Neck Radius messen

von leepriest, 21.01.05.

  1. leepriest

    leepriest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 21.01.05   #1
    Was ist den nun genau der Neckradius und wie misst man ihn? Bei meiner Ibanez Jem ist er 430mm und meiner Ibanez grg270 nur 400mm. Für schnelles spielen eignet sich doch wohl eher ein kleinerer Abstand.
    Grüße Lee
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #2
    Neckradius sagt mir nix.

    Ich kenn den GRiffbrettradius. Das Griffbrett ist ja oben leicht gewölbt, und wenn man diese Wölbung nun weiter gehen würde, gäbe es am Ende einen Kreis. Durchmesser, halb, -> Radius. Gemessen üblicherweise in Zoll.

    Bei Gitarren meist so 7,5 (Fender Vintage), 9,5 (Fender Standard), 12 (Paula, modern Strat u.ä.), 16+x (Flitzehälse). Zwischensstufen gibts auch, oder compound radius (unten wenig, oben viel).

    Was du meinst, ist wahrscheinlich die Sattelbreite (nut-width). Zumindest klingt 400-430mm ganz danach....

    EDIT: Unfug. 40-43mm wären das. Lol, naja, ist ja schon spät, da kann das mal vorkommen.

    Also 15-16 Zollradius
     
  3. leepriest

    leepriest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 22.01.05   #3
    Es ist nicht die Sattelbreite. Hier ist mal ein Beispiel:

    [​IMG]
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #4

    Achso, ja, dann ist das der Radius, aber in mm. Sehr ungewöhnlich. 400 dürfte pi mal Daumen 15-16 Zoll sein, also ein flacher Hals.

    Sorry für die Irreführung, hab 40mm statt 400 gedacht :D

    Als Entschädigung ein schönes Bild, da kann man gut erkennen, was das mit nem Kreis und einem Radius zu tun hat. Ist übrigens ein Compound-Radius-Neck, von 10 auf 16 Zoll

    [​IMG]
     
  5. leepriest

    leepriest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 22.01.05   #5
    Sorry. 15-16 Zoll flacher Hals? :confused: Wie und wo soll ich nun mit dem messen ansetzen.

    Ich dachte ein inch sind 25,4mm. Da steht zwar 16, wenn ich mit meinem Maßband messen würde wären das aber nur 3 oder 4 inch rund um den Gitarrenhals. Ist wohl zu spät zum denken. Erst mal Danke für die Antwort.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #6
    Jau. 7,5 wäre sehr gekrümmt, 12 schon recht flach, 15 oder 16 gehört ganz klar in die sehr flache Ecke. Mehr gibts eigentlich selten.

    Je höher die Zahl desto flacher die Griffbrettwölbung. Das Bild oben verdeutlicht das ja sehr schön.

    Selber nachmessen wird da ohne Spezialgerät wohl schwer. Keine Ahnung, wie man das als Laie machen soll.

    Man merkts beim hingreifen ungefähr, was man da in der Hand hat. ;)
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #7
    Wen's sonst noch interessiert:

    stärkere Wölbung, kleiner Radius

    [​IMG]




    schwächere Wölbung, grosser Radius

    [​IMG]


    Compound Radius

    [​IMG]
     
  8. leepriest

    leepriest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 22.01.05   #8
    Perfect. That's what I need. Genau diesen Abstand wollte ich wissen. Sehr anschaulich. Ich wusste nicht das es sich bei dieser Angabe um die Wölbung des Halses handelt. Da habe ich dich nicht recht verstanden. Lässt sich wirklich nicht so einfach messen. Aber im direkten vergleich der Gitarren erkenne ich den unterschied schon.
    Grüße und Danke von Lee :great:
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #9
    Abstand?

    Hm, falls ICH das jetzt falsch verstehe, ignoriere diesen Post. ;)

    Aber "Abstand" klingt so, als wäre da irgendeine Entfernung zu messen. Dem ist aber nicht so. Da oben sind ja mehrere Linien, aber die haben mit dem Radius erst mal nix zu tun.

    Quer ist ne Linie vom Sattel bis zum letzen Bund (die ist in allen Bildern gleich, weil gleiche Hals-Mensur).

    Senkrecht sind Linien, die zeigen an, an welcher Stelle die Schnittzeichnung angebracht ist. Also diese kleinen grauen Halsprofile. Diese Halsprofile liegen in den Kreisen, weil die Wölbunf des Halses weitergedacht eben diese Kreise ergibt.

    Der RADIUS ist der kleine Pfeil, der nach rechts geneigt ist. Den kann man aber nicht einfach so messen.

    Und das kleine graue jeweils, das ist die Griffbrettwölbung im Schnittprofil. Einmal am Sattel (rechts), einmal am letzten Bund (links). Und auf dem ersten Bild siehst du die Krümmung stärker als auf dem zweiten, und auf dem dritten wechselt die Krümmung.

    Irgendeinen "Abstand" gibts da nicht, den man messen könnte.


    Falls ich dich jetzt falsch verstanden habe, sorry. Klingt aber so, als hättest du jetzt Radius und Mensur verwechselt.
     
  10. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 22.01.05   #10
    Normalerweise misst man den Radius mit Schablonen. Zur Not kann man die sich sicher selbst herstellen mit etwas Pappe und einem Zirkel. Aber was Ibanez schreibt wird schon stimmen, wofür also die Mühe?

    Je größer der Griffbrettradius, desto besser für schnelles Gefrickel in den hohen Lagen sagt man. Aber jeder hat persönliche Präferenzen. Jedenfalls lassen sich die Saiten leichter benden/ziehen.
    Kleiner Radius erleichtert das Akkordspiel. Deswegen die Idee mit dem Compound Radius, also in den tiefen Bünden rund und nach oben hin (wo man hauptsächlich soliert) flachen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping