Neu ->Sennheiser Evolution e 965

  • Ersteller Witchcraft
  • Erstellt am

Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Was mir auf der Pro Light and Sound 2008 besonders aufgefallen ist:

Das evolution e 965 – neues Gesangsmikrofon in Echtkondensatortechnik

Wedemark/Frankfurt, 12. März 2008 – Auf der prolight+sound stellt
Sennheiser ein absolutes Mikrofon-Highlight vor: Mit dem evolution e 965
zeigt der Audiospezialist nicht nur das Topmodell seiner erfolgreichen
evolution-Serie, sondern auch sein erstes Großmembranmikrofon in
Echtkondensator-Technik überhaupt.
„Mit dem e 965 ergänzen wir die evolution 900er Serie um ein herausragendes
Gesangsmikrofon“, erklärt Stephan Scherthan, Industry Team Manager für die
Musikindustrie. „Für das e 965 wurde eine vollkommen neue Kapselarchitektur
entworfen. Sie erzeugt einen sehr detaillierten und gleichzeitigwarmen und
vollen Klang. Das Mikrofon wird außerdem optimal vor Feuchte geschützt,
so dass es selbst bei hartem Bühneneinsatz überaus robust ist.“ Ein weiter
Frequenzbereich und druckvolle Dynamik bei überaus geringer Verzerrung
zeichnen das Großmembranmikrofon aus.
Besonderer Clou: Das e 965 besitzt einen Doppelmembranwandler und kann
daher zwischen den Richtcharakteristiken Niere und Superniere umgeschaltet
werden. Bei lauten Bühnenbedingungen kann so beispielsweise der Gesang enger
definiert abgenommen werden. Für extrem hohe Schalldrücke ist eine
Bedämpfung von -10 dB zuschaltbar. Ein Low-Cut-Filter eliminiert wirkungsvoll
Trittschall und nimmt bei extremer Nahbesprechung die Überbetonung der tiefen
Frequenzen zurück. Handhabungsgeräusche werden durch die federnde
Kapsellagerung hervorragend gedämpft, ein integrierter Popp- und Windschutz
macht das Mikrofon sehr anwenderfreundlich. „Ein echtes Topmikrofon für
Leadsänger und –sängerinnen“, merkt Scherthan an, „das e 965 verbindet den
druckvollen Live-Sound der evolution-Serie mit dem feinzeichnenden Klang eines
Echtkondensatormikrofons.“
Das evolution e 965 wird ab Spätsommer 2008 im Handel sein.
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • E965.JPG
    E965.JPG
    30,1 KB · Aufrufe: 317
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.963
Kekse
10.529
Das KSM9 zeigt Wirkung! :D

Ich habe im Spätsommer nochmal einen großen Mikrotest vor. Ich hoffe, dass es dann schon erhältlich ist.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.963
Kekse
10.529
Das Beyerdynamic ist natürlich schon auf meiner Liste!
 
F
feelfull
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.04.09
Registriert
21.10.07
Beiträge
5
Kekse
0
moin und hallo,
habe bei der Musikmesse auch das sennheiser e 965 getestet und damit mein neues Lieblingsmikro gefunden:
ein super sound :cool:, man hört, auch mit mind. einem halben meter Abstand zwischen Mund und Mikro noch jedes Flüstern, der absolute Wahnsinn:great:.
ich kann dieses Mikro jedem und jeder empfehlen, der/die auf der bühne nicht mehr schreien möchte, also endlich mal entspanntes singen ;)
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.775
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Hallo feelfull,
deine Euphorie ist sicherlich berechtigt - dieses "Aha-Phänomen" erlebe ich allerdings bei so ziemlich jedem der z.B. über das AKG C535 singt oder erst neulich als uns der Bernd Neubauer die neuen TG-X 930 zum Testen angeboten hat.
Insofern sind wir alle gespannt auf artcores direkten Vergleich der neuen HighEnder ;) :)

Richtig spannend wirds dann mit der Vorstellung der Funkvariante. Insbesondere mit WELCHEM System dieses neue Mikrofon angeboten wird.
Bin mal gespannt ob es einer schafft, so ein gutes Mikrofon auch mit einem für Amateure einigermaßen bezahlbaren Funk-System auf den Markt zu bringen.
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
....erlebe ich allerdings bei so ziemlich jedem der z.B. über das AKG C535 singt oder erst neulich als uns der Bernd Neubauer die neuen TG-X 930 zum Testen angeboten hat.
Moin Harry,

wie sind denn deine Erfahrungen bezüglich der Feedbacksicherheit bei den beiden
Mikros ? Der Bernd sagte mir auf der Messe, dass das beim TG-X 930 kein Thema
mehr sein soll.
C 535 gut und schön, nur habe ich in akustisch schwierigen Räumen die Erfahrung,
das ich recht viel filtern muß und damit die Vorteile des Mics teilweise wieder zum
Teufel sind.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.775
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Das C535 nehm ich selber. Zum einen in der Blaskapelle zum anderen in der Partyband.
In beiden Fällen hatte ich bislang 0 Probleme. Allerdings gehts hier auch nicht übermäßig laut zu.
Aber die Monitore stehen auf Ständern und zeigen direkt in meine Richtung. Das macht also nix aus.
Ich habs auch schon meiner Tochter für die Funkband ausgeliehen. Da gehts dann schon kräftig zur Sache: 13 Musiker auf der Bühne, ca. 6 Monitorboxen, die laufen meist volle Pulle.
Da ist der Toni ganz schön ins Schwitzen gekommen - d.h. hier ist Fingerspitzengefühl erforderlich. Das C535 hat deutlich früher als z.B. das TGX-60 gepfiffen.

Beim Test mit den TG-X930 (wir hatten 4 Stück davon) war der Toni in derselben Bühnensituation wesentlich entspannter. Dieses Mikro hat deutlich mehr Headroom als das C535.
Bezüglich Sound sind mir beide recht - sowohl das AKG als auch das beyer lösen (natürlich) bestens auf. Aber ich gebe dir Recht: auf lauten Bühne ist beim C535 der Vorteil beim Teufel.
 
L
laryngator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.21
Registriert
17.08.07
Beiträge
239
Kekse
2.401
moin und hallo,
habe bei der Musikmesse auch das sennheiser e 965 getestet und damit mein neues Lieblingsmikro gefunden:
ein super sound :cool:, man hört, auch mit mind. einem halben meter Abstand zwischen Mund und Mikro noch jedes Flüstern, der absolute Wahnsinn:great:.
ich kann dieses Mikro jedem und jeder empfehlen, der/die auf der bühne nicht mehr schreien möchte, also endlich mal entspanntes singen ;)

Na ja, ob so ein Test auf `ner Messe (!) repräsentativ ist ? :confused: Und was hat es mit den LIVE-Qualitäten eines Mikros zu tun, wenn man auch noch in einem halben Meter Abstand jedes Flüstern hört ? Das würde ja im Umkehrschluß bedeuten, daß auf `ner nicht gerade leisen Bühne Umgebungsgeräusche bzw. auch noch Becken des Drummers und Gitarrenamps in das Mikro plärren. Bei dem KSM9 z. B. soll es ja nicht so sein.
Und erst mal abwarten, ob da das E965 auch in puncto Feedback-Resistenz mithalten kann.
Was die Anstrengung beim Live-Singen angeht, gebe ich Dir aber schon mal Recht. Das dürfte mit einem dieser modernen Condenser angenehmer sein als mit einem Dynamic, wo man doch mehr kämpfen muß, um die Stimme live nach vorne zu bringen, gerade was eine lautere Band betrifft.
 
R
  • Gelöscht von Witchcraft
  • Grund: Auf Userwunsch
Sj
Sj
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.20
Registriert
08.09.06
Beiträge
374
Kekse
272
Ort
NRW
Hat jemand das Mikro mittlerweile mal rundrum getestet? Gerade in Bezug auf härtere Musik, Livetauglichkeit und tauglichkeit im Proberaum?

Gruß
 
F
feelfull
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.04.09
Registriert
21.10.07
Beiträge
5
Kekse
0
ja, ich *g*
hab es endlich bei dem Musikalienhändler meines Vertrauens bekommen, so im November 08, seitdem ist es im Dauereinsatz: Proberaum, Gigs;
und ich bin immer noch restlos begeistert, sogar unser Sänger, der mich sonst immer in Grund und Boden gesungen hat, ist sehr angetan.
Toller Sound, viel Wärme drin, viel Bass drin, ist dem Mikro von Haus aus eigen, also wirklich ein tolles Mikro, gerade für Sängerinnen mit einer etwas helleren Stimme.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben