Neubestückung eines Leergehäuses - brauche Community-Beratung

von Jagmaster, 20.01.16.

  1. Jagmaster

    Jagmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    360
    Erstellt: 20.01.16   #1
    Hi liebe Bassisten-Gemeinde!

    Es geht um folgendes:
    Ich habe kürzlich für'n Appel und'n Ei folgende Box als Leergehäuse erstanden:

    Box.JPG

    Es handelt sich um eine alte Box der Firma "Luxor", die laut dem Vorbesitzer wohl eine PA-Box war. Ursprünglich war sie für 2x15" Speaker ausgelegt.

    Diese Box möchte ich nun gerne mit neuen Speakern bestücken und als Bassbox für mein Acoustic Model 160 Topteil benutzen. Ich spiele hauptsächlich Stoner/Desert-Rock und das Topteil
    ist ein 100W Vollröhren-Top von Anfang der 80er, das sowohl für Bass als auch für Gitarre ausgelegt ist. Mein Bassound ist so eingestellt, dass er sich immer so an der Grenze zum leichten Overdrive befindet, je nachdem wie hart ich anschlage.

    Jetzt hätte ich gerne ein wenig Input von euch liebe Community =)

    Es bestehen folgende Optionen:

    - einfach 2x15" Speaker
    - 2x15" Speaker mit zusätzlichem Hochtöner
    - wenn's passt eventuell 2x10" + 1x15" (?!?)
    - mich reizt auch der Gedanke einer 4x12" Bassbox, hab ich schonmal gesehen/gehört und fand's in Verbindung mit nem Vollröhren-Top ganz geil ^^

    Meine Fragen wären jetzt:

    - Welche der Konfigurationen würdet ihr mir empfehlen/von welchen abraten?
    - Vielleicht noch andere Konfigurationsvorschläge?
    - Welche Speaker(Typ, Marke) würdet ihr mir empfehlen (von mir aus auch ältere Modelle, die nur noch gebraucht zu bekommen sind) ?
    - Reichen einfach Bassreflex-Öffnungen oder sollte/n Bassreflexröhre/n rein?

    Es wäre sehr cool, wenn die Box am Ende ne Impedanz von 4 Ohm hätte (wodurch warscheinlich die Möglichkeiten auch eingeschränkt werden).
     
  2. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 21.01.16   #2
    So würde ich es machen, einen Hochtöner nachrüsten kann man immernoch.
    Wozu immer die ganze Mischerei?
    Der Klang hat nur wenig mit dem Durchmesser der Lautsprecher zu tun.
    Um an sowas wie Bassreflex überhaupt denken zu können, braucht man das Volumen der Kiste und die TSP der Speaker, die verbaut werden sollen. Auf die muss das Ganze nämlich abgestimmt werden. Bei einem Bassreflex Gehäuse muss nämlich neben dem Volumen auch die Abstimmfrequenz passen. Die ist abhängig vom Volumen der Kiste, der Länge und dem Querschnitt der Öffnung.

    Um jetzt überhaupt was empfehlen zu können, bräuchte ich die Innenmaße der Kiste und den Durchmesser der Löcher.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    10.333
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    694
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 30.01.16   #3
    Giusto... gesehen, dass die Kiste hinten offen ist??

    In dem Zustand: Als Bassbox völlig ungeeignet....

    Wir brauchen mindestens das Volumen und bereite dich vor, hinten die Kiste noch zu verschließen... Du hast da nen Gitarrenboxgehäuse gekauft...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 03.02.16   #4
    Ja, aber zu machen sollte nicht das Problem sein.
     
  5. fausto

    fausto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.16   #5
    Ich würde 2 15er einbauen, deckel drauf und fertig. Passt perfekt zu dem top und angezerrtem Bass. Keine Rechnerei wegen reflexport und so weiter, denn da sollte man sich auskennen. Mein Tip: Maße an fmc weitgeben und sich da bei Herrn Struck gleich zwei passende Speaker empfehlen lassen und kaufen. Dann noch ein zwei Latten zur Stabilisierung rein und bisschen Dämmung. wichtig ist es bei einem 100 Watt top zwei hinreichend empfindliche Speaker zu wählen, die auch mit kleinen Attzahlen genug Schalldruck entwickeln. Da kennt sich fmc entsprechend aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 04.02.16   #6
    und einfach hoffen, dass es halbwegs passt?
    Mir wäre das zu riskant. Die Wahrscheinlichkeit dass das in die Hose geht ist so viel höher als die Chance dass es klappt.
    Bei einem Gehäuse mit kleinem Volumen ist es wenig ratsam, auf hohe Empfindlichkeit zu setzen, da der Wirkungsgrad bei tiefen Frequenzen eh nicht so toll sein wird. Die Kiste würde wohl untenrum etwas dünn klingen.

    Die einzig richtige Vorgehensweise für maximale Erfolgschancen ist:
    -Festlegen, was die Box können soll
    -Gehäuse ausmessen
    -potenziell passende Speaker heraussuchen
    -Simulationsprogramm anwerfen und nach passender Abstimmung suchen
    -Sich für eine variante entscheiden
    -Erst dann Speaker kaufen und verbauen.

    Einfach auf gut Glück irgendwas rein zu basteln haut sehr sehr selten hin.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. fausto

    fausto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.16   #7
    Ja, sicher ist s mit Simulationsprogramm etc. sinnvoller, aber nur wenn man damit auch zurecht kommt und erfahrung hat. Die sind ja oft für hifi ausgelegt. Die box sieht spontan hinreichend groß aus. Also bei geschlossenen Systemen kanns dann schon was einfacher gehen. Ich empfehle daher ja auch fmc anzufragen, der kann mit dem volumen dann sicher den passenden speaker raussuchen. Also eindeutig nicht irgendwelche 15 er nach gusto einsetzen. Für die bühne ist geschlossen häufig auch hilfreicher wenn die speaker selbst genug weit runtergehen in dem Volumen.
    Besser geht immer...
     
  8. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 04.02.16   #8
    Dafür gibt es doch dieses Forum hier. ich mache gern Simualtionen um jemandem zu helfen, sein Geld nicht sinnlos zu verbrennen.
    Nein, die sind für Lautsprecher ausgelegt. Ob Hifi, PA, Car Hifi, Bass- oder Gitarrenbox ist vollkommen egal, die gehorchen alle den gleichen physikalischen Gegebenheiten. Nur die Zielsetzungen sind Andere, aber man kann für alle das gleiche Simulationsprogramm verwenden. Ich verwende gerne Boxsim und Hornresponse.
    Groß genug für was?
    Etwas einfacher schon, aber die TSP müssen trotzdem passen.
    Was willst du damit ausdrücken und wie kommst du darauf? Was ist an einer 12dB steilen unteren Flanke besser auf der Bühne?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. fausto

    fausto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.16   #9
    Vermutlich hast Du Recht und mein Halbwissen ist für den Anfragenden wenig hilfreich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping