksichtigung aller Verbesserungs-Ideen, die mir während der Entstehung noch gekommen waren. Ich orderte dazu schonmal einen weiteren Preci Bausatz, war dann aber nach Ende des Contests über die Modalitäten des Nachspiels so frustriert, daß ich keine Lust mehr darauf hatte. Trotzdem überkam mich dann in der kalten Jahreszeit wieder die Winter-Langeweile und so entschloß ich mich, eine alte Idee in die Tat umzusetzen, die sich mit dem Bausatz sicher auch realisieren ließ.

Als Fan der um die Jahrtausendwende bekannten Band The Boomers fand ich den Bass immer faszinierend, den der Bassist Peter Cardinali meistens spielte, sowohl live als auch in den Videos wie z.B. hier oder hier.
Im ersten Ansatz erinnerte er etwas an den Vox Phantom Mark IV der 60er Jahre, der auch als Teardrop Bass bekannt geworden war, nicht zuletzt durch das Endorsement von Bill Wyman.
Erst beim zweiten Hinsehen fiel mir auf, daß es sich dabei weder um einen Hollowbody, noch um ein spezielles Serienmodell handelte, sondern um einen umgebauten Precision Bass! Daß der Bass, wenn man seine Architektur dermaßen 'versaut', natürlich extrem kopflastig sein würde und es auch fraglich ist, ob die klanglichen Eigenschaften eines Preci durch den Umbau erhalten bleiben, ist erstmal zweitrangig. Der Bass ist ein Hingucker... und das sollte sich doch irgendwie nachbauen lassen...

Ziemlich schnell war mir klar, daß man den Korpus nicht ohne weitere Veränderungen einfach im Verlauf der roten Linie würde absägen können, denn spätestens nach dem Verrunden der Schnittkanten wäre der Halt an der Halstasche nicht mehr ausreichend, um dem Saitenzug dauerhaft standhalten zu können...

2463a.jpg


Die einzige Maßnahme, die mir dafür geeignet erschien, war es daher, die Brücke so weit nach hinten zu versetzen wie eben möglich und dann die Halstasche um den gleichen Betrag zu erweitern.

2465.jpg


2467.jpg


Die Kopfplatte läßt sich relativ einfach nach einer Skizze aus dem Internet ausschneiden...

2470.jpg


2471.jpg


...dann kann ja schonmal grob vorgesägt werden.

2475.jpg


Das Sägen ist iaR der einfachere Teil, zeitraubender ist die anschließende Feinarbeit, die im Wesentlichen auf Schleifarbeiten rausläuft.

2481.jpg


2482.jpg


Es kostet eine gewisse Überwindung, die Halstasche zu kürzen, denn danach gibts kein Zurück mehr auf Plan B...

2485.jpg


Die Kopfplatte nähert sich irgendwann der angedachten Endform an...

2487.jpg


...und dann läßt es sich irgendwann nicht mehr verschieben: die Halstasche muß nachgearbeitet werden.

2491.jpg


2495.jpg


Irgendwann ist es geschafft und der ganze Bass ist ein paar Zentimeter kürzer geworden - aber natürlich trotzdem ein Longscale geblieben. :)

2496.jpg


Die groben Schritte sind getan, jetzt geht es an die Feinarbeit...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Uli

Uli

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.435
Kekse
145.000
Ort
in der Kölner Bucht
Zunächst müssen jetzt nahezu sämtliche Bohrungen verschlossen werden, denn es wird vermutlich keine mehr passen. Bei der Halsbefestigung liegt das nicht nur an der erweiterten Halstasche, sondern auch an dem Umstand, daß ich mir eine neue Halsplatte besorgt habe, die ein Stückchen länger ist als üblich, um so die Stabilität der Befestigung zu erhöhen.

2501.jpg


2504.jpg


Bei der Brücke kommt es mir sogar ganz gelegen, daß die Befestigungslöcher neu gebohrt werden müssen, denn diese sind bei den Bausätzen oft so ungenau gebohrt (oder Hals und Korpus sind nicht 'gematched'), daß man da ohnehin nacharbeiten muß. Wie an anderer Stelle schon mehrfach beschrieben, erledige ich den Verschluß üblicherweise mit Schaschlik-Spießen, die nach Aushärtung des Klebers mit einer Klinge bündig abgeschnitten werden.

2505.jpg


2511.jpg


Zur exakten Ausrichtung der Brücke montiere ich den Hals und ziehe provisorisch zwei Saiten auf, so kann ich den Verlauf auf dem Griffbrett genau ausrichten.

2515.jpg


2516.jpg


Die Abschirmung der Tonabnehmer fällt etwas rustikaler aus, was ihrer Wirksamkeit aber keinen Abbruch tut.

2517.jpg


2519.jpg


Entsprechend dem Vorbild soll der Bass ein Tortoise Pickguard bekommen, wozu ich mir erstmal eine Schablone anfertigen muß, denn da ist noch einiges zu viel dran...

2662.jpg


2663.jpg


Nach Fertigstellung der Abdeckplatte folgen nur noch die üblichen Feinarbeiten, die ich aber nicht näher beschreibe. Dazu gehört das Polieren der Bundstäbe, ölen des Griffbrettes, Wachsen des Korpus etc.

Der Bass ist danach bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig (natürlich ziemlich kopflastig), hat aber einen knackigen Klang und durfte sogar schon auf der Bühne mitspielen. :)

2669.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.684
Kekse
86.349
Ort
CGS-Schwabbach
Schönes Projekt!
Da bin ich auf deine weitere Berichtserstattung gespannt!
Der Klang wird sich auf jeden Fall etwas in's "Dumpfere" ändern, da durch das Versetzen im Korpus die Pickups Richtung Hals verschoben sind.
 
Uli

Uli

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.435
Kekse
145.000
Ort
in der Kölner Bucht
Ja, rein physikalisch gesehen hast du da sicher recht. Praktisch ist es so, daß es einer der ganz wenigen Bässe von mir ist, auf dem ich Roundwounds habe, so daß er sich im Vergleich zu den anderen trotzdem etwas knackiger anhört und ich ihn bisher deshalb auch nur zum Slappen verwendet habe.

Mir war es wichtig, daß ich mit der Optik in die Nähe des Originals komme, mein Hauptbass wird es sicher nicht. :)
 

Anhänge

  • cardinali01.jpg
    cardinali01.jpg
    51,2 KB · Aufrufe: 129
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben