Nebengeräusche im Gain Bereich in den Griff bekommen (Greifen/Dämpfen)

von Der ahnungslose Depp, 20.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Der ahnungslose Depp

    Der ahnungslose Depp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    425
    Erstellt: 20.08.19   #1
    Hallo,

    betroffen ist mein Sound irgendwo zwischen Crunch und High Gain. Die hohen Saiten stören mit Nebengeräuschen. Beispielsweise passiert daß beim Shuffeln auf Power Rock Akkorden. Manchmal bekomme ich das in den Griff, manchmal nicht. Der Versuch, die hohen Saiten zu dämpfen gelingt nicht immer. Käme ich da mit einem Noise Reducer oder Noise Suppressor weiter?
     
  2. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    992
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    797
    Kekse:
    3.893
    Erstellt: 20.08.19   #2
    Kurz; Nein.

    Du schreibst ja selbst,
    da musst du wohl an deiner Abdämpf-Technik arbeiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    2.568
    Kekse:
    16.128
    Erstellt: 20.08.19   #3
    Mit linker und rechter Hand dämpfen üben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Pangasius

    Pangasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Hier
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    139
    Erstellt: 20.08.19   #4
    oder probiere mal einen Saitendämpfer, Haargummi o.ä.
    upload_2019-8-20_14-9-53.png
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    2.581
    Zustimmungen:
    2.568
    Kekse:
    16.128
    Erstellt: 20.08.19   #5
    Halte ich für einen schlechten Ratschlag. Zumindest wenn man fehlende Technik damit kaschieren will.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Der ahnungslose Depp

    Der ahnungslose Depp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    425
    Erstellt: 20.08.19   #6
    Ja richtig...shit...ja richtig...na das ist halt jetzt richtig üben...also Disziplin. Aber ich seh´s ein.

    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Entscheiden muß ich dann selbst.
     
  7. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    275
    Erstellt: 20.08.19   #7
    Der Haargummi ist wunderbar. Man weiß wie es klingen muss und kann sich immer kontrollieren, ob es nicht noch einen Tick besser geht.
     
  8. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    899
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    1.317
    Erstellt: 21.08.19   #8
    Also, ich persönlich bin ein Feind dieser Dämpfer, ich versuche Tappings, Sweeping etc sauber ohne Dämpfer hinzubekommen.
    Oft spiele ich Sachen nach, bei denen Original Tücher, Socken etc verwendet werden.
    Einfach schon nur wegen der Flexibilität auch Leersaiten spielen zu können würde ich darauf verzichten.
    Ausserdem versuche ich auch nicht mit Schwimmflügel eine Ärmelkanalüberquerung :tongue:
     
  9. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.650
    Zustimmungen:
    2.370
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 10.09.19   #9
    die Position der rechten Hand ist wichtig. ein paar mm nach vorne zum Hals hin, sorgt schon für mehr Dämpfung als direkt auf der Brücke

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    3.753
    Erstellt: 10.09.19   #10
    Welche Gitarre, welche Pickups?
     
  11. Der ahnungslose Depp

    Der ahnungslose Depp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    425
    Erstellt: 10.09.19   #11
    Les Paul Studio mit 57er Pickups über nen Booster in einen Vox Night Train 15 G2. Gainstufe meist unter 12 Uhr.
     
  12. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    3.753
    Erstellt: 11.09.19   #12
    Ich habe gefragt, weil manche Pickups sekundäre Spielgeräusche zu stark übertragen, mit den 57 sollte das aber nicht so sein. Welchen Anteil der Booster hat wäre auch noch so eine Frage. Wenn nicht bleibt nur wie gesagt das Abdämpfe als Lösung. Ich spiele meist HighGain-Solostuff und da hat man es sich (Trotz guter PUs + Nioisegate) längst angewöhnt, die Diskantsaiten mit einer flach aufgelegten Greifhand und die Basssaiten mit den Handballen der Spielhand zu dämpfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Der ahnungslose Depp

    Der ahnungslose Depp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    425
    Erstellt: 11.09.19   #13
    Ja danke, es ist mittlerweile auch bei mir am werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping