Nash Stratocaster Mit Fender Headstock?

von Flöh 1, 31.10.07.

  1. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 31.10.07   #1
    Hallo Leute,

    ich bin grad etwas verwirrt und diesmal ligts nich am alkohol :p Also, ich hab mal im Internet ein bisschen nach Nash Gitarren gesucht, weil sie mir doch sehr gefallen haben und bin dann bei ebay fündig geworden, auch wenn der Preis für mich momentan noch zu hoch liegt.
    Und als ich mir die Auktion so durchles und die Bilder anschaue seh ich das das gute Teil einen Fender Headstock hat. ALso mit Fender Schriftzug und ´dem Original Body Aufkleber. Hab ich was übersehen oder was meint ihr dazu???

    http://http://cgi.ebay.de/60-RELIC-STRATOCASTER-BILL-NASH-GUITARS_W0QQitemZ250181914424QQihZ015QQcategoryZ148624QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Gruß, flo
     
  2. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 31.10.07   #2
    Kann das sein, dass du dich beim Link vertan hast? ich lande da auf Wikipedia...
     
  3. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 31.10.07   #3
    Also ich lande bei Ebay...mhh...wenns nich klappt einfach mal bei EBAY NASH GUITAR eingeben. Da gibts nur die eine.

    gruß, flo
     
  4. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 31.10.07   #4
    Ich lande weder bei Ebay noch bei Wikipedia. Kommt bloß ne Fehlermeldung

    Edit: weiß jetzt auch warum: Im Link steht 2x "http://"

    Edit 2: Jetzt land ich, nachdem 1 "http://" entfernt wurde auch wikipedia
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 31.10.07   #5
  6. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 31.10.07   #6
    Danke Evolution!
    Aber dann wär doch nich das Schildchen dabei, das ja von Nash is und die Gitarre beschreibt und die verwendeten Materialien. Außerdem sehen die Decals sehr künstlich aus - gut, bei den Fender-Relics kommt das auch immer wieder vor...

    edit: er sagt nie in dem Anzeigen-text, dass es sich um eine Fender handelt, das steht nur auf der Kopfplatte. Er spricht immer nur von der "Nash".
    Also ich glaub das is ne Nash, auf die im Nachhinein ein Fender-Decal draufgebappt wurde.
    Passt preislich auch ziemlich genau auf den Neupreis von den Nash-Teilen
     
  7. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 31.10.07   #7
    Ja das hab ich auch gedacht. Aber in den Specs steht. ALL MORIGINAL BY BILL NASH???!!!

    gruß, flo
     
  8. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 31.10.07   #8
    Wahrscheinlich bezieht er sich dabei auf die Gitarre als solche, und deren Substanz. Sonst frag den Verkäufer doch einfach, was es mit dem Fender-Decal auf sich hat.
    Oder das Decal is sogar von Nash persönlich draufgemacht worden, das glaub ich aber nich, weil die sich nich vor Fender verstecken müssen, glaub ich... aber das is reine Spekulation.

    Auf der Konterplatte steht NICHTS von Fender. Das is sonst das untrügliche Zeichen. Sogar bei den Mexico-Dingern steht da Fender drauf. Bei den USA-Modellen ein großes "F".
    Und auf der Kopfplatte steht auch nichts von wegen "Made in..." Da is nur das Firmenlogo drauf - den Rest hat Nash selbst draufgemalt.

    Die "s63" würde dann so eine sein, wenn man sie von Nash direkt kauft. Auf dem Hänge-schildchen steht ja "S63"
    http://transamguitars.com/nashS63_3TS.htm

    überdies: das werte Board-Mitglied "Screamer04" scheint schon welche gespielt zu haben:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-g...e-icon-v100-relic-les-paul-8.html#post2596536
     
  9. Boerni

    Boerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 02.11.07   #9
    Hallo,

    ich versteh den Sinn von solchen Sachen nicht :screwy: insbesondere, dass ein Fender Decal auf dem Headstock prangt, obwohl das Teil nicht einmal von Fender ist. Ich würde ja nichts dabei finden, wenn einer eine Original Fendergitarre auf alt trimmt, aber so ist das Ding in meinen Augen nur ein wertloser Fake. (selbst, wenn die Gitarre an sich nicht schlecht ist; aber Rolexfakes zeigen auch die Zeit an :evil:)

    Gruß
    Bernd
     
  10. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.11.07   #10
    Naja ich würd das nich so sehen.KLar es ist eine Kopie. Aber ist eine Rolex nicht auch eine Kopie einer Armbanduhr. Okay is jez weit hergeholt. Aber soll man sich schämen eine Nashguitar zu spielen??

    gruß, flo
     
  11. Boerni

    Boerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 02.11.07   #11
    Nein, natürlich nicht. aber ich hätte ein blödes Gefühl wenn Fender draufsteht.

    Gruß Bernd, der auf seine Omega auch nicht Rolex drauf schreibt (oder umgekehrt:D)
     
  12. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.11.07   #12
    :D ja gut...das decal hätte er weglassen sollen. Wenns denn von ihm is und nich von dem erst besitzer^^

    gruß,. flo (mit ner no no name uhr die dafür gut aussieht^^)
     
  13. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 02.11.07   #13
    Und zack - da bin ich ;).

    Scheinbar handelt es sich hier wirklich um ein nachträglich hinzugefügtes Decal. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Herr Nash freiwillig ein Fender Decal auf seine Gitarren pappt.
    In der Regel schauen die Headstockdecals von Nash wie folgt aus:

    [​IMG]


    Zu meinem "Schrecken" habe ich aber einige Gitarren entdeckt, die er selbst ohne Decal an Händler verkauft hat. Da wäre das Anbringen eines Fenderlogos natürlich leicht.

    [​IMG]

    Aber selbst ohne Logo erzielen die Nash eigentlich sogar einen besseren Wiederverkaufswert, wie seine Kollegen von Fender. Die letzte gebrauchte Tele wurde für knapp 1450€ verkauft, was bei einem Neupreis von 1595€ ja überaus gut ist!
    Man muss aber auch sagen, dass sich eine Gebrauchte durch das Aging nicht mehr wirklich von einer nagelneuen Nash unterscheidet...

    PS: Ich hätte da eher ein blödes Gefühl, wenn Fender draufstehen würde - bei Nash wäre ich mir nämlich von vorneherein sicher, eine absolute Sahneschnitte zu haben :D.
    *Duck und renn vor der Fenderfraktion* ;)
     
  14. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.11.07   #14
    Ach die Fender Fraktion^^ die soll mal kommen mit iherem großen F da^^ und dann solln sie mal die nash gegen eine preisgleiche fender testen...ich glauzb dann kanns du ruhig stehen blieben^^

    gruß, flo

    P.S.: wo kriegt man die den her die NASH außern von siundland??
     
  15. lukather

    lukather Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.09
    Zuletzt hier:
    2.11.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 08.04.09   #15
    Hallo alle zusammen,
    der Beitrag ist zwar schon etwas länger her, aber ich will einmal versuchen licht in die Sache zu bringen. Ich selbst besitze 2 Nash´s. Eine 57er Nash Relic Strat und eine 52er Nash Relic Tele. Alle 2 Nash´s haben ein Fender Logo. Früher hast du diese Logos über den Händler in den Koffer gelegt bekommen. Bill Nash distanziert sich von dieser Sache. Mir persönlich ist das egal. Normal wird die Gitarre ohne Headstock Logo ausgeliefert. Bei den neueren Gitarren steht nicht mal Nashguitars drauf. Bill Nash signiert seine Gitarren auf der Rückseite des Headstocks. Ich sehe in der Nash auch keinen nutzlosen Fake. Eine Nash besteht aus den gleichen Materialien und Hölzern wie eine Fender Custom Shop. Besitzt die selben Abmessungen wie ein Original. Und ist meiner Meinung nach besser oder mindestens genauso gut. In meiner 57er Strat sind Rio Grande Pckups und in meiner 52er Tele Lollar Pickups verbaut. Und ich kann Euch versprechen..die klingt richtig gut. Ich habe nie verstanden warum für eine 57er Fender Stratocaster bis zu 40 000 US Dollar bezahlt wird. Das ist ja ungefähr wie mit einer 59er Les Paul. Alt heißt nicht das es gut klingen muss. Ist halt eine Wertanlage. also ich bin mit meinen Nash´s rundum glücklich und würde mir jederzeit wieder eine kaufen.
     
  16. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 08.04.09   #16
    Nash ist richtig klasse und wird offenbar von Fender scheinbar geduldet. Ich weiß nicht, wie die Abmachung unter denen aussieht aber Nash baut und baut und das richtig gut. Bei Checkpoint Music sind immer wieder welche zu finden und ich muss ehrlich sagen, sie gefallen mir auch besser als die neuen Fender Gitarren. Sie kosten selbst neu nicht viel und gebraucht erreichen sie meist etwa 1200€. Eine auf jeden Fall sichere Geldanlage und Unikat. Als Instrument sind sie eigentlich immer sehr gut zu gebrauchen. Sehr gute Hölzer und in der Regel Lollar PUs. :great:

    Greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping