Neue Hohner-Modelle [nur in der Schweiz?]

von neo83, 03.09.10.

  1. neo83

    neo83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.10
    Zuletzt hier:
    9.09.14
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Thurgau, Schweiz
    Kekse:
    110
    Erstellt: 03.09.10   #1
    Hallo zusammen

    War ganz erstaunt, als eine Orchester-Kollegin gestern an die Probe mit einer neuen Knopf-Morino gekommen ist. Komischerweise finde ich die auf Hohner.de und dem internationalen Webauftritt nirgends. Auch auf Hohner.ch ist es nicht im Menu, sondern nur in diesem PDF auf der Startseite erwähnt:
    • Hohner Riviera III 96 Golden Special
    • Morino Artiste IV 120
    • Morino Cassotto IV 120

    Ich kann es fast nicht glauben, dass Hohner diese Instrumente nur für den schweizer Markt entwickelt hat.

    Was meint ihr? Habt ihr schon mal was von diesen Instrumenten gehört?
     
  2. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    4.210
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.393
    Erstellt: 03.09.10   #2
    Ich frage mich aber, wenn man so glänzen will, wieso man dann Stimmplatten HA-2 Qualität bei Akkordeons, die hier mal 10.000 Euro aufwärts kosten, bedient.
     
  3. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    704
    Erstellt: 04.09.10   #3
    Warum kein Webauftritt?
    Mal ehrlich- bei dem Preis Leistungsverhältnis kauft die in Deutschland sowieso keiner...
     
  4. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    7.178
    Ort:
    Daimlerhofen
    Kekse:
    46.054
    Erstellt: 04.09.10   #4
    Das sagt sich der Taiwanese bezüglich Deutschland auch

    andre Länder, andre Sitten - wie sieht denn das Preisgefüge in der Schweiz aus? Wie liegen dort eigentlich denn generell die Instrumentenpreise gegenüber Deutschland? Und dann ist da noch der Zoll, von dem ich bezüglich der Schweiz nie weiß, wie rum es sich verhält. Unser User accordion kommt doch aus der Schweiz - vielleicht kann er uns da etwas Licht ins Dunkel bringen.

    Dass Hohner speziell für die Schweiz Modelle auflegt, glaub ich eher weniger. Eher werden das Modelle sein, die speziell in Ländern beworben werden, in denen ein hoher Anteil an Knopfspielern sich findet, wozu Deutschland bekanntlich nicht zählt. Da kann es schon sein, dass Hohner sich sagt: in Deutschland bekomm ich von den hierdurch verkauften Instrumenten vermutlich nicht mal die Werbekosten für die Modelle wieder rein, da geh ich lieber gleich dahin, wo es sich eher lohnt.

    Die Preise sind richtig stolz, das klar - aber ich kenn die Geräte nicht, und wenn die richtig gut verarbeitet sind, warum nicht (Trossinger Montage?). Dass HA2 Stimmplatten verbaut sind würde mich im Vorfeld erst mal nicht stören, denn die sind per se auch schon mal recht gut und je nachdem, mit welcher Sorgfalt die beim Stimmen hergerichtet werden und von welcher Fertigung die stammen, kann man damit sehr viel Gegenwert bekommen. Zur Erinnerung: HA1 oder "a Mano" ist kein geschützter Begriff mit klar definiertem Standard - das kann jeder Fabrikant selber definieren!

    Gruß, maxito
     
  5. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    267
    Kekse:
    988
    Erstellt: 04.09.10   #5
    Hallo Andreas,
    10500,- SFR sind ca. 8040,- Euro und 14500,- SFR ca. 11100,- Euro, - trotzdem ist deine Frage berechtigt und ich habe auch schon darüber nachgedacht.
    Aber, wie gross ist bei Hohner der wirklich hörbare Unterschied zwischen H1 und H2 ???

    freundliche Grüsse
    Heinz1975
     
  6. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    4.210
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.393
    Erstellt: 04.09.10   #6
    Hallo Heinz,

    ob und wie hörbar, müsste man genau nachprüfen. Der klangliche Unterschied selbst dürfte nur gering sein. Eher geht es wieder um die Ansprache, wobei man durch eine saubere Legung jeweils viel herausholen kann. Ob man aber auch den spieltechnischen Unterschied zwischen HA 1 und HA 2 merkt, weiß ich nicht. Als ich einst direkt hintereinander eine Morino und eine deluxe ausprobiert hatte, konnte ich mit meinen normalsterblichen Spielfähigkeiten keinen Unterschied bemerken. Bei HA 1 kommen die Stimmplatten in den tiefen Lagen noch um einen Tick schneller.
    Aufgrund der unterschiedlichen Herstellung - siehe dabei harmonikas.cz - sind HA1 noch mal um einiges teurer, aber auch nicht so teurer, daß man nicht schon Instrumente für VK 5000 Euro damit ausstatten könnte.

    Wenn jetzt die Stimmplatten durch einen besonderen Klang hervorstechen würden, könnte ich es wiederum verstehen.
     
mapping