Neue Gitarre | 6-Saiter | Floyd-Rose Style Tremolo | ca. 600€

von S1ckness, 11.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. S1ckness

    S1ckness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    114
    Erstellt: 11.10.10   #1
    Guten Tag, liebe Metalgemeinde :D
    Ich bin auf der Suche nach einer neuen Klampfe.
    Spiele im Moment flogendes:

    -Schecter Hellraiser C-7 in Drop A (0.10 0.13 0.17 0.30 0.36 0.46 0.68)
    -Ibanez GRG 170 DX in Drop C (0.12 0.16 0.20 0.34 0.46 0.60)
    -Bugera 6262 mit 'ner Fame G1
    -Peavey Vypyr 15

    Ich würde gerne die Ibanez ersetzen.
    Die Gitarre soll weiterhin in Drop C gestimmt sein.
    Sie sollte ein Floyd Rose Syled Tremolo haben.

    Habe mir bisher 3 Modelle ausgesucht, kann diese aber leider nicht im vergleich spielen, da sie sowohl in meinem lokalen Musikladen, als auch im Musicstore nicht alle vorrätig sind. Vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Vorschläge.

    Hab mir bisher folgende rausgesucht:

    Ibanez RGA 42 T

    [​IMG]

    -Mahagony Body
    -Aktive PUs
    -Edge III Tremolo
    -Flacher Wizard II Hals
    -515€


    Schecter Damien 6 FR

    [​IMG]

    -Linde Body
    -EMG Hz PUs
    -lizensiertes Floyd-Rose Tremolo
    -Grover Mechanik
    -560€


    ESP LTD M-300FM

    [​IMG]

    -Mahagoni Korpus
    -EMG 81 PUs
    -Floyd Rose Special
    -650€


    Zu welcher Klampfewürdet ihr mir raten?
    Hättet ihr vielleicht noch andere Vorschläge?
     
  2. el_Banano

    el_Banano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    552
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.747
    Erstellt: 11.10.10   #2
    Hallo Sickness,

    ich weiß nicht ob dich auch gebrauchte Äxte interessieren, aber ich hätte möglicherweise eine Ibanez RG320FMTL abzugeben, auch deutlich günstiger als 600€.

    In diesem Preisbereich hat sie aber irgendwann mal gelegen.

    Wenn du Interesse hast, kannst du dich ja per PN melden.
     
  3. Plague Angel

    Plague Angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.10
    Zuletzt hier:
    1.03.19
    Beiträge:
    1.693
    Ort:
    Ferdasyn
    Kekse:
    8.959
    Erstellt: 11.10.10   #3
    Bei den 3 von dir gezeigten Modellen könnte ich mich ehrlich gesagt auch nur schwer entscheiden :gruebel: ESP (LTD) steht bei mir eh hoch im Kurs, Schecter baut mittlerweile auch sehr geile Modelle und Ibanez hat fast immer n recht gutes P/L Verhältnis.

    In puncto empfehlung wär vielleicht noch gut zu wissen obs unbedingt ne Stratform sein muss.
     
  4. Quax

    Quax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Zuletzt hier:
    4.01.18
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    2.948
    Erstellt: 11.10.10   #4
  5. S1ckness

    S1ckness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    114
    Erstellt: 11.10.10   #5
    @ el_Banano
    Gebraucht kommt für mich erstmal nicht in Frage.
    Der Kauf wid mindestens noch bis Weihnachen dauern ;)

    @Plague Angel
    Stratform sollte es schon sein.
    Mag diese ausgefallenen Sachen überhaupt nicht.

    @Quax
    Mag die DiMarzios leider nicht.
    Wäre außerdem jedoch denke ich auch eine super Gitarre!
     
  6. blutigesSteak

    blutigesSteak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.08
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    69
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.10   #6
    kauf dir bloß nicht die ltd, hatte auch mal eine ähnliche, ne kirk hammet signatur, in der selben preiskategorie und die war echt beschissen verarbeitet. ich glaube von den drei gitarren ist die ibanez die beste, da kriegt man echt in jeder preiskategorie das beste für sein geld. die schecter ist eher geschmackssache weil diese meistens einen sehr dicken hals haben...
     
  7. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 12.10.10   #7
    was spricht gegen die Dimarzios? der Tonzone ist imo einer besten Tonabnehmer überhaupt und gerade in modernen Strats ist er sehr druckvoll und klar. Ich würde den kauf einer Gitarre nicht an einem Tonabnehmer fest machen. Wenn dir die Charvel nicht gefällt, kein Ding:rolleyes:.

    Die drei von dir geposteten Gitarren sind natürlich sehr ähnlich, haben aber eine unterschiedliche Haptik - die Hälse dürften unterschiedlich sein, ebenso der Ton. Alle drei sind bestimmt ihr Geld wert und in diesem Bezug auch austauschbar. Ich würde von einer 300er LTD abraten, da sie einen sehr zwiespältigen Ruf haben - bedeutet, eine hohe Qualitätsstreuung. Aber einer, der eine gute besitzt, kann sie bestimmt empfehlen. Ich rate dir zu keiner, weil ich nicht du bin... wenn du eine "Beste" für dich finden willst, wirst du sie anspielen müssen... alles andere ist Makulatur und inhaltsleer. Dass dein örtlicher Händler oder der Store nicht alle drei vorrätig hat, löst das Problem ja nicht oder willst du aus Bequemlichkeit die falsche Geige kaufen... hmmmmm?
     
  8. onemanarmy

    onemanarmy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.09
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    118
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.10   #8
    hm die nehmen sich glaub ich alle nicht viel..aber stark sehen die aus da läuft einem das wasser im Mund zusammen. Ist schon ganz schön viel Gitarre für das Geld.
    Schecter kann ich dir nur empfehlen, ich habe bisher nur gute Erfahrung mit denen gemacht!
    Aber mach nicht den selben Fehler wie ich, geh nicht in den Laden, spiel die Äxte an und bestell dann im Internet, bei mir ist eine völlig andere Gitarre angekommen als die, die ich im Laden angespielt habe! Und das Schecter nur dicke Hälse baut ist ein leider weit verbreitetes Gerücht!
    Einige Gitarren (vor allem die billigen Modelle) sind schon etwas "speckiger" im Griff aber das liegt eindeutig am Preis und am Spieler und das ist mMn bei allen Herstellern so!


    mfg
     
  9. Matty265

    Matty265 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.09
    Zuletzt hier:
    5.04.18
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.10.10   #9
  10. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 12.10.10   #10
    es ist die made in Korea Verison - laut User steht es dem Originalen in Sachen Stimmstabilität in nix nach... die Charvel ist ein geiles Brett und gibts auch ohne Pickguard... ich warte noch auf die Single-Humbucker-Version - dann schlag ich zu.
     
  11. Matty265

    Matty265 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.09
    Zuletzt hier:
    5.04.18
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.10.10   #11
    Gut, dann werd ich mir die mal merken :)

    Sorry das ich nix zum Thema beitragen kann
     
  12. S1ckness

    S1ckness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    114
    Erstellt: 12.10.10   #12
    Die DiMarzios gefallen mir einfach nicht. Bin EMGs gewöhnt und dagegen klingen die für mich einfach "komisch".
    Außerdem würden mir die letzten 2 Bünde fehlen. Spiele öfters Sweeppicks wo es dann doch schonmal hoch bis in die 24 geht.
    Die Gitarre an sich finde ich gar nicht soooo schlecht.

    Die ESP war irgendwie auch nur ein Platzhalter für meine Traumgitarre, die ESP LTD M-401:

    [​IMG]

    Das Prachtstück gibts nur leider nirgends mehr zu kaufen :D

    Die Ibanezhälse gefallen mir eigentlich recht gut, hab bisher auch nur gutes über die Ibanez gehört, bis auf dass die PUs ein wenig matschen sollen. Müsste ich dann aber live hören.

    Die Schecter habe ich schonmal ohne Tremolo angespielt. Und da ich selber 'ne Hellraiser C-7 spiele, weiß ich, dass die Schecters super verarbeitet sind.
    Habe letztens im Store mal eine Jackson 7 String, keine Ahnung wie die heißt, angespielt. Dagegen wirkt der Hals meiner Schecter schon wie ein Baumstamm. Wenn man sich aber einmal an die Hälse gewöhnt hat, haben die schon ihren Komfort ;)

    Kann mich zwischen den beiden einfach nicht entscheiden.
     
  13. Max G.

    Max G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.10
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    105
    Kekse:
    187
    Erstellt: 12.10.10   #13
    Also ich hab zwar selber nur die Mh-250, aber schon diverse ESPs und LTDs gespielt und kann die Meinung von "blutigesSteak" nicht wirklich teilen, sondern habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht, auch bezüglich Verarbeitung - ebenso wie Sound und Bespielbarkeit. Grade die Superstrats (M- und Mh-Serie) rocken.
    Die Ibanez hab ich mal mit aktiven EMGs drin gespielt (umgerüstet), spielt sich mMn noch etwas besser als die LTD (wie hier schon erwähnt schöner Hals) und klang fett, aber EMGs haben ja in vergleichbaren Gitarren einen sehr ähnlichen Sound. Die HZs (Schecter) konnten mich aber nie überzeugen, klingen auch ein kleines bisschen steril, ohne die Vorteile der aktiven EMGs zu haben.
    Fazit: Ich würde die LTD bevorzugen, da bin ich aber wohl nicht ganz objektiv - die Ibanez hat mir vor allem durch tolle Bespielbarkeit auch zugesagt. Mit beiden kannst du nicht viel falsch machen, Preis/Leistung ist mMn jeweils echt ordentlich. Die Schecter hab ich noch nicht angespielt, kann ich also nicht beurteilen - nur die HZs sind nicht meins.
     
  14. Montekar

    Montekar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.09
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.10   #14
    Wenn es eh noch bis Weihnachten dauern soll, schau dir dochmal die ESP LTD H-351FR an, die hab ich auch. Bis dahin sollte sie wohl mal wieder lieferbar sein, der Liefertermin verschiebt sich da schon seit Monaten, ich hab ein Restexemplar davon abgreifen können.

    https://www.thomann.de/de/esp_ltd_h351fr_blk.htm
     
  15. phoenix78

    phoenix78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Biel/Bienne
    Kekse:
    416
    Erstellt: 27.10.10   #15
    Ich werde mal noch die Jackson DK2M in den Raum, auch wenn die knapp über 600 Eiern liegt (https://www.thomann.de/de/jackson_dk2m_dinky_bk_upgrade.htm). soviel ich weiss gibt es die auch mit EMG's, die Seymour Duncan Pickups sind allerdings auch sehr gut.

    Ich hatte diese Klampfe, bevor ich mir meine erste Soloist angeschafft habe.
     
  16. nicowinkel

    nicowinkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    491
    Erstellt: 27.10.10   #16
    gibts dafür nicht den Kaufberatungs-thread?:gruebel:
     
  17. S1ckness

    S1ckness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    114
    Erstellt: 15.02.11   #17
    So, da ich mich nun immernochnicht entscheiden konnte und mich eine andere Gitarre völlig aus der Bahn geworfen hat, frage ich nochmal nach eurer Hilfe :D

    Mittlerweile konnte ich die Schecter Damien 6 FR und die Ibanez RGA42-T im Vergleich an meinem Amp (Bugera 6262) antesten.
    Klingen beide geil.
    Die Schecter klingt differenzierter, aber halt typisch nach EMGs.
    Die Ibanez klingt ein wenig trockener, metallischer(?),perkussiver... Ist schwer zu beschreiben, anders aber auch sehr geil.
    Die ESP scheidet aus, da sie mir für das, was ich da kriege zu teuer ist.

    Jetzt hat mich aber eine andere Gitarre total aus der Bahn geworfen :mad:

    IBANEZ RGD320z

    Ist wohl eins der neuen 2011er Modelle.

    [​IMG]

    Ich finde das Ding sieht verdammt geil aus.
    Außerdem ist ihr Wizard Neck 26.5'' lang, was mich auch tierisch reizt, da ich ja sowieso Drop C auf dieser Klampe zocken möchte.
    Die Pickups sind wohl auch auf ein tightes Low End ausgerichtet und sollen vorallem in den Tiefmitten ordentlich druck machen.
    Außerdem hat sie ein Edge III Zero Point System, von welchem ich bisher nur Gutes gehört hab in Sachen Stimmstabilität, Störanfälligkeit, etc.
    Anspielen ist bei dem Ding auch nicht drin, da ich keinen Laden hier in der Umgebung kenne, der diese Gitarre führt.
    Reviews gibts von ihr auch noch nicht.

    Könnt ihr mir da irgendwie helfen? Vllt. kennt ja einer diese Gitarre, hat sie vllt. schonmal in der Hand gehabt, und kann mir darüber etwas erzählen oder so.

    Die anderen Zwei sind gleichwärtig.
    Da ists halt Geschmackssache.
     
  18. S1ckness

    S1ckness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    114
    Erstellt: 20.02.11   #18
    Bump!

    Kennt einer diese Klampfe?
     
  19. Acruto

    Acruto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    154
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.02.11   #19
    Wie du selber gesagt hast ist diese wohl ein neues 2011er Modell. Von der Namm Show, sind bei den größeren Online Stores teils Preise von neuen Produkten veröffentlicht aber die meisten Preise usw. werden meines Wissens erst nach der Musikmesse in Deutschland bekannt.
    Was ich weiß ist, dass diese RGD Gitarren, aufgrund diverser Eigenschaften, gut für Tiefere Tunings sind, sprich für Dropped C bist du mit dieser Gitarre grundliegend gut beraten, denke ich.

    Wenn das eine neue ist, dann hier eine Vorgängerversion:
    Hier lang

    Das ist jedoch nur die RGD-320, ohne Z.

    Aber ich denk mal so stark werden die sich nicht unterscheiden.
     
  20. Feileiks

    Feileiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.09
    Zuletzt hier:
    29.10.14
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    110
    Erstellt: 26.02.11   #20
    Charvel So-Cal Pro-Mod! Wirklich ein top Instrument.
     
Die Seite wird geladen...

mapping