Neue Gitarre (Stanford Drunken Daddy 28) schnarrt - selbst reparieren oder beim Verkäufer reklamieren?

W
WuffWuffmiau
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.21
Registriert
11.09.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo alle zusammen,

ich habe mir nach reiflicher Überlegung eine (für mich) recht teure Gitarre gekauft - eine Stanford Drunken Daddy 28. Ich spiele seit circa 9 Monaten, verzeiht mir also bitte etwaige Anfängerfragen- oder Fehler :D.

Nun zum eigentlichen Punkt:

- Mir ist heute, 1 Tag nachdem ich die Gitarre gekauft habe aufgefallen, dass diese teilweise schnarrt.

Sobald ich im 1. oder 2. Bund die 3 tiefen Saiten spiele, schnarren Sie sobald ich etwas fester spiele (moderate Kraft) - ähnlich sieht es auch aus, wenn ich einen Kapodaster in einem der ersten zwei Bünde nutze oder wenn ich die G-Saite im 2. oder 3. Bund spiele. Bedeutet das, dass ich den Gitarrenhals einstellen muss? Ist das für eine neue Gitarre überhaupt normal? Oder sollte ich das Ganze doch eher einfach in den Laden bringen, in dem ich sie gekauft habe?

Vielen dank für Eure Hilfe im voraus!
 
Eigenschaft
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Ich würde mit der Gitarre ins Geschäft gehen und sie bitten, die Gitarre korrekt einzustellen. Das ist der Service, für den man im Fachhandel in der Regel etwas höhere Preise zahlt.
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.893
Kekse
115.464
Ort
München
Geh noch mal in den Laden und frag nach, ob sie die Gitarre neu einstellen. Kann alles mögliche sein und bevor du selbst verschlimmbesserst, würde ich mich erst an den Händler wenden, da du ja keine Erfahrung zu haben scheinst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
357
Kekse
750
Ort
München
Hallo @WuffWuffmiau und Glückwunsch zur neuen Gitarre!
Oder sollte ich das Ganze doch eher einfach in den Laden bringen, in dem ich sie gekauft habe?
Genau das würde ich Dir vorschlagen. Zeig den Verkäufern, wann das Schnarren auftritt und bitte um deren Einschätzung und evtl. ein passendes Setup. Bei einem guten Laden, ist das kostenlos - zumal die Gitarre auch nicht billig war.
Selbst würde ich keine Hand anlegen.

Alles Gute und viel Spaß beim Musizieren,
Anderl
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.946
Kekse
9.540
Glückwunsch zum Instrument! Du spielst noch nicht lange - kann es sein, dass du noch Probleme beim exakten Greifen hast? Die Finger (oder der Kapo) gehören möglichst weit an das nächste Bundstäbchen, nicht in die Bundmitte oder sogar an das Stäbchen davor. - Im Laden wird man dir weiterhelfen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hacktor
Hacktor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
07.12.19
Beiträge
136
Kekse
52
Ort
Südbaden
Auf jeden Fall hat der Laden hier nachzubessern. Das Instrument liegt bei fast 900 Euro und wie bereits erwähnt wurde.. für diesen Service zahlt man im Handel vor Ort eben mehr.
Sollte im Normalfall kein Problem sein, der Händler will die ja wieder mal was verkaufen :D:great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.241
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Nicht ohne Erfahrung selbst dran rummurksen, ist ein teures Neuinstrument, ab in den Laden.
Bei einem Neukauf ist es eigentlich selbstverständlich, dass die Gitarre für den Kunden passend eingestellt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Newcomer II
Newcomer II
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
23.01.21
Beiträge
111
Kekse
0
Zuerst mal herzlichen Glückwunsch zu dem Schritt,
Klar sollte der Verkäufer nachbessern, wie gut ist de der Verkäufer, wo warst Du?
Ohne Dich verunsichern zu wollen, wäre er wirklich gut hätte er bei der Übergabe oder Dir beim ausprobieren die Gitarre eingestellt.
Es kann aber wirklich auch an Dir liegen, vielleicht musst Du Dich an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Hast Du keinen Bekannten der schon länger Gitarre spielt und mal schauen kann. Vielleicht gibt es ja auch einen Forumskollegen der mal schauen kannn, wenn wir wüssten wo Du wohnst.
Ich habe noch nie, bei meinen Gitarren beim Neukauf Irgendetwas nachgestellt, funktionierten Alle, out of the box, im Laufe der Jahre im Feinbereich auf meine Bedürfnisse getunt, das wars.

Und wenn Du das Gefühl hast, dass Dir im Laden nicht so gut geholfen wird, geh mal zu einem Gitarrenbauer, die können für ein Setup mit neuen Saiten, nochmal richtig was rausholen.

Gruß
Der Newcomer II
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.703
Kekse
5.152
Ort
Hildesheim
Es sollte schon helfen den Trussrod etwas zu lösen.
 
Newcomer II
Newcomer II
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
23.01.21
Beiträge
111
Kekse
0
Es sollte schon helfen den Trussrod etwas zu lösen.
Aber nur wenn Du weißt, was Du tust!

Einem Anfänger auf gut Glück, eine solche Empfehlung zu geben finde ich gewagt.


Sicherlich ist auch, dass jeder Gitarrist im Laufe der Jahre ein wenig Erfahrungen und Grundkenntnisse sammeln sollte, um kleinere Tunigs / Setups selbst durch zu führen.
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.703
Kekse
5.152
Ort
Hildesheim
es ist genau das was in einem solchen Fall hilft. Weshalb sollte man nicht dazu raten.
Anleitungen gibts im Netz, manchmal auch in den Papieren zur Gitarre. Wenn man vorsichtig vorgeht, kann man auch nichts dabei kaputtmachen.
 
Cool Hand Tom
Cool Hand Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
03.08.21
Beiträge
1.189
Kekse
1.508
Ort
Multi-Kulti hoch 10
Bei einem Neukauf ist es eigentlich selbstverständlich, dass die Gitarre für den Kunden passend eingestellt wird.
Ich kann @Hacktor und @Blues-Opa nur zustimmen.
Scheint ein gutes Instrument zu sein und es wäre schade drum etwas zu vermurksen...

@WuffWuffmiau :D Das sollen die im Laden richten!

Je nach Hektik im Laden, oder Versand kann es vorkommen, dass Instrumente nur kurz Sicht geprüft werden und raus damit.
Die im Lager oder Versand haben oft nicht viel Ahnung von Akustik-Gitarren noch weniger...
Ich rate daher immer beim Kauf extra auf ein Setup zu bestehen, wenn man es nicht gut selber kann! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast296540
Guest
Hi bei einer Neu gekauftenGitarre ob Preiswert oder Teuer darf dies nicht vorkommen.
Im Laden hast du es nicht gehört?? Hat der Verkäufer nicht vorgespielt. Wenn es nur im
2. oder 3. BUND auftritt dann ist das sehr sehr ungewöhnlich.
Wenn das Schnarren bei einem Guten Gitarristen auch deutlich zu hören ist würde ich die Gitarre zurück geben. Grüße Fenderboy
 
Chris@guitar
Chris@guitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
129
Kekse
908
Ort
Düren
Hey @WuffWuffmiau hast du denn mittlerweile eine entschnarrte Gitarre?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben