Neue Gitarre bauen lassen

  • Ersteller SaitenQu?ler
  • Erstellt am
S
SaitenQu?ler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.18
Registriert
03.07.05
Beiträge
188
Kekse
85
Hi,
da ich heute erfahren habe das der Führerschein Klasse A1 1000-1500 € kostet
habe ich mich doch entschieden mir dann so August-September eine neue Gitarre bauen zu lassen.Durch einen Ferienjob habe ich ca. 700 - 800 € zur Verfügung.
Die Frage ist ob ich dafür schon einen Korpus mit Hals bekomme.Das Geld soll halt nur für einen Hals mit 24 Bünden, geilen Inlays und einen Korpus ( hab mir mal gedacht Mahagoni mit einer geflammten Ahorn Decke oder Vogelahorn Decke und einem Binding ) sein.Pickups und die ganze Hardware würde ich mir dann im Laufe der Zeit zulegen ;)
Bekommt man dafür also schon was sehr gutes?
Könnt ihr mir vielleicht noch jemanden empfehlen der soetwas macht und mit dem
ich mich mal in Verbindung setzen könnte?


Gruß
SaitenQuäler
 
Eigenschaft
 
H
hippiejim
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
20.03.05
Beiträge
684
Kekse
1.401
700-800 Euro, für ne Gitarre mit Mahagoni Korpus und Flammen Ahorn Decke ?!
hmm, ich glaube das könnte schwierig werden da was zu finden, Ran könnte das zum Beispiel ungefähr für 800 € ohne Hardware, Shamray vielleicht auch noch gerade so, aber mal ehrlich, ne Custom Shop für 800 € ist ein bisschen mager das musst schon ein paar Euro mehr haben
 
Harry Hammer
Harry Hammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.07
Registriert
15.06.05
Beiträge
888
Kekse
668
Ort
Tubetown
ES Guitars und Ran, wobei ich Ran vorziehen würde.

Ran könnte das zum Beispiel ungefähr für 800 € ohne Hardware, Shamray vielleicht auch noch gerade so

Das ist Quatsch.
Bei Shamray eher nicht weil die schon Einzelteile nicht billig haben
und bei Ran schon eher (auch mit Hardware) am besten einfach nachfragen.
Wobei die Preise von Ran ja auch mal niedriger waren aber 800 Euro sollte passen.
Warmoth würde ich nicht holen ... Zollkosten und so Gedöns viel zuviel.
 
f0rce
f0rce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
514
Kekse
252
du verzichtest auf den führerschein und willst dir dafür ne gitarre bauen lassen? das ist am falschen ende gespart wenn du mich fragst :)
 
HossX
HossX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.06
Registriert
24.01.04
Beiträge
290
Kekse
24
Ort
Losheim, Saarland
na wenn man a1 machen will kann amn auch noch 2 jahre warten un dann b machen, einzigstes problem die probezeit endet dann erst mit 20 :(
 
jazzz
jazzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
23.02.05
Beiträge
1.161
Kekse
857
Ort
Graz
Hellknight schrieb:
...Wobei die Preise von Ran ja auch mal niedriger waren aber 800 Euro sollte passen...
Naja, bei den Wünsche des Threadstellers (Customgriffbretteinlagen, Mahagoniekorpus mit Flamed Maple Top, etc...) wird es bei RAN sicherlich auch nicht "nur" € 800,-- kosten, glaub mir...

Am besten ist da wahrscheinlich, du siehst dich mal nach einem heimischen Gitarrenbauer um, oder du gehst auf www.rockinger.de und schaust nach, ob da was für dich dabei ist :)

Allerdings werden sogar die Kosten für das Holz und die Arbeit (vor allem bei den Inlays) € 700 - 800,-- schon übersteigen....aber fragen kostet ja nix!! :great:



greetz
jazzz
 
Lightmanager
Lightmanager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
17.05.04
Beiträge
2.280
Kekse
5.932
Ort
Ellenberg
Ne Custom-Gitarre mit den genannten Features halte ich für den Preis schlichtweg für nicht realisierbar.
 
S
SaitenQu?ler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.18
Registriert
03.07.05
Beiträge
188
Kekse
85
wäre schön wenn ihr einen Gitarrenbauer aus Deutschland kennt der sowas machen kann.
Woher kommt denn RAN
Es soll keine unbedingt mega spitzen Gitarre werden.Wie gesagt ich möchte nur Hals und Korpus, keine Pickups, keine Hardware und nix.
Sie muss auch nicht vom Holz her mit einer Ibanez von 2000 € mithalten.
Es sollte eine ordentliche gut verarbeitete und mit gutem Holz gebaute Gitarre sein!Natürlich sollte sie schon lackiert sein und soweit fertig das nurnoch Pickups und Hardware dran muss.
Ist das Holz denn wirklich sooo teuer???
 
Schwedenshredder
Schwedenshredder
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.14
Registriert
07.12.04
Beiträge
1.266
Kekse
1.003
Ort
Köln
SaitenQuäler schrieb:
wäre schön wenn ihr einen Gitarrenbauer aus Deutschland kennt der sowas machen kann.
Woher kommt denn RAN
Es soll keine unbedingt mega spitzen Gitarre werden.Wie gesagt ich möchte nur Hals und Korpus, keine Pickups, keine Hardware und nix.
Sie muss auch nicht vom Holz her mit einer Ibanez von 2000 € mithalten.
Es sollte eine ordentliche gut verarbeitete und mit gutem Holz gebaute Gitarre sein!Natürlich sollte sie schon lackiert sein und soweit fertig das nurnoch Pickups und Hardware dran muss.
Ist das Holz denn wirklich sooo teuer???

Gitarrenbauer aus Deutschland kannste vergessen,da sind die Kosten zu hoch( denk dran, Arbeitslohn(!!!) plus höhere Materialeinkaufskosten).
Ran kommt aus Polen.

Tut mir leid das sagen zu müssen: Selbst bei Warmoth kostet ein Korpus(je nach Form) mit allen Fräsungen und Lackierungen knapp 500€, ein Hals kostet da in der billigsten(!!!) ausführung knapp 170€, Extras noch nicht drin.Und nein, es gibt eigentlich keine billigen Alternativen( die Sachen bei Ebay sind meistens von bescheidener Qualität), da Warmoth ein massenhersteller ist, der quasi Fliessbandproduktion betreibt--->Billiger gehts nicht.

Und selbst RAN dürfte dein Budget übersteigen,Extras kosten halt...
 
Hellfire
Hellfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.12
Registriert
01.07.04
Beiträge
2.461
Kekse
1.163
Schau dich (wie schon erwähnt) mal bei Warmoth um. Die IMO einzige Alternative wäre Ran. Bei einem deutschen Gitarrenbauer brauchst du mit 800 Öcken gar nicht erst an die Tür zu klopfen. Viel zu hohe Stundenlöhne etc. um solche Traumpreise verwirklichen zu können. Für Hals und Korpus könntest du auch mal bei Rockinger nachschauen. Aber das sind ja Standardteile, also nix extravagantes.

EDIT: Zu langsam. :D Aber zu Warmoth.. ich hab in einem anderen Thread bereits erwähnt, dass ein Kumpel von mir sich eine Komplette Strat für etwa $900 zusammengeschustert hat. Sooo teuer ist das jetzt auch nicht.
 
Brick Stone
Brick Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
15.03.05
Beiträge
406
Kekse
322
Das reine Holz ist vielleicht nicht mal sooo teuer.
Aber die Zeit der Person die dieses Holz bearbeitet und die Maschinen und das Werkzeug mit denen das Holz bearbeitet wird ;).

Was willst du überhaupt mit einer Gitarre ohne PUs und Hardware?
Mein Tipp:
Spare dir das Geld, bis du genug zusamme hast, und kauf dir dann eine komplette Gitarre :D.

Ran Guitars ist, soweit ich weiß, eine polnische Firma.
Aber du könntest mal, in englisch natürlich, bei denen dannach anfragen, wenn du bedingt ein unfertige Gitarre willst.
 
Lightmanager
Lightmanager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
17.05.04
Beiträge
2.280
Kekse
5.932
Ort
Ellenberg
Kleines Beispiel:
Ich hatte unlängst beim Framus Customshop angefragt bezüglich eines Custom-Modells mit einer besseren Ahorn-Decke und custom Griffbrettinlays. Schon allein eine schöne Flame-Maple Decke liegt da bei minimum 350 €.

Du wirst in Deutschland sicher keinen Gitarrenbauer finden, der Dir ne mittelmäßige Gitarre baut - die gibt es von der Stange bereits zur Genüge. Mal abgesehen davon, wenn es in Richtung Handarbeit geht, dann wird´s teuer.

Außerdem ist es meiner Meinung nach Blödsinn (bitte nicht persönlich nehmen), sich nen Korpus und nen Hals bauen zu lassen und dann selber Pickups und Hardware dranschrauben zu wollen. Es gibt da einige Dinge, die Du bedenken musst:

Die Positionen, an denen die Hardware sitzt, müssen genau ausgemessen sein - du kannst nicht einfach nen Steg irgendwo auf den Korpus klatschen und hoffen, dass es gut klingt...da passt dann die ganze Intonation nicht. Mal abgesehen davon muss man bei der Installation des Stegs bohren und das macht sich bei nem bereits lackierten Body wenig gut - Risse im Lack sind nicht so prickelnd.

Mein Vorschlag: Spar entweder so viel Geld, bis Du Dir ein ordentliches Custom-Modell leisten kannst (gibt´s z.B. bei Siggi Braun ab 2.500 € aufwärts) oder nimm ne schöne Klampfe aus ner Serienfertigung.
 
T
trasher77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.09
Registriert
15.04.05
Beiträge
74
Kekse
99
Ort
Northern Tyskland
Also wenn Du ungefähr 1.200,- bis 1.400 Euro ausgeben und eine wirklich gute Qualität haben willst, dann schreib mir mal ne PM, geb Dir dann mehr Infos.
Du müsstest nur etwas Geduld (Wartezeit, aber die lohnt sich) und auch Fahrkosten (Kiel) auf Dich nehmen.
Dafür bekommst Du aber ein Instrument genau nach Deinen Wünschen gebaut und für wirklich günstiges Geld.
Ende August kann ich Dir spätestens Bilder von meiner fertigen schicken.
 
jazzz
jazzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
23.02.05
Beiträge
1.161
Kekse
857
Ort
Graz
@ trasher77: baust du selbst!?


@ SaitenQuäler: ja, RAN ist eine polnische Firma, bei der du z.B. eine Explorer mit EMGs (oder Seymour Duncans) schon um € 830,-- bekommst. Deine Extrawünsche schlagen aber auch da sehr schnell eine Menge Geld zu Buche!
Ich würde dir auch eher raten noch etwas zu sparen, denn eine ESP od. Jackson etc. um € 1.000,-- ist schon seeeehr brauchbar:great:



greetz
jazzz
 
Brick Stone
Brick Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
15.03.05
Beiträge
406
Kekse
322
jazzz schrieb:
[...] bei der du z.B. eine Explorer mit EMGs (oder Seymour Duncans) schon um € 830,-- bekommst. [...]

Wenn ma aber bedenkt, dass noch der Koffer, die Versandkosten sowie Zoll und MwSt dazu kommen ist man auch schon über 1k€.


Lightmanager schrieb:
[...] Die Positionen, an denen die Hardware sitzt, müssen genau ausgemessen sein - du kannst nicht einfach nen Steg irgendwo auf den Korpus klatschen und hoffen, dass es gut klingt...da passt dann die ganze Intonation nicht. Mal abgesehen davon muss man bei der Installation des Stegs bohren und das macht sich bei nem bereits lackierten Body wenig gut - Risse im Lack sind nicht so prickelnd. [...]
Bei einem fertigen und lackierten Korpus gehört imho die PU-Fäsungen und Brücken-Bohrungen dazu. Nur sollte zumindest die Brücke vorher genau geplant werden.
Aber ansonsten hast da natürlich recht.;)
 
jazzz
jazzz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
23.02.05
Beiträge
1.161
Kekse
857
Ort
Graz
Brick Stone schrieb:
Wenn ma aber bedenkt, dass noch der Koffer, die Versandkosten sowie Zoll und MwSt dazu kommen ist man auch schon über 1k€....
Also, Zoll hab ich dafür noch nie bezahlt :confused: und ich hab schon 2 davon:D

Das mit dem Koffer und den Versandkosten stimmt schon, aber da würde ich auch nicht sparen....


Aber wie ich schon gesagt habe, finde ich dass vorallem ESP und JACKSON im Preissegment um € 1.000,-- schon wirklich sehr gute Gitarren anbietet und die Hälse der JACKSONs sind sowieso über jeden Zweifel erhaben! :great:



greetz
jazzz
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
Ich würde eine Gitarre von der Stange kaufen, da ich nicht glaube, dass du für diesen Kurs eine bessere Custom Gitarre bekommst, als eine von der Stange. Vor allem hast du je nachdem wo du bauen lässt nicht die Möglichkeit beim Bau dabei zu sein. Und was ist, wenn dir die Gitarre nicht gefällt, wenn sie fertig ist. Ich finde die Möglichkeit, sich eine Gitarre bauen zu lassen schon sehr gut, aber bringt nur etwas, wenn man sehr erfahren ist und genau weiss was man will und denjenigen kennt , der die Gitarre baut. Selbst wenn du genau weisst, welche Materialien genutzt werden, kann es sein, dass die Gitarre nicht so gebaut wird wie du es willst und sie dann auch nicht so klingt. Ich hatte auch mal ne Customgitarre von Warmoth mit Mahagonikorpu und EMG Pickups. Die klang aber trotzdem scheisse.
Ich würde eher zur Stange greifen. ZB gibt's von Framus Gitarren in der Preisklasse, die mit Sicherheit besser sind, als ne Custom.
Custom ist halt immer teurer als Stange. Wenn dir jemand einen DVD Player bauen würde, wäre der auch teurer, als wenn du dir direkt einen von Saturn holst.

Edit: Hab noch einen wichtigen Punkt vergessen. Falls du die Gitarre mal verkaufen willst, wirst du Probleme kriegen, da 'Noname' Gitarren generell schwieriger zu verkaufen sind. Es sei denn du hast Glück und jemand erkennt den wahren Wert der Gitarre. Oder du schreibst noch Jackson oder sowas drauf. :)
 
benwolf666
benwolf666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.07
Registriert
18.12.04
Beiträge
60
Kekse
241
Hi,
da ich auch Gitarren baue, kannst du mir gerne mal ein bißchen genauere Sachen über deine Wunschklampfe sagen, dann mach ich dir ein Angebot. Die Gitarre ist dann custom made und mit einer Verarbeitung, die sich nicht hinter den teureren Modellen verstecken braucht;) . Hier ist nochmal ein Link zu meiner Selbstgebauten: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=54341&highlight=ken+lawrence

Ansonsten hab ich jetzt auch ne Homepage: www.benreuters.de auf der ich jetzt immer wieder meine gebauten Gitarren präsentieren werde:great:.

Viel Spaß beim stöbern.

Ben
 
S
SaitenQu?ler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.18
Registriert
03.07.05
Beiträge
188
Kekse
85
Stringgod schrieb:
Ich würde eine Gitarre von der Stange kaufen, da ich nicht glaube, dass du für diesen Kurs eine bessere Custom Gitarre bekommst, als eine von der Stange. Vor allem hast du je nachdem wo du bauen lässt nicht die Möglichkeit beim Bau dabei zu sein. Und was ist, wenn dir die Gitarre nicht gefällt, wenn sie fertig ist. Ich finde die Möglichkeit, sich eine Gitarre bauen zu lassen schon sehr gut, aber bringt nur etwas, wenn man sehr erfahren ist und genau weiss was man will und denjenigen kennt , der die Gitarre baut. Selbst wenn du genau weisst, welche Materialien genutzt werden, kann es sein, dass die Gitarre nicht so gebaut wird wie du es willst und sie dann auch nicht so klingt. Ich hatte auch mal ne Customgitarre von Warmoth mit Mahagonikorpu und EMG Pickups. Die klang aber trotzdem scheisse.
Ich würde eher zur Stange greifen. ZB gibt's von Framus Gitarren in der Preisklasse, die mit Sicherheit besser sind, als ne Custom.
Custom ist halt immer teurer als Stange. Wenn dir jemand einen DVD Player bauen würde, wäre der auch teurer, als wenn du dir direkt einen von Saturn holst.

Edit: Hab noch einen wichtigen Punkt vergessen. Falls du die Gitarre mal verkaufen willst, wirst du Probleme kriegen, da 'Noname' Gitarren generell schwieriger zu verkaufen sind. Es sei denn du hast Glück und jemand erkennt den wahren Wert der Gitarre. Oder du schreibst noch Jackson oder sowas drauf. :)

Du hast mit Sicherheit recht!Allerdings finde ich immoment keine Gitarre die zu dem passt was ich möchte.Ich suche eine Gitarre mit 24 Bünden, normalem tremolo ( KEIN Floyd Rose) und keine EMG's .Das alleine ist in der Preislage zwischen 600 und 900 kaum oder garnicht zu finden.Oder kennt ihr da welche???
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben