Netzteil DIY

von Direwolf, 06.02.07.

  1. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 06.02.07   #1
    Ich bin grad dabei einige Effektgeräte selbst zu bauen. Dazu brauch ich natürlich auch ein Netzteil. Das will ich natürlich auch selbst bauen. Ich hab mir auch sochon nen Schaltplan ausgesucht:
    www.jimkim.de ::: Guitar projects
    Hat jemand vielleicht nen Link zu nem passenden Trafo?
    Oder vielleicht noch nen anderen Schaltplan.
    Danke schonmal.

    cu Direwolf
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.02.07   #2
    Du brauchst einen Printtrafo. Denke daran dass die Leistung bei maximaler Stromabgabe nicht den 100%Leistung des Trafo entsprechen sollte.
    Schau einfach mal bei Conrad, Reichelt oder deinem örtlichen E-Händler.

    Meines erachtens lohnt es sich nicht wirklich ein solch simples Netzteil selbst zu bauen. Du bekommst für 10-15€ absolut gute Netzteile, also warum eines für das gleiche Geld selber machen!?
     
  3. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.02.07   #3
    Mir geht es hauptsächlich um die Erfahrung, nicht ums Geld.
    Wäre dieser Trafo ok?
    Reichelt Elektronik - Der Techniksortimenter - OnlineShop für Elektronik, PC-Komponenten, Kabel, Bauteile, Software & Bücher - ISO 9001:2000 Zertifiziert
    Noch ne ziemlich dämliche Frage:
    Was ist bei diesem Trafo das 2x12Volt sekundärspannung. Heißt das, dass ich da 2mal 12 Volt abgreifen kann? Also im prinzip 2x das Netzteil bauen kann?
    Danke schonmal. Sorry aber in Elektronik hab ich nur Grundkenntnisse.

    cu Direwolf
     
  4. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 07.02.07   #4
    Da steht doch nichts von 2x12V?

    Grundsätzlich bedeutet das, dass du einfach 2 Sekundärwicklungen hast. Bei 2x12V kannst du entweder zwei komplett getrennte Stromkreise mit 12V und max. 233mA aufbauen, oder einen mit 24V und max. 233mA (in Reihe geschaltet), oder einen mit 12V aber 466mA Belastbarkeit (Parallel geschaltet). Beantwortet das deine Frage hinreichend?
     
  5. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.02.07   #5
    Das mit dem 2x12Volt war ein anderer Trafo. Danke, dass beantortet wirklich meine Fragen, super schnelle Antowort.

    cu Direwolf
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.07   #6
    Ein solcher Trafo verfügt über 2 Sekundärwicklungen. Man kann damit verschiedene Sachen machen:
    1. Zwei voneinander unabhängige Netzteile (wobei das eher die unwahrscheinlichste Anwendung ist) oder
    2. Ein Netzteil mit der einfacher und doppelter Spannung (durch Reihenschaltung der beiden Wicklungen)
    3. Ein Netzteil mit einfachem oder doppeltem Strom (auch ungewöhnlich und sollte aus technischer Sicht auch nicht gemacht werden!)
    4. Eine symmetrische Versorgungsspannung, z.B. +/- 12V (auch wieder durch Reihenschaltung wobei die Verbindung der beiden Wicklungen auf Masse gelegt wird)
    Beim Zusammenschalten der Windungen muß man unbedingt darauf achten, daß sie phasenrichtig erfolgt. Andernfalls gibt es Rauchzeichen... ;)

    Ulf
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.02.07   #7
    Ne andere Frage, da der Rest ja zu genüge Beantwortet ist.

    Warum ein 12V Trafo?
    Wenn 12V korrekt, weswegen eine so kleine Leistung?

    Wenn du das schon selber machst würd ich das Netzteil auch großzügig dimensionieren. Imo sind 1A oder so schon sinnvoll.
     
  8. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.02.07   #8
    Im obigen Link ist im Schaltplan ist ein Spannungsregler mit drin, der braucht ne höhere Eingangsspannung, als er ausgibt. Es kommen also im Endeffekt schon 9 Volt raus.
    Ich werd dann auch nen Trafo mit höherer Leistung nehmen, aber dann brauch ich noch nen Kühlkörper für den IC. Ich werd schon ziemlich an die 1A gehen, mehr verträgt der IC eh net *g*.

    cu Direwolf
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.02.07   #9
    Wenn du die 9V gleichrichtest erhälst du etwa 11V, das sollte ausreichen für den Spannungsregler. Da musst du denke ich nicht extra 12V nehmen. Schau zur sicherheit ins Datenblatt des Spannungsreglers.

    Wenn dein Strom höher ist musst du eben 2 Spannungsregler parallel nehmen, dann gibt sich dieses Problem. Denk dran dass evt die Verlustleistung im Spannungsregler hoch sein kann, d.h. Kühlung tut ihm sicher gut.
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.07   #10
    Die Regler der 780X-Serie kommen mit 3 Volt Spannung aus. Es ist also vollkommen ausreichend, einen Trafo mit 9V AC zu verwenden!

    Je größer die Spannung des Trafos ist, desto größer wird auch die Verlustleistung sein, die im Regler umgesetzt wird.

    Ulf
     
  11. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.02.07   #11
    Danke für die vielen Anregungen. Ich hab jetzt die Teile bestellt und werd auch gleich nen Mxr Microamp mitbauen. Das mit der Verlustleistung hab ich auch sochon überlegt, der IC muss auf jeden Fal gekühlt werden, wenn da mehr strom fließt. Ich hab sicherheitshalber nen Kühlkörper mibestellt. Is das evtl. sinnvoll den IC mit Kühlkörper dirkekt ans Gehäuse zu schrauben, weil das Metallgehäuse müsste ja auch ne Menge Wärme ableiten.
    Ich hätte doch was mit Elektronik studieren sollen, jetzt mach ich learning by doing.
    Wenn alles klappt mach ich nen Thread zum Bau auf. Danke nochmal an alle.

    cu Direwolf
     
  12. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.02.07   #12
    p.s.: Wegen der Kompetenten Hilfe hab ich auch ein paar postitve Bewertungen spendiert
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.07   #13
    Dann sind hier ein paar deutliche Worte der Warnung angebracht!

    Auf der Primärseite des Netztrafos befinden sich 230V Wechselspannung, die ggf. tödlich sein können! Hier ist beim Handling natürlich besonderen Sorgfalt und Vorsicht gefragt.

    Zwischen den Primär- und Sekundäranschlüssen eine Printrafos kratze ich in der Regel jegliches Kupfer von der Platine, damit da nicht doch durch einen eventuellen Spannungsüberschlag (so etwas gibt es durchaus mal in unserem Lichtnetz) die Netzspannung die Sekundärseite erreicht.

    Sicherungen wären schon ganz schön:
    • Auf der Sekundärseite würde ich mit etwas über einem Ampere arbeiten. (Mittelträge)
    • Auf der Primärsseite dann >1A*12V/230V=50mA. Also vielleicht 60 oder so. Aufgrund der Induktivität des Trafos würde ich hier eine träge Sicherung verwenden, sonst muß man die nach jedem Einschalten ersetzen.
    Wenn Du die Schaltung in ein Metallgehäuse einbaust, so muß dieses natürlich mit dem Schutzleiter verbunden werden.

    Bei so einem Bauprojekt muß man sich immer klar sein, daß ein Fehler das eigene Leben oder das anderer Menschen in Gefahr bringt!

    Wenn Du da bezüglich Deiner Kompetenz unsicher bist, solltest Du nach Möglichkeit einen erfahrenen Elektriker oder Elektroniker hinzuziehen.

    Ulf
     
  14. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 08.02.07   #14
    Also ganz so unsicher bin ich auch net.
    Metallgehäuse wird mit Schutzleiter verbunden, Sicherungen werd ich auch einbauen. Mit meinem Statement wollte ich nur ausdrücken, dass ich nicht so der Crack in Elektronik bin, aber etwas Erfahrung hab ich schon. Grad bei allem, was mit Netzspannung läuft bin ich schon extrem vorsichtig. Aber danke für den Hinweis, ich werd dran denken.

    cu Direwolf
     
  15. Direwolf

    Direwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 22.02.07   #15
    So das Netzteil ist fertig und funktioniert auch einwandfrei. Danke für die vielen Tips. Das war überiges das erste DIY-Projekt, dass auf anhieb funktioniert hat *g*. Wenn ich wieder mehr Zeit hab gibts Bilder.

    cu Direwolf
     
Die Seite wird geladen...

mapping