Nathan East Pre Amp sinn?

von Dexe, 18.04.07.

  1. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 18.04.07   #1
    Hallo Leute ich habe mal eine Frage die mich schon länger beschäftigt und zwar wenn ich ein amp mit EQ habe wozu brauche ich dann sowas oder sowas wie den aguilar pre amp? Stellt sich eine Klangverbesserung ein oder warum nutzt man sowas (mal abgesehn vom direkt in die PA gehen)?
     
  2. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 18.04.07   #2
    hi,
    wie du schon vermutest, kann man einen preamp dazu benutzen einen weiteren sound auf aubruf zu haben. einige, wie zb der sansamp prog bassdriver, lassen es sogar zu mehrere presets zu speichern. so hat man auf knopfdruck die verschiedensten sounds! die preamps mit einem eq zu verlgeichen ist daher auch nicht angebracht, da preamps nicht nur über einen eq verfügen. statdessen lassen sich bei vielen modellen charakteristiken zum sound hinzufügen, die bekannten shape oder contour regler. der sansamp zb. simuliert einen röhrenartigen-klang.

    gr,
    shavo
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.04.07   #3
    Es gibt eben EQs und EQs, d. h. unterschiedliche EQs können in ihrer Wirkung ganz unterschiedlich auf den Klang sein. Mal abgesehen von den Centerfrequenz, auf die sie einwirken, und der Stärke von Boost/Cut spielt auch noch die Filtergüte eine Rolle - wie breitbandig wirkt das Filter.

    Beim NE-1 von Yamaha - falls Du den meintest - kannst Du eben mit der Semiparametrik die Centerfrequenz in einem bestimmten Bereich selbst wählen. Damit lässt sich der Klang schon recht stark verändern.

    Von "besser" oder "schlechter" in Bezug auf den Klang würde ich lieber gar nicht reden. Eher darüber, was man damit erreichen kann/will ...
     
  4. Greg Lukasik

    Greg Lukasik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #4
    Hi,

    der Aguilar Outboard Preamp ist etwas wie aktive Elektronik für den passiven Bass. Du hast dann die Einstellmöglichkeiten noch vor der Vorstuffe des Amps, der u.U. anders darauf reagiert. Zusätzlich verändert jeder aktiver EQ/Preamp die Ausgangsimpedanz des Intruments, was meistens mehr Höhen/Signal bringt und hilfreich ist wenn man lange Kabel benutzt.

    gruß, greg
     
Die Seite wird geladen...

mapping