neue Boxen, passiv

M

mP765

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.16
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,

wir sind eine Band mit sieben Personen: vier Sänger(innen), Schalgzeug, Keyboards und Gitarre.
Jetzt bräuchten wir als Ersatz für unsere alten Boxen, die nicht mehr allzu gut funktionieren, zwei neue passive Boxen.
Die zu beschallenden Räumlichkeiten sind in etwa 200-400qm groß (z.T. auch Kirchen).

Da wir Just for Fun spielen, sollte sie möglichst günstig, aber trotzdem gut sein (max. 400€ / Stück).

Dazu käme dann wohl auch eine Endstufe. Was könnte man hier nehmen (bis max. 250€)?

Als Mixer haben wir ein Mackie CFX16 Mk1.


mfg und danke im Voraus
mP765
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Schonmal über Aktivboxen nachgedacht?

Die haben in den letzten Jahren sehr aufgeholt und sind mMn mittlerweile sogar preislich gesehen besser als passive.
 
M

mP765

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.16
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wir würden lieber passive Boxen mit Endstufe nehmen, damit wir unsere jetzigen Boxen als Ersatzboxen bzw. Monitore weiter verwenden können.


mfg
mP765
 
M

mP765

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.16
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Wir haben eben ein Angebot von einem Händler bekommen. Er meint, dass die JRX 125 von JBL gut zu uns passen würden. Was meint ihr dazu? (Der Preis beträgt 395€ / Stück)


mfg
mP765
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.423
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Wir haben eben ein Angebot von einem Händler bekommen. Er meint, dass die JRX 125 von JBL gut zu uns passen würden. Was meint ihr dazu? (Der Preis beträgt 395€ / Stück)
Für DJs vielleicht/eventuell,für Bands vollkommen unbrauchbar.
Da wir Just for Fun spielen, sollte sie möglichst günstig, aber trotzdem gut sein (max. 400€ / Stück).

Dazu käme dann wohl auch eine Endstufe. Was könnte man hier nehmen (bis max. 250€)?
Wenn man beide Summen zusammenrechnet kommt man auf 1050€,dafür würde ich aber keine passiven Boxen und einen Amp kaufen(der Amp braucht dann auch noch eine Kiste wo er reingeschraubt wird) sondern zwei brauchbare aktive Tops kaufen.
Wir würden lieber passive Boxen mit Endstufe nehmen, damit wir unsere jetzigen Boxen als Ersatzboxen bzw. Monitore weiter verwenden können.
Muss ich das jetzt verstehen.
Egal ob die neue Front nun aktiv oder passiv ist, was hindert euch dadrann eure jetzigen Boxen als Monitore zu benutzen?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ich würde mal so sagen: in diesem kleinen Beschallungsbereich sind passive Boxen "out".
Aktive Boxen sind das Maß der Dinge.
Rockopa stimme ich zu: JRX125 als Live-Beschallungskisten sind nicht akzeptabel - ein fürchterliches Gekreische.

Die db technologies halte ich für einen guten Kompromiss:
http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-Live-405-prx395751966de.aspx

Im Einstiegsbereich auch die Tapco - die sind allerdings nicht übermäßig laut und ich kann schlecht beurteilen, ob die tatsächlich ausreichen:
http://www.musik-service.de/tapco-thump-th-15-prx395759310de.aspx

Wenn ihr ums Verrecken und mit aller Gewalt an diesem antiken passiven Konzept festhalten wollt, dann würde ich als Fullrange-Box die Yamaha sehen:
http://www.musik-service.de/yamaha-cm-15-prx395740192de.aspx

Wobei eine Box mit 15er Speaker niemals ein getrenntes System mit Subwoofern ersetzt.
d.h. z.B. für die Wiedergabe von Bassdrum ist so eine Box eigentlich nicht geeignet und ich würde euch daher zu den entsprechenden Varianten mit dem 12"-Speaker raten. Und bei Bedarf dann irgendwann mal einen aktiven Sub drunter - dann klingt das schön rund.
 
N

Niklas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.11
Mitglied seit
24.04.05
Beiträge
167
Kekse
0
Ort
Schwerte
Ich hab mir vor einigen Jahren (als das Konzept passiv+endstufe hier noch nicht antik genannt wurde :D ) zwei Yamaha CM12V und eine LD-PA1000 Endstufe gekauft. Preislich liegt das ja ungefähr in deinem Bereich von 1000€. Viel Bass kann man den beiden Lautsprechern natürlich nicht erwarten, aber ansonsten bin ich mit dem Klang sehr zufrieden (sowohl für Konserve, als auch für Sprache bzw. live).

Seit einigen Wochen werkelt nun als Subwoofer ein SWA1501 untenrum, und das Klangbild ist nun auch im Bassbereich endlich stimmig. :great:

Ob ich mir heute auch nochmal zwei passive Lautsprecher+Endstufe kaufen würde, weiß ich nicht - es ist halt immer ein (schweres) Endstufen-Case mehr zu schleppen. Klanglich allerdings würde ich in dieser Preisklasse definitiv wieder zu den Yamahas greifen. :)

Soviel aus der Sicht eines Passiv-Konzept-Nutzers. ;)
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ich will das ja keinesfalls verteufeln und ich halte die 12er Yamahas in Verbindung mit einem Sub für eine durchaus akzeptable kleine PA-Anlage.
 
M

mP765

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.16
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ok, wenn man das so leist, scheint es mir wirklich angebracht nochmal drüber nachzudenken doch aktive zu nehmen.

Dadurch würde sich natürlich auch der Preisrahmen für die beiden Boxen erhöhen (auf insgesamt max. 1200€; äußerste Schmerzgrenze)

Was würde sich da anbieten? Es sollte eben ein guter Klang für die Sänger(innen) dabei sein und die Instrumente sollten auch gut darüber klingen.
EDIT: Ich habe eben von einem Bekannten gehört, dass es bei manchen aktiven Boxen die Möglichkeit gibt, direkt daran Monitore anzuschließen. Wären das dann aktive oder passive Boxen? Denn dann könnten wir unsere alten Boxen ja ohne den lästigen Verstärker nutzen. Wäre super, wenn das ginge.


Muss ich das jetzt verstehen.
Egal ob die neue Front nun aktiv oder passiv ist, was hindert euch dadrann eure jetzigen Boxen als Monitore zu benutzen?
Naja, für unsere jetzigen Boxen benutzen wir z. Zt. einen uralten Verstärker, den wir eigentlich loswerden wollten.


mfg
mP765
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
EDIT: Ich habe eben von einem Bekannten gehört, dass es bei manchen aktiven Boxen die Möglichkeit gibt, direkt daran Monitore anzuschließen. Wären das dann aktive oder passive Boxen? Denn dann könnten wir unsere alten Boxen ja ohne den lästigen Verstärker nutzen. Wäre super, wenn das ginge.
Das geht bei einigen (passive Boxen anschließen), aber dann hast du den Frontmix auf dem Monitor.
 
M

mP765

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.16
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Das geht bei einigen (passive Boxen anschließen), aber dann hast du den Frontmix auf dem Monitor.

Übergangsweise könnten wir das verkraften. War bisher auch nicht anders möglich (da aber dann aufgrund der wirklich "antiken" Technik).


mfg
mP765
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ich kann dir die RCF ART 312 empfehlen:
http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-312-A-prx395749768de.aspx

Das Konzept der aktiven Boxen sieht so aus, dass jede Box einen Ein- und einen Ausgang besitzt.
Daran kannst du im Prinzip soviele aktive Boxen durchschleifen wie du lustig bist.

An einige wenige aktive Boxen kann auch eine passive Box angeschlossen werden - aber das ist die Ausnahme und geht z.B. bei RCF nicht.

Aber mit Monitoring hat das nichts zu tun.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben